www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mit Atmega48 MT 8870 auwerten


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
µc Anfänger
Folgende Aufgabenstellung
Mit einem MT 8870 werden Dtmf Töne ausgewertet diese Auswertungen werden
auf einen Atmega48 übertragen dieser sendet je nachdem welcher Dtmf Ton
beim 8870 anliegt einen AT Befehl an ein Handy und läßt dieses 
verschiedene Telefonnummern anrufen (ca 10 Verschiedene).
Ich weiß ich habe mir für einen Anfänger viel vorgenommen.
Dieser Grundaufbau sollte so ja funktionieren.
Ich habe allerdings noch keine Ahnung wie ich das Programm für den
µc aufbauen soll.(in Bascom)
Der 8870 hat 4 Ausgänge die je nach Ton 0 oder 1 Ausgeben.
Wenn ich nur 4 Verschieden Töne (oder Telefonnummer brauchen würde
wäre es ja einfach.)
If Q1 (Pina.X am ausgang vom 8870) = 1 Then
    Print "ATD0154XXX"
.....
Nur wie werte ich die 4 Eingänge aus, die ja in verschiedenen 
Kombinationen
verschiedene Töne darstellen.
Für einen der sich mit Programmierung gut auskennt warscheinlich eine
Dumme Frage.
Ich wäre schon für einen Tipp oder einen Link wo ich ansetzen kann 
dankbar.

Andreas

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch einen Pin der aktiv wird wenn ein gültiger Ton anliegt. 
Dann liest du die 4bit in den µC ein.
Anschließend if(input ==1) mach was
             if(input ==2) mach was anderes   usw.

wird in BASCOM auch nicht wesentlich anders sein.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
Das mit dem StD Pin vom 8870 ist mir schon klar.
Nur wie lese ich die 4bit ein,(mit welchem Befehl)
(If Pina.0 = ..) wirds ja nicht sein.
Oder muß ich einen ganzen Port verwenden?
Andreas

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die 4 bit z.B. auf PORTC 0-3 liegen dann
#define DTMFPIN (PINC&0x0f)
und dann if(DTMFPIN == 0) usw

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang ist ein Beispiel, wie man es machen kann.

...

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo danke für die Tipps
Die Grundfunktion des Programmes hbe ich schon hinbekommen.
Jetzt bin ich allerdings auf ein anderes Problem gestoßen.
Das ist der Pegelunterschied vom 8077 5V zum Handy 3,3V.
Den µc könnte ich mit 3,3V Betreiben und die 8077 Ausgänge mit
Wiederstand und ZDioden auf 3,3 Begrenzen. ?????
Aber dazu giebt es schon eineige Ähnliiche Beiträge,
da muß ich mich jetzt einmal durchlesen.
andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.