www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM2917 Dauer der Messung


Autor: Filth __ (filth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist jemandem bekannt, wie lange es dauert, bis ein LM2917N die angelegte 
Frequenz in eine Spannung umgewandelt hat und diese am Ausgang anliegt?

Danke!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste im Datenblatt stehen tippe ich mal! ;)

Autor: Filth __ (filth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Müsste im Datenblatt stehen tippe ich mal! ;)

Nöp, oder ich habs übersehen :)
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet2/0/01gcj...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch da sind Anmerkungen zu response time und wie die von der 
Dimensioniereung der externen Bauteile - also deiner Schaltung - 
abhängt.

Autor: Filth __ (filth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Doch da sind Anmerkungen zu response time und wie die von der
> Dimensioniereung der externen Bauteile - also deiner Schaltung -
> abhängt.

Jaein, die schreiben, dass C2 und die Response Time zusammen hängen, es 
gibt allerdings keine absoluten Angaben.

Die Frage, die ich mir stelle, ist:
Messe ich die Frequenz mit dem LM2917 oder per Software mit einem 
Portpin? Was wird schneller sein? Es geht um Frequenzen zwischen 33 und 
ca 500 Hz.

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wette mal direkt mit dem µC.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:

> Die Frage, die ich mir stelle, ist:
> Messe ich die Frequenz mit dem LM2917 oder per Software mit einem
> Portpin? Was wird schneller sein? Es geht um Frequenzen zwischen 33 und
> ca 500 Hz.

33-500 Hz messen ist für einen µC Pippifax. Es gibt verschiedene 
Methoden dafür. Zeit zwischen Flanken messen oder Anzahl Flanken 
innerhalb einer Messzeit zählen. Das wird auf Wunsch von der µC internen 
Hardware unterstützt. Bei der Ergebnisausgabe hast du mit einem µC auch 
mehr Möglichkeiten als mit einem LM2917+"Voltmeter".

Für den LM2917 spricht, dass du nur drei Bauteile dimensionieren musst 
und nix programmieren musst. Das könnte in sicherheitsrelevanten 
Anwendungen von Vorteil sein, wenn du nicht die Sicherheit deines 
Programms beweisen musst ;-) Und für die Auswahl der Bauteile gibt es 
einn Diagramm in der Appnote "AN-162: AN-162 LM2907 Tachometer/Speed 
Switch Building Block Applications", je nach Frequenzbereich (Fig. 10). 
http://www.national.com/an/AN/AN-162.pdf

Autor: Filth __ (filth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Alex G. schrieb:
>
>> Die Frage, die ich mir stelle, ist:
>> Messe ich die Frequenz mit dem LM2917 oder per Software mit einem
>> Portpin? Was wird schneller sein? Es geht um Frequenzen zwischen 33 und
>> ca 500 Hz.
>
> 33-500 Hz messen ist für einen µC Pippifax. Es gibt verschiedene
> Methoden dafür. Zeit zwischen Flanken messen oder Anzahl Flanken
> innerhalb einer Messzeit zählen. Das wird auf Wunsch von der µC internen
> Hardware unterstützt. Bei der Ergebnisausgabe hast du mit einem µC auch
> mehr Möglichkeiten als mit einem LM2917+"Voltmeter".
>
> Für den LM2917 spricht, dass du nur drei Bauteile dimensionieren musst
> und nix programmieren musst. Das könnte in sicherheitsrelevanten
> Anwendungen von Vorteil sein, wenn du nicht die Sicherheit deines
> Programms beweisen musst ;-) Und für die Auswahl der Bauteile gibt es
> einn Diagramm in der Appnote "AN-162: AN-162 LM2907 Tachometer/Speed
> Switch Building Block Applications", je nach Frequenzbereich (Fig. 10).
> http://www.national.com/an/AN/AN-162.pdf

Hey,

verstehe ich das Diagramm richtig, dass bei 100 Hz, C1 = 1uF und R1 = 
50k nach etwa 20ms das Ergebnis vorhanden sein sollte?

Das wäre schon ausreichend schnell!

Grüße
Alex

Autor: Blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schubs :)

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss es nicht bzw. kann es mit dem jetzigen Wissen nicht exakt 
ausrechnen. Man findet auch im Netz wenig aussagekräftiges über dieses 
Thema, obwohl es den LM29x7 seit Jahrzehnten gibt.

Soweit ich gelesen habe, geht man einen Kompromiss zwischen Ripple und 
Response Time ein. Wenn man eine Frequenzmessung schnell haben will, 
zappelt der Spannungswert mehr als wenn man die Frequenzmessung eher 
gemütlich macht.

Bei dem geringen Preis des LM2917 und einer gegebenen Anwendung 
(Anforderung) würde ich einen Testaufbau machen. So scheinen es 
Ingenieure und Techniker seit Jahrzehnten zu machen ;-)

Autor: Blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ich habe ja schon einen Aufbau hier, aber wie soll ich ohne 
Oszilloskop das ganze nachmessen? Oder geht' s irgendwie mit einem 
Software-Oszi?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du mit Software-Oszi eine Schaltungssimulation? Beim Stöbern habe 
ich nur ein Spice-Modell für den LM2907 gefunden. Kann man probieren.

Aber du kannst doch nachsehen, ob dein Testaufbau sich in der Praxis 
zufriedenstellend verhält. Wenn Frequenz/Spannungswandler und/oder 
Spannungs/Frequenzanzeige zu träge sind, müsste man das besonders bei 
Frequenzänderungen sehen. Also mal Frequenzgeber von 33 auf 500 Hz 
hochfahren und Anzeige beobachten, ob die hinterherhinkt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.