www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Besonders sparsame Standby-Schaltung


Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der laufenden Diskussion um Energieverbrauch, -einsparung, Standby 
etc. ist hin und wieder von besonders effektiven Standby-Schaltungen die 
Rede.
Nun habe ich schon intensiv gesucht, aber im Web gibt es so viele 
Laber-Seiten zum Rahmenthema, da finde ich beim besten Willen nicht das, 
was ich suche.

Autor: Tueftler86 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach diesem aussagekräftigem Post, kann man dir auch nicht weiterhelfen.
Dass du da nur laber seiten findest ist doch logisch, ohne genauere 
Spezifikationen / Merkmale kann man dir nicht helfen und Google auch 
nicht.

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, da hab ich wohl schon zu viel vorausgesetzt, viel zu viel dazu 
gelesen, dachte, weil Energie sparen ein leidiges Dauerthema ist ...

Also das konkrete Anliegen:

Es wird ja immer wieder der hohe Standby-Verbrauch von Elektrogeräten 
kritisiert, welche (im Standby) >= 3 Watt aus der Steckdose ziehen, und 
dass es als Altenative zum "Stecker raus" auch Schaltungen gäbe, mit 
denen sich der Verbrauch deutlich unter 1 Watt drücken lässt, ohne den 
Komfort einzubüßen.

Und wie sowas gemacht wird (die Schaltung), würde mich halt 
interessieren.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus
           \
            \             ---------
L ------o    o-----------|  Last   |-------------- N
                          ---------


Ein
                          ---------
L ------o----o-----------|  Last   |-------------- N
                          ---------



Standbyschaltung ca. 0 W Leistungsaufnahme im Zustand "Aus".

(c) Martin 2009

Autor: Toralf Wilhelm (willi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiermit geht es recht einfach. Standby kleiner 1W.
WER DA ETWAS BAUT, DENKT BITTE AN DIE NETZSPANNUNG!!

Gruß Willi

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
=>  Martin (Gast)

Ein netter Troll-Versuch, aber eben keine Standby-Schaltung. ;-)

=>  Toralf Wilhelm

Gut, das ist erst mal ein Chip. Fehlt noch das Drumherum, was es an Hand 
des Datasheets zu entwerfen gilt. Da ich bisher noch keine 
Schaltnetzteile gebaut habe, wird das sicher kein leichter Weg.

=> Alle

Interessant wäre auch eine Lösung zum "Nachrüsten", sprich eine Box die 
auf die IR-Fernbedienung eines Gerätes angelernt werden kann, um dieses 
Gerät beim Ein- und Ausschalten per Fernbedienung mit dem 230V-Netz zu 
verbinden bzw. davon zu trennen.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja lohnen tut es sich schon bin da selber bei grade bwi z.b. mein 
Reciver verbrutzelt im Standby 8W von den ungenutzten Schaltnetzteilen 
und Geräten am PC ganz zu schweigen Telanlage ... die man nicht wirklich 
braucht wen man nicht da ist.

Hab mir also Funkgesteuerte Standbyabschalter gebaut mit den MNT-PMA10 
Schaltnetzteilen von Pollin damit komme ich etwas auf 3W was aber auch 
noch Optimierungsfähig ist.

http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-hauptm...

Autor: THoff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Viper ist schon recht nett, besonders da ST eine Software für die 
Entwicklung der Schaltung mitgibt.

http://www.st.com/stonline/products/families/power...

Aber die Notwendigkeit einen Ferritkern zu wickeln schreckt schon ein 
wenig ab.

Autor: Andi007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir vor langer Zeit sowas gebaut. Ein ATiny2313 mit IR Empfänger. 
Das ganze versorgt von eienem ECO Trafo mit Schaltregler und die 220V 
per Relais geschaltet. Gemessen habe ich im Standby kleiner 0.5 W.

Muss mal schauen ob ich den Stromlauf noch finde.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Trick ist einen extra Trafo für die STandby-Schaltung 
einzubauen. Da reicht ein kleiner 0,35W Print-Trafo meist völlig aus, um 
einen kleinen µC für den Fernbedien-Empfänger plus Opto-Triac fürs 
Einschalten zu versorgen. Problem der Hersteller dabei: Die Kosten. Es 
ist viel viel viel billiger, das ohnehin vorhandene Schaltnetzteil zu 
benutzen und nur per Software die Beleuchtung des Displays abzuschalten. 
Bei Millionen-Stückzahlen kostet das einfach zuviel. Somit wird sich´s 
nicht durchsetzen. Es geht natürlich auch anders. Mein schon etwas in 
die Jahre gekommener Yamaha DSP595 Dolby Digital Verstärker hat auch 
eine extra sparsame Standby-Schaltung, braucht weniger als 1W im 
Standby.

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das aber mit dem 0,35W Trafo, die haben doch ziemliche Verluste, 
oder?
Z.B bei block-trafos:
http://www.block-trafo.de/de_DE/products/product/393256.htm
werden Wirkungsgrad mit 30% und Leerlaufverluste mit 1,6W angegeben.

Heist das dann, daß der Trafo immer 1,6W mindestens zieht?

Dann wäre ein 3,2W Trafo:
http://www.block-trafo.de/de_DE/products/product/393256.htm
besser, weil nur 0,8W Leerlaufverluste.

Oder sind das nur die trafos dieses Herstellers...

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard M. schrieb:
> Oder sind das nur die trafos dieses Herstellers...

So, selbst gefunden, der Hersteller hat auch bessere:
http://www.block-trafo.de/de_DE/products/product/720897.htm
mit nur 0,5W Leelaufverslust und 67% Wirkungsgrad (bei einem 1,5VA 
Trafo)...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, alles eine Frage des Geldes.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard M. schrieb:
> Bernhard M. schrieb:
>> Oder sind das nur die trafos dieses Herstellers...
>
> So, selbst gefunden, der Hersteller hat auch bessere:
> http://www.block-trafo.de/de_DE/products/product/720897.htm
> mit nur 0,5W Leelaufverslust und 67% Wirkungsgrad (bei einem 1,5VA
> Trafo)...

Mir scheint, die Angaben über Kurzschlußfestigkeit der Dinger bei 
Reichelt sind mit Vorsicht zu genießen. Sie weichen von den Angaben bei 
Block ab!

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sehr interessantes Thema!

D.h. ein Vorschaltgerät bauen, welches über die Fernbedienung ein Relais 
o.ä. schaltet? Das könnte brauchbar sein für alle Fernseh- Radio- und 
Abspielgeräte.

Wie siehts mit den anderen Geräten aus? Ich denke an Ladegeräte für 
Handys, Gameboy etc. Meine Überlegung dazu: Ein Gerät, welches zyklisch 
prüft ob ein Verbraucher (Handy o.ä.) angeschlossen ist und dann 
einschaltet. Das Prüfen könnte z.B. über die Stromaufnahme erfolgen...

Wer hat weitere Ideen ?

Gruß

Andreas

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
=> Uboot- Stocki

Solche Vorschaltgeräte gibt es schon in der einen oder anderen Form. 
Dies schließt natürlich nicht aus, sich mit der Schaltungstechnik zu 
beschäftigen, und ggf. was für den eigenen Bedarf zu bauen, Kenntnisse 
zur Arbeit mit Netzspannung vorausgesetzt.

Beim R gibt es so einen Zwischenstecker für TV, allerdings lässt sich 
nach dem, was ich bisher herausgefunden habe, nur eine Taste von der 
Fernbedienung anlernen, und an der Steckdose sieht man noch einen recht 
großen blauen "Knopf". Das lässt vermuten, dass sich das TV-Gerät zwar 
per Fernbedienung vom Netz trennen, aber nicht wieder einschalten lässt. 
:-( Sonst hätte ich das Teil vlt. schon gekauft.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer hat weitere Ideen ?
Mach eine sparsame Schaltung (uC mit Sleep & pipapo), nimm ein 
bistabiles Relais und versorg das aus ein paar Mignonzellen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.