www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle & Abblockkondensatoren


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Freunde der Elektronik,

immer wenn ich einen Schaltplan gezeichnet habe und im Schaltplan die 
Abblockkondensatoren nahe an den IC's positioniert habe, muss ich 
feststellen, dass Eagle auf dem Layoutplan die Leiterbahnen der 
Abblockkondensatoren dann wieder bspw direkt an den Festspannungsregler 
legt.

Wie kann man das unterbinden oder beheben? Parallel zum 
festspannungregler sind sie ja eher eine Themaverfehlung ;-)

Gruss
Simon

: Verschoben durch Admin
Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> feststellen, dass Eagle auf dem Layoutplan die Leiterbahnen der
> Abblockkondensatoren dann wieder bspw direkt an den Festspannungsregler
> legt.
Meinst du die Luftlinien im Eagle?
Oder den Autorouter?

> Wie kann man das unterbinden oder beheben?
Bauteile vernünfitg platzieren und von Hand layouten  ;-)

Insbesondere die Stromversorgung sollte immer zuerst und vernünftig 
von Hand geroutet werden. Die Signale bekommst du dann schon noch unter.
Wenn du zuerst die Signale layoutest, dann kann die Versorgung nur noch 
Murks werden.

Autor: Lutz Buttelmann (lutzbutt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die gerouteten Signale wieder in Luftlinien (in der 
Hilefunktion suchen) umwandeln und dann die Kondensatoren per Hand am IC 
plazieren und layouten.
Oder gleich den Autorouter nicht nutzen.

Lutz

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Parallel zum festspannungregler sind sie ja eher eine Themaverfehlung
Glückwunsch!
Andere brauchen länger, bis sie diese elementare Grundlage erkennen ;-)

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachdem ich das Board erzeugt habe, sind die Bauteile logischerweise 
noch nicht positioniert, die Verbindungen (gelb) sind zwar logisch 
korrekt, aber entsprechen nicht mehr dem 'Netz' aus dem Schaltplan.
klar kann ich die Bauteile positionieren und autorouten, nur ist die 
positionierung der Abblockkondensatoren etwas schwierig, da die das netz 
wie gesagt nicht mehr so aussieht wie zuvor.
Ich weiss nicht, wahrscheinlich heissen die gelben Linien Luftliniern

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Simon (Gast)

>immer wenn ich einen Schaltplan gezeichnet habe und im Schaltplan die
>Abblockkondensatoren nahe an den IC's positioniert habe, muss ich
>feststellen, dass Eagle auf dem Layoutplan die Leiterbahnen der
>Abblockkondensatoren dann wieder bspw direkt an den Festspannungsregler
>legt.

Ja und? Ein Schaltplan sagt GAR NICHTS über das Layout aus, demzufolge 
gibt es KEINERLEI Informationen im Schaltplan, wo ein Bauteil platiert 
werden soll.

Das musst du schon selber machen. Liegt nicht am dummen Eagle sondern am 
Prinzip. Selbst superschlaue Autoplacer können das nicht wirklich.

MfG
Falk

Autor: Michael W. (retikulum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem du die Bauteile plaziert hast, rufe einmal ratsnest auf. Eagle 
berechnet die Luftlinien neu.

Michael

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du schon mal an den Blockkondensatoren bist:   ;-)
http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/14-Entkopplung

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über das Next-Neighbour /Routing-Problem bin ich mir im Klaren, die 
Frage war ja aber, wie ich es schaffe, dass die Anknüpfungspunkte bzw 
Netzverbindungen im Layout so aussehen lassen kann, wie im Schaltplan. 
Denn dort pflege ich es stets schon so zu positionieren - wenn 
übersichtlich genug, dass es ähnlich dem späteren Platinenlayout ist.

Danke, das ratsnest löst glaube ich mein problem.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Danke, das ratsnest löst glaube ich mein problem.
Wenn du zu eine Leiterbahn routest, dann legt Eagle automatisch die 
Luftlinie an den nächsten Verbindungspunkt (Pin/Via).

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das ist ja aber mein Problem, er übernimmt die 
Leiterbahnabzweigungen nicht aus dem Schaltplan, sondern nur die 
logischen Verbindungen und da zu Pins.
Kann man im Schaltplan pins/pads derart einfügen, dass er die 
abzweigungen aufrechterhält?

Oder verstehe ich es richtig, dass ich die gelben Luftlinien lösen muss 
und die Verbindung zu dem PAD des ICs, mit dem ich den Kondensator 
verbinden möchte per Hand legen muss.  Der Schaltplan per se, den ich 
vorher gezeichnet habe, gibt also nur die logischen Netze vor, die Wege 
der Verbindung werden in keinster Weise übernommen - egal, was ich 
mache!?

Autor: TrippleX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau!.

Es gibt aber ULP womit die Bauteile so wie im Schaltplan angeordnet
platziert werden. Das hilft schonmal bei wiederfinden wenn man zum
Beispiel 20 Kondensatoren hat.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> er übernimmt die Leiterbahnabzweigungen nicht aus dem Schaltplan,
> sondern nur die logischen Verbindungen und da zu Pins.
Ein Schaltplan ist nur eine logische Darstellung z.B. einer Platine. 
Hinter einem Schaltplan ist idR. nur eine Netzliste, in der keinerlei 
räumliche Information gespeichert ist.

Ein Tipp:
Fang einfach mal an, in 2 Jahren lachst du über diesen Thread ;-)

Ein zweiter Tipp:
Gib deinen Bauteilen aussagekräftige Namen und Zahlen.
Z.B. alle Bauteile in der Versorgung heissen C100-C199 und R100-199...
Alle um den Prozessor heissen R200-299, C200-299...
Die ums Display R300-350, C300...
die Taster in der Eingabe SW351-SW399, R350...
Mit solchen Nummernkreisen kannst du ganz leicht irgendwelche Bauteile 
finden. Wenn zu mir einer sagt: Der R134 ist kaputt, dann suche ich 
nicht alle 387 Widerstände, sondern sehe mal auf der Seite 1 beim 
Netzteil nach.

Autor: Simon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die ganzen Hinweise!
Ja, so langsam wird es auch!

PS: und ihr lacht Euch wahrscheinlich über die kleine pups-schaltung 
kaputt:

eine parallel-DAC Erweiterungsplatine für ein bestehendes µC-System.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine hoffentlich letzte Frage:
Wie füge ich im Schaltplan die beiden Pins wie in:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Bild:AVR-RS232.png

für die Versorgungsspannung des max232 hinzu? Das Bibliothekssymbol fügt 
die beiden Pins nicht wie in o.g. Bild einzeln in die Prärie ein!?

Gruss
Simon

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst gefunden :-)
Invoke ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.