www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ULN 2803 D (SMD) Spannungsbereich


Autor: Matthias K. (nighty2k)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

lese schon lange in diesem Forum mit und bin dadurch auch zu einem 
größeren Projekt gekommen an dem ich mir gerade die Zähne ausbeise.

Aus diesem Grund habe ich mich nun auch mal hier angemeldet.

Bin gerade dabei einen dreifach LED Schaltregler auf Basis des P-Kanal 
Mosfet Treiber von "led-treiber de" zu bauen. Diese haben je eine PWM 
Leitung welche die LED bei Massedurchschaltung ausschalten. Hierzu habe 
ich mich für den ULN 2803 D SMD (so die Bezeichnung bei Reichelt) 
entschieden.

Leider finde ich für diesen kein Datenblatt aber würde dringend die 
Werte benötigen da mir diese gerade Probleme bereiten.

Der LED Treiber wir mit 11-15 Volt betrieben. Diese liegen an GND und 
COM vom ULN 2803D an. Also GND natürlich an GND. Da ich pro Platine nur 
3 Kanäle benötige habe ich aus Grund der Fehlersicherheit jeweils zwei 
Kanäle vom ULN Parallel geschaltet. Ist dies überhaupt so möglich?

Der ULN wird von einem Tiny2313 Angesteuert.
Auf einem Kanal hab ich allerdings das Problem das die LED nicht 
ausgeschaltet wird wenn ich den Port High schalte. Die anderen zwei 
funktionieren.

Testweise habe ich dann 5V auf den Input gelegt -> Funktion Okay
(warum schaltet der dann nicht wenn der Tiny High schaltet)
Gleicher Test mit 12V -> Funktionsstörung

Die anderen Kanäle funktionieren mit Tiny High, 5V und 12 Volt richtig.

Was mich also an dem angegeben ULN Interessieren würde.
Erlaubte Inputspannung?(min, max)
Erlaubte Schaltspannung?(50V kann das sein?)


Für die die mein wirres gerade nicht verstnden haben habe ich mal einen 
reduzierten Schaltplan angehängt. (7805 ist natürlich gegen Schwingen 
abgesichert mit Kondensatoren, Elkos und Folie am Input und Output)


Vielen Dank im Voraus
Greetz

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bin gerade dabei einen dreifach LED Schaltregler auf Basis des P-Kanal
Mosfet Treiber von "led-treiber de" zu bauen.

Welcher auch immer, vermutlich der
http://www.led-treiber.de/html/getaktete_treiber.h...

> Hierzu habe
ich mich für den ULN 2803 D SMD (so die Bezeichnung bei Reichelt)
entschieden.

Der Steuereingang braucht keine 0.5A Steuerstrom. Eher so 0.002A. Und 
die 50V des ULN reichen auch dicke für die 15V Maximalspannung des 
Treibers.

Ich denke aber nicht, daß es mit dem ULN was zu tun hat (vertausch doch 
einfach mal die RGB-Leitungen) sondern du wirst eine der 3 NE555 
Schaltungen falsch aufgebaut haben.
Bei so viele Teilen kann sich da schon mal ein Verdrahtnngsfehler 
einschleichen.

Autor: Matthias K. (nighty2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Welcher auch immer, vermutlich der
> http://www.led-treiber.de/html/getaktete_treiber.h...

Genau der!

>> Der Steuereingang braucht keine 0.5A Steuerstrom. Eher so 0.002A.

Habe ich das behauptet?
Würde man nen halbes A durch n Tiny jagen wäre der schneller hinüber als 
man sonst was sagn kann.

>> Und die 50V des ULN reichen auch dicke für die 15V Maximalspannung des
> Treibers.

Das ist mir durchaus bewusst, allerdings weis ich ja nicht ob der ULN 
diese 50V schalten kann, da wie gesagt kein passendes Datenblatt 
auffindbar. Deswegen auch die Frage was MAX Schaltspannung ist.

Was man im Internet findet sind DB für ULN2803A und ULN2803FW und wage 
Vermutungen in Foren.

>> Ich denke aber nicht, daß es mit dem ULN was zu tun hat (vertausch doch
> einfach mal die RGB-Leitungen) sondern du wirst eine der 3 NE555
> Schaltungen falsch aufgebaut haben.
> Bei so viele Teilen kann sich da schon mal ein Verdrahtnngsfehler
> einschleichen.

Die Platine ist eine belichtete Platine wobei ein Kanal erstellt wurde 
und die zwei anderen kopiert wurden. Nachdem der Fehler aufgetaucht ist 
habe ich die Folie in 3 Teile geschnitten und jeweils übereinandergelgt 
(auf einem Lichttisch) und jede mit jeder verglichen.
Ergo -> Kein Verdratungsfehler

Auserdem noch ca. 2 Stunden Leiterbahn für Leiterbahn durchgepiepst 
Leitungsbrüche, kalte Lötpunkte und Brücken auszuschliesen.



Eine weitere Frage die ich vorhin vergessen hatte:
Der 2803A hat ja am Input 2,7K Rs, kann man also direkt an den Tiny Port 
hängen. Hat das 2803 D Derivat diese Widerstände auch?


Greetz

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich bei google ULN2803 und datasheet eingebe, dann finde ich sofort 
ein Datenblatt.
http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/uln2803a.pdf

Autor: Matthias K. (nighty2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan Watterott schrieb:
> Wenn ich bei google ULN2803 und datasheet eingebe, dann finde ich sofort
> ein Datenblatt.
> http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/uln2803a.pdf

Hey, ist ja nett, dass Ihr mir helfen wollt, aber eins kann ich mir 
nicht verkneifen. In jeden Forum egal wo werden Threadsteller angepöpelt 
ala "Benutze doch Google" oder "Was ist denn das für ne dämliche Frage"

Aber bei der Antwort kann ich mich nur fragen.
Hast du mein Post überhaupt gelesen?

Ich sagte doch schon das ich massig Datenblätter zu
2803A, 2803ADW, 2803FDW
gefunden habe.
Aber ich habe nunmal einen "ULN 2803 D" und hierzu finde ich kein 
Datenblatt. :-(
Möglicherweise ist ja ein 2803 A = 2803 D aber das habe ich leider auch 
nicht herausfinden können. Wenn das so ist und Ihr mir das sagt bin ich 
auch glücklich  =)

Greetz

Autor: Günti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  ich mich für den ULN 2803 D SMD (so die Bezeichnung bei Reichelt)
>  entschieden.

was steht den auf den chips drauf ? die "reicheltbezeichnung" ist oft 
für die tonne


im ic sind eh nur transistoren drinne

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich sagte doch schon das ich massig Datenblätter zu
2803A, 2803ADW, 2803FDW
gefunden habe.
Aber ich habe nunmal einen "ULN 2803 D" und hierzu finde ich kein
Datenblatt. :-(

Mir hat Tante Google verraten, dass "D" für den Gehäusetyp steht und "A" 
für eine verbesserte oder neue Version steht.
Den Tipp mit "D" hätte dir aber auch das Datenblatt verraten.

Also beim nächsten Mal erst Hirn einschalten, dann posten....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.