www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PC schmiert ab


Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit einiger Zeit hat einer meiner PCs eine merkwürdige Macke:

- Manchmal schaltet er nur mit 10-30 sec Verzögerung ein
- Sporadisch schaltet er sich im Betrieb spontan aus. Hinterher hat er
  dann immer die Einschaltverzögerungsmacke

Im Ereignislog steht absolut überhaupt nichts über die Abstürze.

Was kann das sein?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Einschaltverzögerung direkt nach Spontanabschaltung erfolgt, 
könnte es Überhitzung von Prozessor oder auch Netzteil sein, also 
Kühlungsproblem.

Ansonsten Netzteil testhalber tauschen.

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darauf habe ich auch schon getippt und deshalb einen zusätzlichen Lüfter 
aktiviert und mit dem Stabsauger den CPU-Kühlkörper gereinigt.

Hat aber nichts gebracht. Ich werde erst mal das Netzteil tauschen.

Autor: Ronny Minow (hobby-coder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schliesse mich meinem Vorredner an: Überprüfe die Temperatur Deines 
CPUs zur Laufzeit. Das gleiche machst Du mit dem Netzteil, der 
Grafikkarte und anderen wichtigen Komponennten Deines Computers.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal die Batterie überprüft- Soll > 3V?
Sind auf der Platine oder im NT Kondensatoren aufgeblasen?

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Drüsendieb schrieb:
> Darauf habe ich auch schon getippt und deshalb einen zusätzlichen Lüfter
> aktiviert und mit dem Stabsauger den CPU-Kühlkörper gereinigt.
>
> Hat aber nichts gebracht. Ich werde erst mal das Netzteil tauschen.

- Was ist ein "Stabsauger" ?
- Wieso soll im "Ereignislog" was stehen, wenn der PC zeitverzoegert 
einschaltet ? Er schaltet verzoegert ein, aber er schaltet ein.
Netzteil wechseln, mein Vorschlag.

Gruss, waybeach95

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin D. schrieb:

> - Was ist ein "Stabsauger" ?

Hier hast du das fehlende u.

> - Wieso soll im "Ereignislog" was stehen, wenn der PC zeitverzoegert
> einschaltet ?

Muttu lesen:

>> Im Ereignislog steht absolut überhaupt nichts über die Abstürze.

Autor: V. a W. (volker65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beimeinem firmen pc ist ein ähnliches phänomen:

zwischen 1 jahr gar nicht und 8x am Tag ist alles drin.
vermutlicher Grund: die Graphikkarte / onboard grafik.

gelegentlich mal gibts die piep-ton-warnsignale vom Bios, die darauf 
hindeuten.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzteil und Festigkeit des Haltebügels des CPU-Kühlkörpers prüfen!

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Prozessor- und Mainboard-Temperaturen habe ich jetzt mal überwacht:

CPU hat 40°C
MB hat maximal 32°C

Bleibt also eigentlich nur das Netzteil.

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nope, ram kann auch die ursache sein.

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Drüsendieb schrieb:
> Armin D. schrieb:
>> - Was ist ein "Stabsauger" ?
>
> Hier hast du das fehlende u.

Ich will kein u, ich hatte gefragt was ein Stabsauger ist.

>> - Wieso soll im "Ereignislog" was stehen, wenn der PC zeitverzoegert
>> einschaltet ?
>
> Muttu lesen:
>
>>> Im Ereignislog steht absolut überhaupt nichts über die Abstürze.

Eben, und ich hatte es weiter oben erklaert wieso da nichts drinstehen 
kann wenn dein PC zeitversoegert einschaltet.
Hast Du mittlerweile das Netzteil getauscht, wie von dir am 18.09. 
angedeutet ? Man laesst uns hier weiter mutmassen.

Gruss,
beachway95

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin D. schrieb:
>> Muttu lesen:
>>
>>>> Im Ereignislog steht absolut überhaupt nichts über die Abstürze.
>
> Eben, und ich hatte es weiter oben erklaert wieso da nichts drinstehen
> kann wenn dein PC zeitversoegert einschaltet.
> Hast Du mittlerweile das Netzteil getauscht, wie von dir am 18.09.
> angedeutet ? Man laesst uns hier weiter mutmassen.

Hast dus immernoch nicht gerafft: Es steht nichts über die Abstürze im 
Ereignislog - von den verzögerten Starts war im Zusammenhang mit dem 
Ereignislog außer in deiner Fantasie nie die Rede.

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Drüsendieb schrieb:
> Armin D. schrieb:
>>> Muttu lesen:
>>>
>>>>> Im Ereignislog steht absolut überhaupt nichts über die Abstürze.
>>
>> Eben, und ich hatte es weiter oben erklaert wieso da nichts drinstehen
>> kann wenn dein PC zeitversoegert einschaltet.
>> Hast Du mittlerweile das Netzteil getauscht, wie von dir am 18.09.
>> angedeutet ? Man laesst uns hier weiter mutmassen.
>
> Hast dus immernoch nicht gerafft: Es steht nichts über die Abstürze im
> Ereignislog - von den verzögerten Starts war im Zusammenhang mit dem
> Ereignislog außer in deiner Fantasie nie die Rede.

Und wieso soll im Ereignoslog etwas (nicht) drinstehen wenn dein PC sich 
sporadisch abschaltet (obwohl er sich zeitverzoegert einschaltet) ?
Willst du jetzt eine Antwort darauf warum er sich zeitverzoegert 
einschaltet, oder willst du eine Antwort darauf warum er sich sporadisch 
abschaltet ? Artikuliere dich mal deutlich.
du raffst anscheinend nichts.
Hast du jetzt das Netzteil getauscht oder nicht ?

Was ist "dus" ?

Gruss

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wegen dem plötzlichen Abschalten: da würde ich auch einfach auf das 
Netzteil tippen, daß vielleicht etwas zu schwachbrüstig ist, und bei 
etwas mehr CPU/GraKa-Last Überstrom erkennt. Vielleicht ist da im 
Netzteil auch eine kalte Lötstelle, die bei Erwärmung den Kontakt 
verliert, und danach erstmal wieder etwas Abkühlung braucht.
Wegen dem verzögerten Einschalten: fährst Du den Rechner sonst immer 
richtig runter? Ich frage nur, weil mein Laptop, wenn ich den tagelang 
nur in den Standby runterfahre, er dann immer länger braucht, bis er 
sich wieder nach Deckelaufklappen aktiviert. Liegt vermutlich an 
irgendeiner komponente, die den Standby nicht ganz sauber mitmacht.
Und dann hatte ich auch mal einen Rechner gehabt, der sich mitten in der 
Nacht plötzlich einfach so einschaltete, nachdem er mal unsanft 
abgestürzt ist (Bluescreen), und ich den dann aus gelassen habe. Es kann 
also auch andersherum kommen ;-)
Dann hatte er auch noch eine ähnliche Macke wie Dein Rechner, daß er 
irgendwann auch  nur widerwillig anzuwerfen war (in der BIOS-Phase 
genehmigte er sich bis zu 10minuten). Ursache waren die 
Karten/Multimedia-Slots vorne drin, die gelegentlich eine komplette 
Netztrennung brauchten, um wieder zum Leben zu erwecken.
Vielleicht mal soviel als kleiner Hinweis. Grundsätzlich würde ich 
erstmal ein anderes (und evtl. stärkeres) Netzteil versuchen.

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Also wegen dem plötzlichen Abschalten: da würde ich auch einfach auf das
> Netzteil tippen, daß vielleicht etwas zu schwachbrüstig ist, und bei
> etwas mehr CPU/GraKa-Last Überstrom erkennt.

Das Ding hat schon etliche Jahre auf dem Buckel. Vielleicht ist es ja 
einfach Verschleiß.

> Wegen dem verzögerten Einschalten: fährst Du den Rechner sonst immer
> richtig runter?

Ja selbstverständlich.

Das verzögerte Einschalten hat er übrigens auch schon ein paar mal 
morgens gebracht, nachdem er die ganze Nacht vom Netz getrennt war.

> Dann hatte er auch noch eine ähnliche Macke wie Dein Rechner, daß er
> irgendwann auch nur widerwillig anzuwerfen war (in der BIOS-Phase
> genehmigte er sich bis zu 10minuten).

Nach einem Absturz poppt meistens, nicht immer das Bios hoch und 
beschwert sich, daß die CPU-Taktfrequenz eingestellt werden muß.

BSODs hatte ich keine.

Zum Netzteiltausch bin ich noch nicht gekommen. Aber wenn es getauscht 
ist, kann ich nicht gleich sagen, ob das Problem behoben ist - dazu 
tritt der Fehler einfach zu selten auf.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- Manchmal schaltet er nur mit 10-30 sec Verzögerung ein

>Das verzögerte Einschalten hat er übrigens auch schon ein paar mal
>morgens gebracht, nachdem er die ganze Nacht vom Netz getrennt war.

>Nach einem Absturz poppt meistens, nicht immer das Bios hoch und
>beschwert sich, daß die CPU-Taktfrequenz eingestellt werden muß.

Spricht für wie schon erwähnt für eine leere CMOS-Batterie.


- Sporadisch schaltet er sich im Betrieb spontan aus. Hinterher hat er
  dann immer die Einschaltverzögerungsmacke

Netzteil hat warscheinlich seine beste Zeit hinter sich.

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach Austausch des Netzteils scheinen sich die Fisimatenden gelegt zu 
haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.