www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beschaltung XR2206


Autor: Peter G. punkt (grudolf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich versuche gerade, den XR2206 von EXAR richtig zu beschalten. Nun 
stehe ich vor einem großen Problem, nämlich verwirrt mich die 
Beschaltung des Pin 3 (für Amplitudeneinstellung). Habe schon einige 
Schaltpläne angesehen, jedoch wurde ich nicht ganz schlau aus der Sache. 
Könnt Ihr vielleicht die beigefügte Schaltung erklären, welche am Pin 3 
hängt?
Warum liegt der C zwischen Masse und -12V? Welchen Sinn hat das?

Danke im Vorraus.
MfG Grudolf

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... den gleichen Sinn, den Kondensatoren auch in anderen Schaltungen 
zwischen irgend welchen Betriebsspannungen und GND haben: Abblocken!

Autor: Peter G. punkt (grudolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 schrieb:
> ... den gleichen Sinn, den Kondensatoren auch in anderen Schaltungen
> zwischen irgend welchen Betriebsspannungen und GND haben: Abblocken!

Könntest du mir das genauer erklären??
Und was wäre, wenn ich die Schaltung direkt auf GND verbinden würde?

MfG

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich die Schaltung direkt auf GND verbinden würde?

Ist ja wohl irgendwo - oder?

Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könnt Ihr vielleicht die beigefügte Schaltung erklären, welche am Pin 3
> hängt?

Naja viel zu erklären gibt es da ja nun eigentlich nicht. Mit dem Poti
welches da mit Offset beschrieben ist wird eben der Offset eingestellt.

Und mit den beiden anderen Potis hast du die Amplitudeneinstellung
einmal grob (50k) und fein (1k).

Autor: Peter G. punkt (grudolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ist natürlich klar.
Und das mit dem Kondensator ist auch klar, da er für die 
NF-Betriebsspannung einen unendlich hohen Widerstand darstellt.
MfG

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>für die NF-Betriebsspannung einen unendlich hohen Widerstand darstellt.

Die Physik neu erfunden ???

Autor: Peter G. punkt (grudolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 schrieb:
>>für die NF-Betriebsspannung einen unendlich hohen Widerstand darstellt.
>
> Die Physik neu erfunden ???

Dann sagen wir halt, nach 5 Tau (zu 99%...) komplett aufgeladen ;-)
Folglich sinkt der Strom mit der Zeit, und des "Widerstand" des 
Kondensators steigt an, da die Spannung auch ansteigt.
Folglich: Der Kondensatorwiderstand ist unendlich groß!!!!
Der Kondensator wirkt wie eine Sperre für die Gleichspannung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.