www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motortreiber Probleme; µP hängt sich auf


Autor: Dennis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,
so wie gesagt ich hab probleme mit meinen motortreibern.
Der fehler sieht folgender maßen aus:
Ich hab mit eine software PWM gebaut mit 4 Kanälen.
Hab Sie vorher an LED getest und hat auch wunderbar funktioniert.
Wenn ich nun z.B. nur einen motor dran hänge dann stürzt der Kontroller 
ab.
Aber dies passiert nur wenn ich eine kleine Drehzahl haben will(also PWM 
kleines Puls-Pausen-Verhältnis).
Wenn ich im µP Vollgas einstelle geht es zu 98%, manschmal will er nicht 
anlaufen, aber wenn dies passiert ist der halt auch der kontroller 
abgeschmiert!
Die PWM hab ich auch mal mit nem oszilloskop nach gemessen (ohne 
Motoren), ist ok gewesen.
Vlt. kann mir ja jemand helfen.

Ein sache sache is mir noch aufgefallen, wenn ich den USB Programmer 
ranstecke, dann brummt der motor auch schon, aber das dürfte doch 
eigentlich nicht sein oder?

MfG Dennis

Autor: Hermann Moser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der motor benötigt beim anlaufen mehr srom als mit vollgas das nimt dem 
avr den saft weg du solltest es mal mit einer zweiten schtromquelle 
versuchen also eine für uc und eine für motoren

Autor: Toralf Wilhelm (willi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entkoppel einmal den 5V Regler mit einer Diode von der 
Akku/Motorspannung und hänge an den RESET PIN noch einen 100nF nach GND. 
Die 100nF Kondensatoren in Deiner 5V Leitung müssen so dicht wie möglich 
an die VCC Pins des AVR, die AVCC entkoppelst Du besser noch über 10-20 
uH von der VCC.

Gruß Willi

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Drossel in die Zuleitung zum 78ß5 vor die Elkos die direkt davor 
sind.

Die Motoren mit bekannter Shcaltung (2 Drosseln, 3 KerKos) entstören.

Die leitungen von den Motoren zu den BUZ und vom Akku zum BUZ 
verdrillen, dabei geht eine Masseleitung nur an die Sourcen der BUZ.

Die Versorgung und Masse der Elektronik (des 7805) geht über eine zweite 
verdrillte leitnung vom Akkustecker.

Es macht nichts, dass Masse am BUZ und Masse des AVR/MOSFET-Treiber am 
Ende von 2 verschiedenen Leitungen hängen, im gegenteil, das ist 
Absicht.

Da die Motoren dicht an der Schaltung liegen: Betrachte Leitungen auf 
der Platine, vor allem die Versorgungsspannung und Masse, aber auch BUZ 
Zuleitung vom MOSFET-Treiber und die jeweils (schaltet nach HI, schaltet 
nach LO) gegenüber liegende Rückführung zu dem Elko, der die 
Impulsspitzen puffern soll: Liegen die Leitungen parallel, gehen sie auf 
demselben Weg, oder bilden sie einen Kreis, eine Schleife um eine 
grössere Fläche? Letzteres ist schlecht, denn das ist eine 
(Sende/Empfangs-)antenne.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Jungs,
hab jetzt eine Spule in reihe und einen Kondensator Parralle zum VCC Pin 
des Atmega gelötet und noch ne Diode vor dem Festspannungsregler 
geschaltet, jetzt läuft alles wunder bar, vielen dank nochmal
gruss dennis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.