www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik kleines AVR ATmega32 Board


Autor: Baum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte mir für ein paar Spielereien ein kleines Board für den 
ATmega32 basteln. Es soll nur die nötigsten Funktionen für den Betrieb, 
die Stromversorgung und zum Programmieren beinhalten und möglichst gut 
erweiterbar sein.
Die Schaltung ist im Anhang zu finden.
Wäre evtl. jemand so nett da einmal kurz drüber zu sehen, ob in der 
Schaltung noch Fehler stecken, bevor ich die Platine ätze?

Vielen Dank.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine gute Erweiterbarkeit würde ich auf jeden Fall genügend 
Anschlußpunkte für die Spannungsversorgung einplanen.

Für die LEDs vielleicht noch einen ULN2803 einsetzen und ein paar Taster 
spendieren.

Abblockkondensator beim MAX232 fehlt.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich machen würde:
-Jeder Port hat bei dir 5V und GND, da würd ich auch nochmal 100nF
dranhängen.
- FTDI statt Max232 (Geschmackssache) oder beides (mit MAX hast du dann 
auch
ein TTL Wandler)
- AREF auch auf ein Anschlusspunkt führen, vielleicht sogar mal
nen Spannungsteiler mit POTI vorsehen
- bei I2C würde ich schon Footprints für PullUp vorsehen
- kleine LED an 5V, einfach um zu zeigen "POWER ON"
- bei einer Minimalschaltung würde ich die LEDs ganz weglassen
und erst auf dem "ExpansionBoard" realisieren (für ein paar LEDs
mit Vorwiderstand brauchts keine Platine, das geht auch auf Lochraster 
gut -
bei FTDI und MAX wird das "hässlicher")

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht noch 47uF zur Stützung der +5V.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir für mich praktisch die gleiche Schaltung als 
Experimentierbord gebaut. Mega + Hühnerfutter + 7805 + MAX auf einer 
Platine (den freien Kanal am MAX hab ich benutzt um die RTS/CTS Pins zu 
bedienen, ebenfalls mit Jumper zu/weg/überbückbar). Hab sogar die 
gleiche Belegung der Portstecker :-) (RN-Standard)

Leds sind bei mir auf einer ansteckbaren Erweiterungsplatine, zusammen 
mit 8 Tastern. Hat den Vorteil, dass ich sie an jeden beliebigen Port 
anstecken kann. Was ich bei der nächsten anders machen würde: Auf dem 
LED Erweiterungsboard die Eingänge wieder auf Ausgänge-Stecker legen. 
Dann kann man die LED-Platine zwischen µC und eigentlicher 
Erweiterungsplatine stecken und hat eine optische Kontrolle darüber, was 
sich auf den Leitungen tut.


2 unterschiedliche ISP Anschlüsse (6-pol, 10pol) halte ich für Luxus. 
Falls man wirklich mal in die Verlegenheit kommt, ist ein Adapter 
schnell gemacht. Meine µC kriegen als erstes sowieso einen Bootloader 
verpasst und dann ist die ISP arbeitslos.


Was sich auch als absoluter Hit herausgestellt hat: Ein Flachbandkabel, 
das ich an so einen IC-Testeinsatz (weiss nicht wie das wirklich heisst, 
ist im Grunde eine Platte mit Pins, wie ein IC, nur dass die Pins oben 
über der Platte nach herausschauen und man dort ein Kabel anlöten kann. 
Habs zufällig bei Conrad am Tresen gefunden) gelötet habe. Damit kann 
ich von der µC-Platine einfach auf ein Steckbrett gehen und dort 
Erweiterungen simpel aufbauen.

Autor: Baum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich hatte noch vergessen zu sagen, dass ich das ganze auf eine 1/2 Euro 
Platine quetsche (einseitig, 1 Layer, da ich selber ätze). Von daher 
muss ich sparsam mit dem Platz umgehen.

Den Antworten entnehme ich, dass ich zumindest keine groben Fehler 
eingebaut habe.

Was ich jetzt erst einmal geändert habe:
- der MAX232 hat noch einen Abblockkondensator spendiert bekommen
- LEDs kommen auf eine kleine Erweiterungsplatine, zusammen mit ein paar 
Tastern
- den 10 Poligen ISP Stecker werde ich per Adapter realisieren (da ich 
den ISP-Programmer von Atmel mit 6 Poligem Stecker habe)
- 8 polige Stiftleiste mit GND/+5V (falls der Platz auf der Platine 
reicht, ansonsten haben die Port-Stecker und der I2C-Stecker ja schon 
Versorgungsspannung)

@Daniel
Kommen die PullUps an die beiden Datenleitungen (mit Jumper, damit ich 
PortC auch so nutzen kann)? Welche Werte brauche ich da? Ich habe jetzt 
einfach einmal 1K eingezeichnet.

Autor: Michael Steinbauer (Firma: Steinbauer Electronics GmbH) (captain-stone)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Baum (hast Du auch einen Vornamen?),

> Wäre evtl. jemand so nett da einmal kurz drüber zu sehen, ob in der
> Schaltung noch Fehler stecken, bevor ich die Platine ätze?

da fehlen noch die Pullup Widerstände zu SDA und SCL.

Michael

Autor: Baum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Layout der Platine habe ich mittlerweile auch fertig (siehe Anhang). 
Das Ergebnis ist nicht sonderlich elegant, sollte aber seinen Zweck 
erfüllen.
Nun hoffe ich, dass meine Fotoplatinen noch funktionieren.

Vielen Dank noch einmal für die Hilfe hier im Forum.

Autor: Baum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile habe ich die Platine fertig gelötet. Es scheint soweit 
alles(bisher getestete) zu funktionieren. Allerdings verwende ich bisher 
noch den internen Oszillator, weil ich mir einen anderen mega32 schon 
verfused habe. Was muss ich in AVR-Studio für Clock Source auswählen? 
Ist "Ext. Crystal/Resonator High Freq.; Start-up time: 16K CK + 64 ms" 
korrekt für meine Schaltung mit dem 16MHz Quarz?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.