www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Supply Dummy in Eagle


Autor: Stefan Auer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

Ich hab zwar einige Lösungen zu Problemen hier im Forum gefunden, die in 
die Richtung dessen gehen, was ich brauche, dennoch ist mein spezielle 
Frage noch unbeantwortet.

Folgendes Problem: Ich habe am Bottom layer einer Platine eine Masse 
Fläche und am Top layer ein Polygon, dessen Namen im schematic an sich 
nicht vorkommt (es handelt sich um ein GND Island). Nun will ich eben an 
einer Stelle mittels Via eine Verbindung zwischen dem Bottim Ground und 
dem Top Island herstellen.

Für Signale auf dem selben layer könnte man wohl die von eagle 
bereitgestellten supply dummies verwwenden, und dann eine Verbindung 
zwischen den flächen ohne DRC error herzustellen (wobei mir auch das 
nicht klar ist, denn in der beschreibung des supply dummies steht, man 
soll den layer 53(54) einschalten und dort die besagte Verbindung machen 
- bloß dass es bei mir keinen Layer 53 oder 54 gibt und ich auch keinen 
Layer mit dieser Nummer anlegen kann, weil nur andere nummern angeboten 
werden).

Wie kann ich allerdings die Sache mit einem VIA lösen?

Danke schonmal für jeglichen Lösungsansatz!

Danke und lg;
Stefan

: Verschoben durch Admin
Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Polygon auf dem Namen GND umbenennen, ein Via setzen, den Namen GND 
vergeben und Ratsnest. Fertig.

Arno

Autor: Stefan Auer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke für die Antwort!

Das geht natürlich grundsätzlich, ja. Dann habe ich aber immer noch das 
Problem, dass die Fläche am Top Layer nun ja GND heißt (statt 
meinetwegen AGND) und nun die Verbindung zwischen dieser Fläche und dem 
PinND eines am Top LAyer platzierten ICs wieder nur über die Trickserei 
mit dem supply dummy möglich ist.
Ich mein, wenns gar nicht anders geht, gut!

Vielleicht könnte mir dann noch jemand sagen, wie ich diesen ominösen 
layer 53 bze layer 54 einblende (Problem siehe mein erster Post) !

DANKE!

Lg;
Stefan

Autor: Stefan Auer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.: bzw, sobald ich am TopLayer das Polygon AGND auf GND umbenenne, 
füllt er mir das Polygon NICHT mehr aus, da es an manchen Stellen 
"knappe" bzw enge Verbindungslinien gibt ind Bauteile, die dort 
dranhängen laut schematic aber eben eine Verbindung zu AGND und nicht zu 
GND haben.

Ich möchte eigentlich NICHT in meinem schematic anfangen, netze 
umbenennen, damit man sich dann erst recht nicht mehr auskennt ;-(

Lg;

Autor: Stefan Auer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soo.also die Layer 53 und 54 habe ich nun mittels Command der Form

LAYER 101 BEISPIEL

abgelegt und nun stellt sich die Frage, wie es weitergeht, denn ich sehe 
keine Luftlinien von meinem dummy supply package zu den jeweiligen 
netzen.
Layer 53 und 54 haben bei mir die Namen GND und GNDA. Ich hoffe, so ist 
das gemeint ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.