www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Ohne Telefonleitung machbar?


Autor: testf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe hier eine Software gefunden die den Amstton geleriert und hab 
dazu jetzt noch ne Frage.

Kann ich diesen Softwareamtton auch als ersatz für eine Telefonleitung 
nehmen und so unterwegs mich mit meinem Modem im Notebook und dieser 
Software normal mit meiner DFÜ Verbindung einwählen ohne das ich dafür 
eine Telefonleitung brauche?

http://software.connect.de/product.php?pf=windows&...

Weil da steht ja

 Über die Soundkarte und ein Modem können die einzelnen Nummern auch 
gleich angerufen werden

Autor: Markus E. (engelmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schließt an dein (56k)-Modem eine Telefon-Leitung an und kannst dann 
über die Soundkarte, wenn du ein Mikro und Lautsprecher anschließt, 
telefonieren.
Wie willst du ohne Telefon-Leitung dein Modem benutzen?

Autor: testf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja von einer Telefonleitung steht da nix

Autor: Markus E. (engelmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was stimmt, das ist, dass du kein eigenes Telefon brauchst. Aber du 
schließt ein normales Modem immer an die normale Telefon-Leitung an... 
hast du schon mal gehört, was passiert, wenn jemand versucht, an deine 
Telefonnummer ein Fax zu schicken? Über solche Töne kommuniziert das 
Modem auch mit Servern, wenn du es benutzt, um ins Internet zu gehen ;) 
.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man das richtige AT-Kommando ans Modem sendet ist Dem völlig egal 
ob da ein Ton ist oder nicht. Was soll also durch einen Faketon erreicht 
werden?

Autor: testf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was simuliert die Software dann?

Autor: Markus E. (engelmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo steht, dass die irgendwas simuliert?

Autor: testf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

weil die Software ja irgendwas anscheinend ersetzen kann

Autor: Markus E. (engelmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja... ein Telefon, das auf deinem Schreibtisch steht ;) .
Und ein Telefonbuch.

Autor: testf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso

Schade

Autor: Peter ##### (ich_eben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
außer man würde das Internet in den rom laden, evtl hat ja jmd "das 
Internet" daheim auf Festplatte und einen guten 
komprimierungsalgorythmus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Software soll wohl hauptsächlich dein hunderte von Telefonnummern 
verwalten. Und damit du die langen Nummernfolgen nicht vom Bildschirm 
abschreiben und in dein daneben stehendes Telefon abtippen mußt, hat die 
Software eine fantastische Zusatzfunktion: Die Software generiert die 
DTMF-Töne, welche zur Wahl einer Rufnummer notwendig sind. DTMF steht 
für DialTone MultiFrequency.

Die Beschreibung deines von dir gefundenen Programms schreibt ja auch:

"Sie wollen Herrn Meier anrufen? Telefonhörer greifen, Amt holen, 
Sprechmuschel des Hörers an die Box und Doppelklick auf "Meier".
Reden müssen Sie aber selbst."

Früher hat man sowas mit einem streichholzschachtel großen 
DTMF-Anrufbeantworter Fernabfragedingsbums gemacht. Heute braucht man 
dazu halt einen Rechner mit Windows 98, besser gehts mit einem 
Multiprozessor-Mehrkernsystem unter Windows XP oder Windows Vista ;-)

Und wenn du nun noch 10 EUR bezahlst zur Freischaltung ....,

"Einbau einer Bonusfunktion (nur bei Registrierung), mit deren Hilfe es
möglich ist, gleich aus jeder beliebigen Anwendung heraus eine Nummer
per HotKey (einstellbar) zu wählen. Ob ein Word-Dokument oder eine 
Telefon-
nummer im Internetbrowser - einfach Nummer markieren und HotKey drücken. 
Zur Freischaltung der Bonusfunktion ist eine Registrierungsgebühr
von 10 EUR an folgende Bankverbindung zu zahlen: ..."

... erhältst du noch folgende fantastische Zusatzfunktion:

Eine Telefonnummer scheint irgendwo in einem beliebigen Text auf dem 
Bildschirm (zum Beispiel in Word), die markierst du dann, und das am 
Rechner angeschlossene Modem wählt dann diese Nummer. Wenn an dem Modem 
noch eine Telefonleitung angeschhlossen ist, gehts sogar bis zum 
"anderen Ende" der gewählten Rufnummer Ob am anderen Ende nun ein Fax, 
ein Mensch oder ein Computer irgendwas andere angeschlossen ist, ist 
Word egal. Vielleicht ist ja da eine Vorlesefunktion integriert, die 
dann den Text aus dem Word-Dokument vorliest ;-)  ?????  [Will heißen: 
Der Nutzen dieser Funktion erschlißest sich mir nicht]

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wegstaben Verbuchsler ,
kleine Korrektur (Hinweis) auf DTMF , hat nicht ursächlich was mit 
Dial-..... sondern mit Dual-tone multi-frequency zu tun.
Jeder Ziffer / Taste ist eine bestimmte Zweiton-Frequenz zugeordnet, so 
ist die Wählsicherheit und auch das Nachwahlverfahren technisch gegen 
zufällige Störungen resistent.
Wäre ja blamabel wenn jemand beim Wählen zufällig einen ähnlichen Ton 
wie den einer Zahl / Ziffer in das Mikro abgibt, und dadurch eine 
Falschwahl zu Stande käme.
Für weitere Fakten und Details 
http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrfrequenzwahlverfahren

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.