www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MOSFGET Sperrt nicht richtig


Autor: steve (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

im Anhang sieht Ihr meine Schaltuing. Am Pin "30" leigen 12V an 87 eine 
LED mit Vorwiderstand. Als Transistor vor nach µC nutze ich den BC846 
und als MOSFET den P-Kanal IRFR5305.

Folgendes Probelm habe ich! Meine Mosfet sperrt nicht richtig, so dass 
ich die ganze Zeit ca. 1,5V an meinem pin 87 anleigen habe, obwohl der 
Transistor nicht durchgesteuert ist.

Was mache ich falsch wo könnte der Fehler liegen?

Gruß

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  steve (Gast)

>im Anhang sieht Ihr meine Schaltuing.

Die funktioniert so nicht.

Siehe Relais mit Logik ansteuern.

> Am Pin "30" leigen 12V an 87 eine
>LED mit Vorwiderstand. Als Transistor vor nach µC nutze ich den BC846
>und als MOSFET den P-Kanal IRFR5305.

>Folgendes Probelm habe ich! Meine Mosfet sperrt nicht richtig, so dass

Kann er auch nicht. Schau dir mal das Symblo an. Die Diode dort gibt es 
wirklich.

>Was mache ich falsch wo könnte der Fehler liegen?

Deine Schaltung ist Unsinn und der MOSFET ist verpolt (Drain-Source).

Siehe Transistor.

MfG
Falk

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Mosfet sperrt nicht richtig,
Wie ist die Schaltung aufgebaut (Platine, Steckbrett)?
Welche Spannung hast du am Gate?
Welche Spannung hast du an der Basis vom BC846?

> so dass ich die ganze Zeit ca. 1,5V an meinem pin 87 anleigen habe
Was passiert, wenn du einen Widerstand (z.B. 1kOhm) zwischen 87 und 
Masse klemmst?

EDIT:
>> Deine Schaltung ist Unsinn und der MOSFET ist verpolt (Drain-Source).
Eigentlich nicht, sie ist nur sehr unüblich gezeichnet... :-/
Spannung liegt an der Source (12V), geschaltet wird der Pin 87.

Autor: Anon Ymous (avion23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Suche  benutzt hättest wüsstest du, dass man mit n-fets 
besser gegen Masse schaltet. D.h. an pin 30 sollte Massse anliegen, pin 
87 led und dann vorwiderstand, dann 12V.

Super ist es auch, dass du nicht einmal "mosfet" richtig schreiben 
kannst. Das verhindert, dass jemand der die Suche benutzt diesen Thread 
hier findet.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@steve:

Das liegt wahrscheinlich am Leckstrom des sperrenden Mosfet, der an der
LED den Spannungsabfall von 1,5V erzeugt. Das ist ganz normal und nicht
schlimm. Wenn du statt der LED nur einen Widerstand verwendest, sollte
die Spannung auf 0V gehen.

Deine Schaltung ist übrigens maximal verwirrend gezeichnet, deswegen
haben sie keiner der Vorposter verstanden ;-)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Außer Lothar natürlich :)

Autor: steve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@yalu

danke für den Tipp.
Das hätte ich jetzt nicht erwartet, dass die Leckströme so "hoch" sind. 
Was ich aber nicht ganz verstehe, warum würde sich die Spannung auf 0V 
fallen, wenn ich die LED durch einem Widerstand ersetze?

gruß

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil bei dem geringen Leckstrom von uA auch nur uV Mikrovolt (oder 
zumindest mV Millivol) am Widerstand abfallen, und dein Messgeraet das 
als 0 anzeigt. Bei der LED steigt die Spannung erst mal bis zur 
Schwellspannung, dadrunter fliesst weniger Strom durch die LED als 
Leckstrom durch den MOSFET, es baut sich also Spannung auf.

Deine Schaltung war schon richtig mit einem PMOSFET. Aber dicke 
Schaltelemente (MOSFETS bis 30A und merh) lassen halt auch ausgeschaltet 
mehr Strom durch, als die kleinen Bauelemente (wie der Transistor).

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  warum würde sich die Spannung auf 0V
> fallen, wenn ich die LED durch einem Widerstand ersetze?
Einfach gesagt: Ein Widerstand würde den Leckstrom ableiten.

Formal richtig:
Du könntest das Ganze auch als Spannungteiler betrachten. Der Mostfet 
hat gesperrt z.B. 70 MOhm und du hängst dein Messgerät mit 10MOhm dazu. 
Damit erhältst du schon ganz ohne LED eine Spannung von
(12V/(70+10))*10 = 1,5V. Die LED sperrt bei 1,5V (oder könnte gerado so 
anfangen zu leiten...).
  12V
   o-- Klemme 30
   |
   -  Rds z.B. 70 MOhm
  | |
  | |
   -
   | 
   o-- Klemme 87 ---
   |                |
   -  Rv            -
  | |              | | Messgerät
  | |              | | 10 MOhm
   -                -
   |                |
   V LED            |
  ---              ---
   |
   |
  --- GND

Deine 1,5V sind also ein weiteres Kapitel aus
*Wer Mist misst, misst Mist*  ;-)

Autor: steve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt ist es klar!!

Danke!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.