www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Hilfe,.ich verkümmere geistig!


Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seid gegrüßt,
ich mache zur Zeit eine Ausbildungs als EGS und bin geistig ziemlich 
stark unterfordert. Meine Ausbildung wollte ich eigentlich verkürzen, 
dies wurde mir allerdings verwehrt obwohl ich in meinen 
Berufsschulzeugnis nur einsen und zweien habe, und in der 
Zwischenprüfung eine eins gemacht habe.
Es ist einfach unglaublich, die Ausbildung mache ich in einem reinen 
Ausbldungsbetrieb und NUR weil die ganzen Leute da zu faul sind sich mal 
um etwas zu kümmern muss ich in dem Laden immer noch dahinvegetieren.
Nach meiner Ausbildung werde ich weiter zur Schule gehen. Leider muss 
ich wohl oder übel noch eine Übergangsbeschäftigung von einem halben 
Jahr in dem schei... Laden machen (da die Ausbildung 3 1/2 Jahre 
dauert), in dieser Zeit werde ich nur "Fachfremde" arbeiten verrichten, 
zum Beispiel das Schrumpfen von Schrumpfschlauch.
Ich bin echt sowas von angenervt, doch mir bleibt wohl nichts anderes 
übrig als in den sauren Apfel zu beißen und meine Ausbildung in dem 
Laden zu Ende zu bringen und weiterhin geistig zu verkümmern. Echt ich 
verschwende da so krass meine Zeit mit rumsitzen und noch mehr rumsitzen 
unglaublich...

So, ich weis dieser Thread bringt hier niemanden so richtig etwas, nur 
dass ich mich jetzt ein wenig besser fühle. Aber ich dachte mir hier 
gibt es schon so viele sinnlose Thread´s da macht dieser den Kohl auch 
nicht mehr fett!
Wem geht es evtl. ähnlich auf der Arbeit?

Autor: anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
das Leben hat nun mal leider keine Gebrauchsanweisung mitgeliefert.

Nimms gelassen! Ich kenne einige, die während ihrer Ausbildung erst 
gemerkt haben, dass ihnen das nicht reicht und inzwischen ein Studium 
gemacht haben und Projektleiter sind.

Besorge dir bis es weitergeht ein Projekt, mit dem du dich nebenher 
Auslasten kannst. Lern eine Programmiersprache oder schaff dir ein 
Entwicklungskit an. Nach meiner Erfahrung kann man am besten planen und 
nachdenken während man stumpfsinnige Arbeiten macht... ;-)

Viel Erfolg!

Autor: Ulli B. (ulli-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hartmus,

ich weiß leider nicht was ein EGS ist.
Aber egal, ist denn Eigeninitiative bei Dir im Betrieb nicht gerne 
gesehen ?
In meiner Ausbildungszeit war ich auch nicht gerade überfordert. Aber es 
war kein Problem, dass ich mich selbst weitergebildet habe.
Ich habe Industrieelektroniker gelernt. Quasi nebenher habe ich mich in 
Digital- und Analogtechnik fit gemacht.
Und eben was sonst noch interessant war.

MfG
Ulli

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So funktioniert unsere Konsumeselschaft. Das Konsumieren ist so stupide 
wie
die Produktion und von dem verdienten Geld wird der Muell dann gekauft.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann Hartmut, woran feh'ts dir?
Keine Ideen, was man machen könnte?
Keine sinnvolle Beschäftigung am Abend?

Ist deine geistige Leistung wirklich so mangelhaft,
dass dir selbst nichts einfällt?

Erwartest du nicht nur, daß dir die Leute
Wissen in Form von schulischem Frontalunterricht eintrichtern bei dem 
man nicht selbst das Wissen suchen muss sondern es einem angeboten wird,
sie einen Arbeitsplatz bereitstellen, fegen und schön warm heizen, damit 
du bloss nicht an Langeweile zugrunde gehst,
sondern vielleicht auch noch,
daß man dir das Essen kocht,
die Fernseherfernbedienung zu Füssen legt,
und ein Buch vorliest,
nur damit du nichts selber machen musst?

Jedem, der geistig noch ein kleines bischen fit ist,
würde in jeder Lage etwas finden oder erfinden,
welches er durchdenken und lernen kann.

Just do it, statt jammern.

Autor: HFProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So funktioniert unsere Konsumeselschaft. Das Konsumieren ist so stupide
> wie
> die Produktion und von dem verdienten Geld wird der Muell dann gekauft.

wahre weise worte!

weniger arbeiten, mehr zeit fuer sich haben und weniger konsumieren ist 
der weg zur erleuchtung.

Autor: Schwups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hartmut

Wenn du dich geistig unterfordert fühlst hast du doch noch das Web
wo du dann dich in Foren(muss ja nicht das hier sein) austoben kannst.

Wenn du so gut bist kannste dich doch mal erkundigen ob du die Prüfung
vorziehen kannst. Versuch macht klug.
Vielleicht wäre ein Studium dann mehr nach deinem Geschmack.
Warum du allerdings nach Ende der Ausbildung noch die Schulbank drücken
musst, verstehe ich nicht.

Autor: Ollz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sogar vor dem Web musste man sich bei niedriger Arbeitsauslastung nicht 
langweilen. Der Trick hieß damals "Buch", so mit Buchstaben, zum Lesen. 
Natürlich etwas was mit dem Fach vereinbar war.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> So funktioniert unsere Konsumeselschaft. Das Konsumieren ist so stupide
>> wie
>> die Produktion und von dem verdienten Geld wird der Muell dann gekauft.

> wahre weise worte!

eher dumme Worte, wenn du Müll kaufst machst du was verkehrt

> weniger arbeiten, mehr zeit fuer sich haben

klar

> und weniger konsumieren ist
> der weg zur erleuchtung.

Wenn das gerade jetzt alle in Deutschland machen würden, dann wird die 
Krise noch viel schlimmer, oder habt ihr vergessen, dass Westerwelle 
Wachstum braucht, um die versprochenen Wohltaten einzulösen?

Autor: The Who (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 1/2 lernen, keine Verkürzung und dann noch ein halbes Jahr 
übergangsweise Beschäftigt - du lernst beim Bund oder ;-).

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, melde ich mich mal wieder zu Wort.

Marvin schrieb:
>Mann Hartmut, woran feh'ts dir?
>Keine Ideen, was man machen könnte?
>Keine sinnvolle Beschäftigung am Abend?

>Ist deine geistige Leistung wirklich so mangelhaft,
>dass dir selbst nichts einfällt?


Doch natürlich fällt mir etwas ein und das setzte ich auch um, das 
Problem ist nur dass ich das Gefühl habe meine Zeit dort zu 
verschwenden. Ich beschäftige mich im Moment zwar mit einem durchaus 
nicht unanspruchsvollem Projekt was mir auch eine Menge Spaß bringt und 
mich ohne Frage weiterbringt. Aber ich schrieb ja bereits in meinem 
vorherigen Beitrag dass ich weiter zur Schule gehen möchte, und da ich 
trotz entsprechender Leistung meine Ausbildung nicht verkürzen durfte 
muss ich halt noch ein Jahr länger da rumgammeln und verlier somit ein 
Jahr was meinen beruflichen Werdegang angeht.


Schwups... schrieb:
>Wenn du so gut bist kannste dich doch mal erkundigen ob du die Prüfung
>vorziehen kannst. Versuch macht klug.
>Vielleicht wäre ein Studium dann mehr nach deinem Geschmack.
>Warum du allerdings nach Ende der Ausbildung noch die Schulbank drücken
>musst, verstehe ich nicht.

Steht in meinem ersten Beitrag, und ich hab halt nur ein 
Realschulabschluss deshalb...

The who schrieb:
>3 1/2 lernen, keine Verkürzung und dann noch ein halbes Jahr
>übergangsweise Beschäftigt - du lernst beim Bund oder ;-).

Durchaus möglich...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und verlier somit ein Jahr was meinen beruflichen Werdegang angeht

Dafür gewinnst du ein Jahr geistige Reife.

Ich weiß, die haben Ackermann und Madoff auch nicht, aber sie hätte auch 
denen nicht schaden können.

Autor: Knobikocher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hartmut Kraus,

Spreche mal mit deinem Berufsschullehrer oder besser der IHK(wenn du 
dort bist) über eine Anmeldung zur vorgezogenem Abschlusprüfung. Wenn 
ich mich richtig entsinne, darf ein Ausbildungsbetrieb dem nämlich nur 
in Ausnhamefällen nicht zustimmen, was von denen dann auch begründet 
werden muss.

Viel Erfolg

Autor: selbstmitleid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh du armes bubi... zum lernprozess gehört auch dass man sich in solchen 
situationen sinnvoll beschäftigen und selber weiterbilden kann.....
gut wenn du scho alles kannst....

Autor: selbstüberzeugt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht überschätzt du dich auch ein bisschen....

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Melde Dich an der VHS zum  Abendkurs für das Abi an oder gehe zur FOS. 
Nach den 2 Jahren FOS gehe zur FH und versuche, den Bachelor zu machen.
Deine Aufgaben werden sonst auch nach der Ausbildung nicht viel anders 
aussehen.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir empfehlen, privat ein Projekt aufzuziehen. Du könntest zum 
Beispiel einen Gitarrenverstärker entwickeln, der mit Transistoren 
echten Röhrensound erzeugt. Da gibt es noch eine Marktlücke. Geld 
bräuchtest du natürlich etwas, so eine Art Startkapital, um Bauteile und 
Werkzeug einzukaufen. Vielleicht hast du ja irgendwo noch ein 
abgelegenes Grundstück, das du zu Geld machen könntest. Problem ist hier 
in D halt immer nur, daß einem die Behörden da alle möglichen Steine in 
den Weg legen.

Autor: wodim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gerhard

Haha, bester Beitrag bis jetzt, ja ich weis nur noch nicht wie ich das 
Teil dann nennen sollte, hhmmmm lass mich überlegen ...........oh ich 
habs Melina klingt gut. Evtl. sollte ich noch ein eigenes Forum dafür 
aufziehen...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nenn es HexFET-Amp!

Autor: Sven B. (electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab in nem "Staatsbetrieb" gelernt.
Wir waren ne eigene Abteilung, die nur für die Ausbildung der Azubis 
zuständig war. Wir haben vom echten Berufsleben als Azubis auch nicht 
viel mitbekommen. Immerhin hatten wir eine betriebliche Einsatzphase, 
wir wurden mit jeweils 2-3 Azubis auf die verschiedenen Abteilungen 
verteilt. Ca alle 3 Monate wurde dann durchgetauscht. Trotzdem war das 
Leben als Azubi in den Abteilungen ziemlich entspannt.
Wir haben auch sehr viel rumgesessen und "nix" zu tun. Viele von uns 
haben das aber genossen und ich fands auch nicht verkehrt. War mir 
lieber, als irgendwo als billige Arbeitskraft die Drecksarbeit machen zu 
müssen und schuften zu müssen. Wir hatten viel Zeit, für die 
Berufsschule zu lernen, Hausaufgaben zu machen. Ich musste zuhause für 
meine Ausbildung so gut wie gar nix lernen.
Was richtig geil war, wir durften in der Ausbildung privat basteln.
Das wurde von unseren Ausbildern sogar unterstützt und gerne gesehen. 
Man musste das nicht heimlich machen, man konnte sogar den 
Messgerätepark dafür nutzen und die Ausbilder haben einem bei Problemen 
gerne geholfen und unterstützt. Das es ein privates Bastelprojekt war, 
hat die nicht im geringsten interessiert. Ich glaub die waren froh, wenn 
sich jemand selbstständig mit Elektronik befasst hat.

Autor: Minime (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß wie du dich fühlst :D:D dat problemm kenn ich auch :D ich bin 
jezt im 3ten lehrjahr und lehrne Elektroniker für Betriebstechnik :D ...
damit ich net geistig verkümmer hab ich jetzt einfach mal dat nützliche 
mit dem guten verbunden :D unzwar hab ich angefangen für die schule wenn 
et sich ergibt sachen zu basteln :D dar wir im moment das thmea 
frequenzumrichter haebn hab ich einfach ma angefangen einen mit nem 
ATmega8 zu basteln un  die frequenz über die uart zu steuern... zu 
steuern hab ich mir ne kleine formsanwendung gemacht (siehe anhang)... 
un ich muss sagen dabei lehrn ich wat un für de Nasenfaktor beim lehrer 
is dat auch gut :D

mfg

Minime

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch, unterscheide doch mal zwischen Mundsprache und Schriftsprache. 
Das kann man ja kaum lesen.

Autor: Minime (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier is die Übersetzung

ich weiß wie du dich fühlst das Problem kenne ich auch ich bin
jetzt im 3ten Lehrjahr und lerne Elektroniker für Betriebstechnik  ...
damit ich nicht geistig verkümmere hab ich jetzt einfach mal das 
nützliche
mit dem guten verbunden und zwar hab ich angefangen für die schule wenn
es sich ergibt Sachen zu basteln dar wir im Moment das Thema
Frequenzumrichter haben hab ich einfach mal angefangen einen mit einem
ATmega8 zu basteln und  die Frequenz über die UART zu steuern... zu
steuern hab ich mir eine kleine Forms Anwendung gemacht (siehe 
Anhang)...
und ich muss sagen dabei lerne ich was und für de Nasenfaktor beim 
Lehrer
ist das auch gut

mfg

Minime

Autor: Lehrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch nicht ganz, mein Lieber!

"Ich weiß, wie du dich fühlst - das Problem kenne ich auch. Ich bin 
jetzt im dritten Lehrjahr und lerne "Elektroniker für Betriebstechnik". 
Damit ich nicht geistig verkümmere, habe ich jetzt einfach mal das 
Nützliche mit dem Guten verbunden. Und zwar hab ich angefangen, für die 
Schule - wenn
es sich ergibt - Sachen zu basteln. Dar wir im Moment das Thema 
"Frequenzumrichter" haben, habe ich einfach mal angefangen, einen mit 
einem
ATmega8 zu basteln und die Frequenz über den UART zu steuern. Zum 
Steuern habe ich mir eine kleine Forms.Anwendung gemacht (siehe
Anhang), und ich muß sagen, dabei lerne ich etwas, und für den 
Nasenfaktor beim Lehrer ist das auch gut."

MfG Minime

(ca. nach jedem zweiten bis dritten Wort ein Rechtschreibungs, 
Grammatik- oder Zeichensatzfehler)

Autor: Lehrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, selbst zweimal vertippt. Aber wenigstens ehrlich vertiptt ;)

Autor: Onko Kapotto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Deutschland regiert nunmal das Mittelmaß und viele profitieren davon. 
Deine Firma profitiert, weil sie geringbezahlte Arbeitskräfte in Form 
von Auszubildenden hat, die aber schon sehr produktiv sind.

Später kann man Probleme bekommen, wenn man zu gut ist und für andere, 
für alte Strukturen und Seilschaften eine Gefahr darstellt. Wenn 
plötzlich die Seilschaft merkt: Der macht uns was vor.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.