www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik test und übungs projekt so durchführbar?


Autor: Wolfgang H. (woha107)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
ich habe mir, um mal wieder etwas ins programmieren rein zu kommen die 
myAVR MK1-Platine gekauft. Die ersten Schritte mit LED an wenn taste 
gedrückt und sonstige spielchen wie lauflicht usw haben auch soeit 
geklappt. Nun möcht ich mal was "basteln" was irgendwie vielleicht hand 
und Fuß hat. Dabei fiel mir mal in der Firma ein Temperatur-Datenlogger 
ein (nutzen wir z.B. für temp-aufzeichnungen in kühlschränken oder 
so...) An sowas dacht ich nun. Über nen analog-Eingang nen 
Widerstandswert einlesen und im Speicher ablegen. (um dem 
Temp-Widerstand zu simulieren tuts wohl erstmal ein poti;)). Den 
eingelesene Wert im internen Speicher ablegen sollte auch noch gehen. Nu 
müssen die Daten ja aber da irgendwie wieder raus. Hier wollte ich´s 
auch erstmal einfach halten und es würde mir für den anfang reichen, die 
daten an einem Terminal-prog per rs232 zu empfangen (muss erstmal 
reichen, kann keine höhere programmiersprache, um die weiter zu nutzen, 
mir gehts ja auch eigentlich um den µC...) Bei der seriellen geschichte 
bin ich etwas ins stocken gekommen beim einlesen. Ich stelle mir das nu 
so vor: Um die daten aus dem Speicher zu holen, sende ich mittel 
terminal-prog einen "steuecode" an den µC,seriell. Dieser empfäng das, 
verzweigt in eine entsprechende int-routine, wo zum einen der code der 
seriell rein kam ausgewertet wird, und schickt dann seinen 
Speicherinhalt, sprich die eigentlichen Messwerte seriell an den PC / 
Terminal-prog...
Das war jetzt mal so mein Grundgedanke zum Ablauf dieser ganzen 
Geschichte. Meine Frage an die Experten: kann ich nach diesem 
grundgedanken vorgehen oder ist da jetzt ein riesen denkfehler drin?
Ob nu diese Schaltung so jemals zu gebrauchen ist weiss ich nicht, aber 
ich denk so komm ich dem µC"etwas näher" ;-)...

Schon jetzt danke für´s lesen

Wolfgang

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolfgang,

ja das klappt und sollte ohne größere Schwierigkeiten bewältig werden 
können. Welche Sprache nutzt du?

Autor: docean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
überlege dir auch wohin du deine "Werte" ablegst... bzw. ob du ohne PC 
-Verbindung loggen willst.

Wenn ja begrenzt der Speicher des AVR dich recht schnell...

Autor: Wolfgang H. (woha107)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel: Nutze Assembler...

@docean: Die Daten sollten eigentlich ohne PC Verbindung erstmal im 
controller gespeichert werden. Wie schnell der Speicher ans ende kommt 
häng ja auch sicher damit zusammen in welchen zeitabständen man misst. 
Und ob dieser Controller und die Schaltung jemals so in der form zum 
einsatz kommt ist auch noch fraglich. Mir gehts halt erstmal drum wieder 
son bißchen in diese Geschichte rein z kommen. Und es ist vielleicht 
interessanter wenn man da wirklich ne theoretisch nutzbare sache hat als 
nur ein pieper der abwechselnd 3 töne von sich gibt oder sowas...

Aber schonmal danke!!!

Wolfgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.