www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Latex: Abbildungen einfärben und übereinanderlegen


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum,

hier mal eine für mich ziemlich knifflige Angelegenheit:

1) Ich möchte eine Abbildung einer Lithographiemaske (liegt in eps vor) 
einfärben. Sie ist standardmäßig schwarz, kann man die Farbe ändern?

2) Das ganze zu dem Zweck, dass mehrere unterschiedliche Maskenebenen, 
sprich Abbildungen, übereinandergelegt werden können. Die Färbung soll 
also die einzelnen Maskenebenen voneinander unterscheidbar machen, 
schwarz auf schwarz kommt irgendwie blöd :-)

Zusätzlich muss ich die Grafik "zuschneiden" und vergrößern, was ich so 
angestellt habe (wenn ich eine einzelne Grafik einbinde):

\begin{figure}[tb!]
  \begin{center}
    \capstart
    \footnotesize
    \scalebox{1.3}[1.3]{\includegraphics*[60,60][250,250]{Abbildungen/gate.e 
ps}}
    \caption{Darstellung der Lithographiemaske zur Strukturierung der 
Gatemetallschicht.}
    \label{fig:AlleMasken}
  \end{center}
\end{figure}

Zum Übereinanderlegen benutze ich overpic

\begin{center}
  \begin{overpic}[grid]
    {Abbildungen/gate.eps}
    \put{\includegraphics{Abbildungen/via.eps}}
        \put{\includegraphics{Abbildungen/sourcedrain.eps}}
        \put{\includegraphics{Abbildungen/wirebreak.eps}}
  \end{overpic}
\end{center}

Nur: hier bekomme ich die Abbildungen zwar übereinandergelegt, aber 
nicht zugeschnitten. Wie funktioniert das denn innerhalb einer 
overpic-Umgebung?

Falls mir jemand helfen kann, würde ich mich wirklich sehr freuen, das 
hat mich mittlerweile einen ganzen Tag gekostet (und der Abgabetermin 
meiner Diplomarbeit rückt immer näher...)

Grüße, Michael

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich persönlich würd das gar nicht mit latex machen, jedenfalls 
nicht bei Zeitdruck.

Wenn du die einzelnen Masken als eps zur Verfügung hast, könntest du sie 
in nem Vektorzeichenprogramm, das Layer unterstützt (etwa Inkscape), 
bearbeiten. Jede Maske auf ein Layer setzen, Farbe und Transparenz des 
Layers festlegen, zueinander ausrichten und dann nur die gewünschten 
Maskenlayer einblenden.
Das lässt sich dann wiederum als eps oder pdf ausgeben und in Latex 
einbinden.

Edit: eps kann man mit Inkscape nicht direkt bearbeiten, man muss sie 
vorher in pdf umwandeln.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, entweder in einem Vektorzeichenprogramm, oder für hartgesottene 
direkt in Postscript.
In LaTeX kann man per EPS eingelesene Bilder nicht direkt verändern.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch für eure Tips, hab das - wie von euch angeraten - mit 
Inkscape gelöst, und es funktioniert.

Grüße Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.