www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Drehgeber von Heidenhain


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hat jemand von euch Erfahrung mit den Inkrementaldrehgebern von 
Heidenhain?

Hab hier nen Motor der so einen Drehgeber verwendet und irgendwie komm 
ich damit noch nicht zurecht.
Brauche die A, B und R Spur. A und B lassen sich noch einigermaßen mit 
dem Oszi messen, aber R kann ich nicht finden, nur manchmal ein kleiner 
Ausschlag. Müsste damit einen Zähler reseten, aber momentan bezweifle 
ich dass der Reset-Eingang darauf reagiert (einfach zu kurz und stark 
verrauscht, besonders bei hohen Drehzahlen)

Hab die Beispielschaltung von Heidenhain verwendet 
(Differenzverstärker), allerding noch ohne C´s (hab momentan keine da, 
aber bestellt).

Die Schaltfrequenz des verwendetenm Umrichters für den Motor macht mir 
auch sorgen: Die Signale A und B leiden ganz schön darunter.

Meine Frage ist jetzt einfach, ob jemand damit schon gearbeitet hat und 
mir Tipps geben kann. Ist recht dringend!

Grundsätzliche Tipps zur Entstörung wären auch super, hab da noch keine 
große Erfahrung.
Werde natürlich in naher Zukunft reichlich C´s in der Schaltung 
verbauen, wollte aber vorab schon mal wissen ob jemand Erfahrung damit 
hat.


Vielen Dank!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist normal, daß das Triggersignal nur solange ist wie ein
Ausschlag von A oder B, aber halt nur einmal pro Umdrehung kommt.
Deshalb mit dem Oszi etwas schwer zu finden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh ok, ich dacht mir schon sowas, da ich mit einem digitalem Oszi es 
praktisch noch nie geschaft hab das R-Signal eindeutig zu 
identifizieren. Mit dem analogen ging es eigentlich recht gut. Das 
digitale Oszi lässt gern mal ein Signal pro Umdrehung weg...Habe den 
ganzen Tag versucht eine richtige Einstellung am Oszi zu finden, aber 
ohne Erfolg.
Das analoge Oszi zeigt einen deutlichen Sprung pro Umdrehung, wenn ich 
den Motor langsam per Hand drehe.

Kannst du mir Tipps geben welche Diffverstärker (welche genaue 
Beschaltung) ich am besten nehme um die Störungen vom Umrichter zu 
unterdrücken`?



Vielen Dank!

Autor: Stress (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also das mit dem Differenzverstärker brauchst Du warscheinlich garnicht, 
baue einfach mal ne kleine Kapazität (100nF oder so) in die Leitung mit 
ein zwischen Signal und Signalmasse. Und versuche Signalmasse vom Schirm 
zu trennen - wirkt ab und zu wunder.
Bei Digitalspeicheroszi musst Du mal schauen das du ein Singleshoot 
machen kannst, einfach mach direkt auf das Signal getriggert und en 
bischen am delay-Rädchen drehen. Das ist eigentlich ne Spezialtät von 
nem DSO.

Viele Grüße

Stefan.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Pull-Up-Widerstand geben die meisten Inkrementalgeber kein 
vernünftiges Signal ab. Manche haben allerdings auch Gegentaktausgänge, 
aber open collector ist üblich.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christoph Kessler

> aber open collector ist üblich.

Hä? Heutzutage gibt es meiner Meinung eigentlich nur die üblichen mit
HTL, HTL Gegentakt und RS 422. Jedenfalls von Wachendorff und Kübler.
Die Seite von Heidenhain ist im Moment gerade in Wartung, da kann ich 
leider nicht nachsehen.

Hast du vielleicht eine Typbezeichnung für DG mit OC-Ausgang? Das würde 
mich brennend interessieren!

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn 'hab hier einen Motor auch bedeutet: habe hier einen 
Frequenzumrichter - dann ist asymmetrische Datenübertragung eine ganz 
schlechte Idee.
Versuchs am Besten mit einem RS422 Receicerbaustein.

Stell dein Oszi mal auf den Triggermodus "Normal" statt "Auto".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.