www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Controller über USB flashen


Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne einen Controller via USB2UART (FT232, CP2103 o.ä.) 
flashen. Leider habe ich jedoch sehr wenig Ahnung von der seriellen 
Schnittstelle. Der Controller besitzt einen Bootloader. Um in den 
Programmiermodus zu gelangen, muß ich erst RESET auf Low ziehen, dann 
TEST und RxD auf HIGH setzen, dann RESET wieder auf High legen. So lange 
TEST nun high ist ;-) bin ich im Programmiermodus und kann an RxD meine 
Kommandos senden.

Nun stellen sich mir zwei Fragen:
1.) Wie stellt sich das ganze schaltungstechnisch dar? Ist es möglich, 
die Steuerleitungen der RS232-Seite des USB-Wandlers dazu zu verwenden, 
Reset und Test wie gewünscht zu schalten, z.B. über DTR und RTS?

2.)Wie löse ich das Problem der Doppelbelegung von RxD (einmal um in den 
Programmiermodus zu kommen, andererseits zur Datenübertragung)?

Mit Dank, Iwan

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iwan,
wenn es noch um den Toshiba 870 geht - schau mal bei e**y nach: "topas 
toshiba"

Da hast Du alles zusammen incl. Compiler. Der wäre sonst sicher das 
nächste Problem...

...
hp-freund

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hp-freund,

> schau mal bei e**y nach: "topas toshiba"
> Da hast Du alles zusammen incl. Compiler. Der wäre sonst sicher das
> nächste Problem...

Ein TOPAS habe ich schon, leider ist daran nicht wirklich erkennbar, wie 
dort die Sache gelöst ist, denn das Board ist ziemlich umfangreich.

Was ich heute nachts so gelesen habe, sollte es grundsätzlich mit den 
Steuerleitungen funktionieren. Bleibt eben nur noch die Frage, wie ich 
mit der Doppelbelegung des RxDs umgehe.

Gruß, Iwan

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du einen Schaltplan von deinem Topas? Hat das Board einen 
"ProgHeader"?
Ist es die USB-Variante?
Wenn ja und Du einen anderen USB Chip nehmen willst, als den der auf dem 
Board ist musst Du auch die Programmiersoftware neu schreiben. Stichwort 
"Bitbang".

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hp-freund schrieb:
> Hast Du einen Schaltplan von deinem Topas?

Schaltplan ist auf CD dabei, war etwas zu umfangreich, um ihn in der
Nacht zu studieren. Anscheinend läuft es tatsächlich uber DTS und RTS
vom FT232. Ich hab mal das relevante Blatt aus den Schaltplänen 
angehängt.

> Hat das Board einen "ProgHeader"?

Alle Pins sind auf Pads geführt, an denen Stiftleisten anlötbar sind.
Einen dedzitierten Programmierheader gibt es zusätzlich auch, auch hier
kann eine Stiftleiste eingelötet werden.

> Ist es die USB-Variante?

Ja, es ist die Variante mit USB und RS232. Ich benutze nur den USB (als
virtuellen COM-Port).

Ausserdem gibt es eine Neuigkeit, um mich mal selbst zu zitieren:
>> Wie löse ich das Problem der Doppelbelegung von RxD (einmal um in den
>> Programmiermodus zu kommen, andererseits zur Datenübertragung)?

Ich habe, pragmatisch wie ich bin, gerade eben mal probiert, was
passiert, wenn wärend der Initialisierung des Programmiermosdus'
entgegen den empfohlenen Angaben im Datenblatt RxD nach Masse gezogen
wird. Und siehe da: Es wird trotzdem einwandfrei in den Programmiermodus
gesprungen. Wenn ich mich darauf verlassen kann, daß das bei allen
Controllern funktioniert, wäre ich sehr zufrieden.

> Wenn ja und Du einen anderen USB Chip nehmen willst, als den der auf dem
> Board ist musst Du auch die Programmiersoftware neu schreiben.

Ich werde wohl den CP2102 von SiLabs verwenden, da er wesentlich
billiger als der FT232 ist und ausserdem keinen Quarz benötigt.
Programmiert wird über den Virtuellen COM-Port.

An dieser Stelle noch ein herzliches Danke für Deine Hilfe. Gruß, Iwan

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar! Schön das es funktioniert.
Bei RS ist der CP2102 allerdings teurer als der FT232. Außerdem hat der 
FT232RL schon einen EEPROM drin und braucht auch keinen Quarz.

Kannst Du dir ja mal ansehen.

...
hp-freund

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.