www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mainboard schaltet ab


Autor: Stefan Stang (aluint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!


Bin neu hier.

Gleich eine Frage an die Experten.

Habe ein Mainboard mit AMD Opteron CPU´s. Bei Volllast schaltet sich der 
Rechner komplett ab. Volllast heißt, ein CPU-Kern ist komplett 
ausgelastet.
Es ist ein ganz normaler Abschaltvorgang, so, als wenn ich den 
Softausschalter längere Zeit betätige. Das Netzteil schaltet sich dabei 
nicht ab, also nicht in den "Überlast" modus ;-).
Die CPU´s werden weder heiß, noch irgendwelche anderen Bauteile auf der 
Platine. Es ist alles gut gekühlt.
Diverse andere, stärkere Netzteile haben nicht geholfen.
Meine Überlegung ist nun, das Netzteil manuell mit Steuerleitung --> 
Power/on auf Masse eingeschaltet zu lassen. Dann könnte ja es sich 
eigentlich nicht mehr von selbst abschalten.
Meine Bedenken sind nur, ob es danach raucht ;-)

Was sagt Ihr dazu? Gut, es ist gepfrimmel und nicht sehr Profi-like, und 
keine eigentliche Fehlerbeseitigung. Den Fehler zu finden ist sicherlich 
tiefste Bauteileebene.


Gruß,

Stefan

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bist du dir sicher, dass nicht der Prozessor zu heiß wird?
das hört sich nämlich ganz danach an
evtl ein tool wie speedfan benutzen um das zu überprüfen

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BIOS ist aktuell?

Autor: Stefan Stang (aluint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich_eben schrieb:
> bist du dir sicher, dass nicht der Prozessor zu heiß wird?
> das hört sich nämlich ganz danach an
> evtl ein tool wie speedfan benutzen um das zu überprüfen


Hallo!


Danke für die Antwort.

Nein, die CPU´s werden nicht sehr "warm", etwa 35- 40 Grad unter Everest 
und 30 Grad mit Thermometer an der Kühlerunterseite gemessen.
Es sind gute Zalman Vollkupferkühler mit Artic-Silver 5 Paste sauber 
montiert verbaut. Liegen plan auf.
Der Rechner schaltet sich sofort bei Volllast ab, d.h nicht stundenlang 
was compiliert, gerendert oder gespielt.
Es stinkt nichts, es raucht nichts, es wird nichts warm.
Mir fällt auch nicht´s mehr ein. Vielleicht bekommt das Powermanagment 
einen falschen Sensorwert. Wer weiß....

Deswegen wollte ich das ganze überbrücken.

Gruß

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diverse andere, stärkere Netzteile haben nicht geholfen.

Elkos auf dem Mainboard im Eimer?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
>>Diverse andere, stärkere Netzteile haben nicht geholfen.
>
> Elkos auf dem Mainboard im Eimer?

da reicht schon ein einziger ..

kontrolliere das besser mal genau

Autor: Stefan Stang (aluint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> BIOS ist aktuell?

Hallo!


Ja, aktuellstes BIOS ist geflasht.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt am DVD-Laufwerk.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CPU-Takt/Multiplikator verringern (das die Hälfte der normalen 
CPU-Taktfrequenz herauskommt). Wenn es dann nicht abschaltet, hat die 
Spannungsversorgung für die CPU Probleme. (wie o.g. die Elkos auf dem 
Mainboard)

Autor: Stefan Stang (aluint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:
> holger schrieb:
>>>Diverse andere, stärkere Netzteile haben nicht geholfen.
>>
>> Elkos auf dem Mainboard im Eimer?
>
> da reicht schon ein einziger ..
>
> kontrolliere das besser mal genau

Die Elko´s sehen alle gut aus, rein optisch. Keiner davon ist rings um 
die CPU aufgebläht.
Kann jetzt nicht genau sagen wie diese Sorte von Elko´s genau heißen, 
sind aber statt mit Kunstofffolie überzogen "gekapselte". Ohne 
Perforationsrille oder Sollplatzstellen. Ich nehme an, da wird ohne 
Ausbau und messen nicht´s getan sein.

Was ich noch schreiben wollte, Kaltstart bzw. Reboot ist auch sehr 
sporadisch. Mal fährt er gleich hoch, mal muss ich das Netzteil komplett 
aus - und wieder anschalten. Der Rechner läuft dann aber stundenlang bei 
normaler Arbeit sehr zuverlässig und ohne Fehler.
Dazu kommt noch, das Board ist sehr groß und flexibel. Könnte wohl auch 
eine Fehlerquelle sprich kalte Lötstelle usw. sein.

Garantie ist auch abgelaufen, vor 2 Monaten.


Grummel.......




Gruß

Autor: Stefan Stang (aluint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> CPU-Takt/Multiplikator verringern (das die Hälfte der normalen
> CPU-Taktfrequenz herauskommt). Wenn es dann nicht abschaltet, hat die
> Spannungsversorgung für die CPU Probleme. (wie o.g. die Elkos auf dem
> Mainboard)


Habe ich auch probiert. Gleiches Problem.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ich noch schreiben wollte, Kaltstart bzw. Reboot ist auch
>sehr sporadisch.

Teste auch mal mit nur einem RAM-Modul, wenn mehrere bei Dir vorhanden 
sein sollten.

Alle Kondensatoren anschauen, RAM-Versorgung, zwischen den 
PCI-Steckplätzen.


Von Deiner Beschreibung her, und was Du schon getestet hast, ist es ein 
Problem mit der Spannungsversorgung auf dem Mainboard.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Garantie ist auch abgelaufen, vor 2 Monaten.

Klingt nach einem ASUS-Board.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.