www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Lokus freibekommen?


Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute!

hab da mal ne Frage.

Mein Lokus ist deartig verstopft, dass man selbst um einfach nur 
Klopapier runterzuspülen ca. 2 - 3 mal spülen muss.

Nun war ich Einkaufen und wollte Drano PowerGel mitnehmen, allerdings 
stand hinten drauf, dass man dieses nicht in den Lokus kippen darf..

Weiß jemand wieso man das nicht darf? Nach überlegung, kamm ich zu dem 
Entschluss das wäre wohl nur um die "Spritzgefahr der Säure" beim spülen 
zu verhindern?

Kennt jemand ansonsten eine Alternative, falls es andere Gründe dafür 
geben sollte, dieses nicht zu verwenden?

Pümpel und Rohrspirale wollte ich nicht verwenden.

Grüße

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Chemiebombe hilft in so einem Fall nicht. Such Dir einen Klempner, 
wenn Du die klassischen Mittel nicht anwenden willst.

Autor: Karl Otto (knorke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abflussreiniger nicht ins Klo weil sie das Glas der Emaille im Klo 
angreifen. Viel Spass dabei!

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Pümpel und Rohrspirale wollte ich nicht verwenden.

Soso ...

Und was glaubst du, wie der Klempner das im Falle einfacher 
Rohrverstopfungen macht ? Ja, es gibt noch andere Methoden, ist aber 
oftmals unnötig teuer.

Bester und sehr oft funktionierender Ansatz ist eben, was du 
ausschließt.

Wenn du diese dünnwandigen 1,5Liter-Plastikflaschen da hast (die mit den 
Noname-Getränken von Aldi, LIDL, Teegut, Norma u.s.w.) unten einfach den 
Boden abschneiden und bei geschlossenem Deckel einige male mit der 
aufgeschnittenen Öffnung nach unten in die Abflussöffnung der Toilette 
tauchen ...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal muss man seinen Ekel auch überwinden und einfach mal 
reingreifen. Nein, man stirbt nicht sofort dabei. Ein Baby wickeln ist 
manchmal ekeliger.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hochdruckreiniger mit langem Schlauch und spezieller Reinigungsdüse 
(Kosten ohne Reiniger ca 80€). Kommt halt drauf an, was günstiger ist: 
Klemptner (der mach wohl das gleiche) oder selber kaufen.

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Manchmal muss man seinen Ekel auch überwinden und einfach mal
> reingreifen.

Genau, einfach mal die Dinge in die eigne Hand nehmen ...

Nein, im Ernst: wieso willst du den guten, alten Pümpel und die 
Rohrspirale nicht verwenden ?

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Chemie wirst Du nicht weit kommen; s.o.

Denn bis sich der Fäkalstaub verflüssigt, muss sich jede Menge KnowHow 
breitmachen, zB so: Youtube-Video "Werner Kanalisator"

Ich würde es jedenfalls zuerst mit dem gewöhnlichen 
1/2-Zoll-Gartenschlauch probieren: Rein damit (ins Klo) soweit wie 
möglich, dann vorsichtig Druck draufgeben und langsam wieder rausziehen. 
Dabei noch ordentlich hin und her wackeln. Den Vorgang bei Bedarf 
wiederholen. Das ist die übliche Vorgehensweise :-)

Für empfindsame Gemüter, also solche, die noch nicht beim Bund waren, 
empfehlen sich Gummihandschuhe, Schutzbrille und Nasenklammer :-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Mit Chemie wirst Du nicht weit kommen; s.o.

Chemie hat bei mir bei solchen Sachen eigentlich noch nie gut 
funktioniert. Mechanisch säubern ist billiger und effektiver. Egal ob 
Ablaufgarnitur, Siphon oder WC.

Beim ersten mal sind die Schleimhäute noch beleidigt. Aber das gibt 
sich.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Mit Chemie wirst Du nicht weit kommen; s.o.
>
> Beim ersten mal sind die Schleimhäute noch beleidigt. Aber das gibt
> sich.

Genau das meinte ich.

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hier zum Glück noch nicht empfohlen wurde: Druckluft"reiniger".
Da gibts ja diese affigen orangen Druckluftpistolen, die die Verstopfung 
etc. mit Druckluft "wegschiessen"... Ideal um sich seine Rohre zu 
zerlegen...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck' mal bei Pollin unter der Nummer  861 674.
Vielleicht bringt's der ja? ;)

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Guck' mal bei Pollin unter der Nummer  861 674.
> Vielleicht bringt's der ja? ;)

Ich seh den Anwender dieses Wundergerätes schon fluchen, weil die 
Wunderwaffe sich im Einsatz vom Schlauch gelöst hat.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dem Teil auch nicht trauen.
Erst mal pümpeln, wenn das nicht hilft: Spirale. Oder einen großen Eimer 
richtig heißes Wasser 'reinkippen, hat schon Wunder gewirkt.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RROOOOFLL

Das würde den Artikeln von Pollin ähnlich sehen ;D

Thx an alle! Werde mir wohl doch so eine Spirale zulegen und meine ganze 
Männlichkeit unter Beweis stellen.

Ich werde dem Lokus schon Zeige wer der Herr in der Hütte ist.

Btw. da in in einer Mietwohnung wohne, wäre nicht eigentlich der 
Hausmeister für sowas zuständig?

Aber selbst wenn, gedenke ich in diesem Falle meinen Horizont im Bereich 
der Satitäranlagen zu erweiter und "selbst ist der mann".

Grüße

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur folgende Informationen empfehlen:

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/Default.aspx...

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und vielleicht sollte man in zukunft nicht mehr als 4 blatt pro abwisch 
verwenden und auch sonst nichts die toilette runterspülen was 
verstopfungsgefährend sein kann.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und auch sonst nichts die toilette runterspülen was verstopfungsgefährend
>sein kann.

Hehe, genau! Nicht gleich nervös werden und das ganze Dope in's Klo 
schmeißen, wenn's an der Tür klingelt!
:-)

Autor: Axel Laufenberg (axel_5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Spirale.

Die in den Akkuschrauber geschraubt und dann rein ins Rohr. Damit habe 
ich noch alles frei bekommen.

Gruss
Axel

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: wenn nebenan in der Küche das Wasser noch abläuft, kann es so 
schlimm nicht sein.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Baumarkt gibts auwickelbare Spiralen mit Anschluß für die 
Bohrmaschine. Also erstmal das ganze Kabel im Lokus versenken und dann 
kräftig knattern lassen. Damit der ganze losgerüttelte Selch auf 
wegkommt, Wasser ohne Ende einleiten. Am besten vorher schon mal etliche 
10Liter-Eimer bereitstellen damit man den Schleim richtig rausschwemmen 
kann.
Meist ists Weiberkram was die Rohre blockiert. Das pappt erst an der 
Rohrwand, dann wird der Lokus ein paar Tage/Wochen nicht benutzt und es 
trocknet zu Pappmachee. Schon hast du die Arterienverkalkung im Rohr.

Drano hilft im Lokus nicht weil es ja nur unten im Syphon steht und 
nicht richtig durchs Rohr fressen kann.

Die mechanische Entseuchung ist das sinnvollste und günstigste!

Ausserdem fühlt man sich hinterher richtig gut weil man was handfestes 
getan hat.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Basti B.

Na, das sind hier vielleicht Experten.Genau das selbe
hatte ich auch mal. Egal, ob es sich um einen Tief-
oder Flachspüler handelt kann folgende Beschreibung
das Problem lösen.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das du am besten
Ergebnisse erzielst wenn du die Schüssel abmontierst und
mal von hinten in die Rohröffnung von der Schüssel schaust.
Da wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine hübsche Kalkskulptur
durch das KAlk im Wasser sich gebildet haben und dem
kann man nur mit sanfter Gewalt zu Leibe rücken. Ein
Hammer(ca.500gr.)und ein ordentlicher Schlitzschraubendreher,
den man als Meißel benutzt, reicht da völlig. Wenn du
das Kunstwerk beseitigt und du die Schüssel wieder
montiert hast, haste für die nächsten 10 Jahre Ruhe.
Sollte wider erwarten die Hausrohrleitung verstopft sein
hilft nur die Rohrspirale und zwar die Große vom Profi.
(Die kleinen aus dem Baumarkt kannste vergessen und sind
für die dicken Rohre auch gar nicht gedacht).
Das wäre allerdings Sache des Hauseigentümers sich
um freie Hausleitungen zu kümmern.
Übrigens gibt es gegen den Ekel Gummihandschuhe.
Alte Bekannte findet man im Rohrsystem allerdings selten
wenn es wenigstens etwas abfließt.
Viel Spaß.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hilft nur die Rohrspirale und zwar die Große vom Profi.
> (Die kleinen aus dem Baumarkt kannste vergessen und sind
> für die dicken Rohre auch gar nicht gedacht).

Meine Erfahrungen sind da genau entgegengesetzt. Mit der großen Spirale 
(80 mm Kopf, 12 mm Welle, Handkurbel) kamen wir durch keinen Bogen, mit 
der kleinen Spirale (40 mm Kopf, 8 mm Welle, AkkuschrauBÄR) klappte es 
dann vorzüglich. Das Ding kam um jede Ecke und durch jeden Abzweig und 
wühlte sich 15 m tief (volle verfügbare Länge) ins Rohr. Die Verstopfung 
war bei 14 m, am unteren Ende eines senkrechten Rohrstückes im Keller, 
da wo das Rohr das Haus verlässt. Sie trat 30 Jahre nach Fertigstellung 
des Eigenheims auf. Vermutlich war ich etwas zu sparsam mit dem 
Spülwasser.

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein simpelster Trick für derlei Kalamitäten:

Einen 20-Liter-Eimer mit Wasser füllen und das dann so schnell wie 
möglich in die Schüssel gießen, bis die randvoll ist.

Durch den Druck und die kräftige Strömung werden viele Verstopfungen 
einfach weggespült.

Autor: Tex Avery (tex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht auch elegant.
Man koche sich 10 - 20 Liter Wasser auf und verrühre darin Zitronensäure 
nach Packungsangabe oder mehr.
Das Zeug nimmt alles mit, was auf dem Weg liegt inkl. Skulpturen und 
sonstiger Sedimente. Metall und Keramik werden nicht angegriffen.

Drano geht auch, ist aber heikel, weil es metallene Rohre angreift.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit der Zitronensäure ist nur, daß die zu wenig Einwirkzeit 
hat, solange das Rohr nicht total verstopft ist.

Ist es das, dann bleibt die Säure nicht lange heiß.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nen schoenen dicken polnischen Silvesterknaller runterspuelen. Brunnen 
werden mit mit kleinen Sprengladungen wieder freigemacht... sollte doch 
auch mit Abflussrohren gehen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian *.* schrieb:
> nen schoenen dicken polnischen Silvesterknaller runterspuelen. Brunnen
> werden mit mit kleinen Sprengladungen wieder freigemacht... sollte doch
> auch mit Abflussrohren gehen.

Das geht ja schon in Richtung 'Meister Röhrich'.
:)

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nen schoenen dicken polnischen Silvesterknaller runterspuelen. Brunnen
>werden mit mit kleinen Sprengladungen wieder freigemacht... sollte doch
>auch mit Abflussrohren gehen.

Hautsache du gehst in Deckung und hast Gummistiefel.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
>>nen schoenen dicken polnischen Silvesterknaller runterspuelen. Brunnen
>>werden mit mit kleinen Sprengladungen wieder freigemacht... sollte doch
>>auch mit Abflussrohren gehen.
>
> Hautsache du gehst in Deckung und hast Gummistiefel.

Oder hast das Glück das die Verstopfung 1 Stockwerk unter dir ist ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.