www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Doppel RC-Glied


Autor: Yücel Atalay (yuetzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde!

         R1              R2
   o---|||||-----------|||||--------------o
                |               |
               --- C1      --- C2
  u1         ---            ---       u2(t)
                |               |
   o--------------------------------------o


Gegeben ist die obige Schaltung. Hierzu habe ich ein paar Fragen, auf 
die ich nirgends Antworten bekomme:

1. Entlädt sich zu erst C1 vollständig und dann C2?
2. Wie berechne ich den Strom durch R2 bzw. den Spannungsabfall an R2?
3. Welche Zustände soll ich dann beim Berechnen annehmen, d.h. C1 
vollständig entladen etc. ?

Ich möchte nämlich die max. Leistungen an den Widerständen berechnen

Für Antworten wäre ich wirklich dankbar.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der zeitliche Verlauf wird etwas kompliziert, aber das Maximum lässt 
sich leicht angeben:
Wenn u1 gerade angelegt ist und an C1 noch keine Spannung, dann tritt in 
R1 die maximale Leistung  U1²/R1   auf.

Autor: Yücel Atalay (yuetzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Wie schaut's aber bei R2 aus???

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei R2 wirds kompliziert.

Pmax in R2 ist von dem Größenverhältnis der C's abhängig und dem 
Verhältnis der R's.

Eine worst-case-Abschätzung: R1C1 ist sehr klein gegenüber R2C2 
(2..5mal). Dann kann mit einem einfachen RC-Glied geschätzt werden, bei 
dem R1+R2 den Widerstand bildet und C2 den Kondensator. Wenn R2C2 2...5 
mal kleiner als R1C1 kann mit dem einfachen R1-C1-Glied gerechnet 
werden.

Autor: Yücel Atalay (yuetzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R1=10k, R2=15k, C1=C2=100nF

Das sind die Daten...

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach mal mit http://www.linear.com/designtools/software/ (LTSpice) 
angucken für beispielhafte werte...

Dann bekommt man ein Gefühl für die Rechnung...

ach ja Leistung an einem Bauelement ist ALT+ Klick aufs Bauteil

Wenn du die Werte hast, kannst du sogar genau simulieren

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halo Yücel,

ich würde das mit TINA simulieren.

Was ist denn u1(t) für ein Signal?

Kai Klaas

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> einfach mal mit http://www.linear.com/designtools/software/ (LTSpice)
> angucken für beispielhafte werte...
>
> Dann bekommt man ein Gefühl für die Rechnung...
>
> ach ja Leistung an einem Bauelement ist ALT+ Klick aufs Bauteil
>
> Wenn du die Werte hast, kannst du sogar genau simulieren

Da kann ich nur zustimmen. :-)

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> einfach mal mit http://www.linear.com/designtools/software/ (LTSpice)
> angucken für beispielhafte werte...
>
> Dann bekommt man ein Gefühl für die Rechnung...
>
> ach ja Leistung an einem Bauelement ist ALT+ Klick aufs Bauteil
>
> Wenn du die Werte hast, kannst du sogar genau simulieren


Nachtrag:

V(2,3) ist die Spannung an R2.

Im vorherigen Beispiel springt die Spannung am Eingang von 0V nach 10V.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.