www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schematic Pulsoximeter


Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich baue gerade ein Pulsoximter. Das analoge Frontend ist fertig. Es 
besteht aus mehreren aktiven Tiefpässen. In Summe habe ich bis jetzt 5 
OPVs verbaut. Wenn man sich kommerzielle Pulsoximeter anschaut, sieht 
man schon am meißt ziemlich kleinem Gehäuse, das dort nicht so viel 
gefilter wird.

Auf meiner Suche nach einem Schaltplan von solch einem kommerziellen 
Pulsoximeter bin ich leider noch nicht fündig geworden. Hat jemand eine 
Idee wo man im Netz einen Schaltplan finden kann? Oder wie werden dort 
die Signale verarbeitet?

Gruß Paul

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur als Idee -> kleinen DSP verwenden, dann kann man flexibel viele 
Filter einbauen. Die PICOLLO Familie von TI hat bspw. hochgenaue 
schnelle 12-bit A/D Converter eingebaut und ist sehr preisguenstig. 
Entwicklungstools sind schon ab $50 erhaeltlich.

-> 
http://www.ti.com/corp/docs/landing/f280xx-piccolo...

Autor: Karl Otto (knorke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze verdammte Internet ist voll mit Schaltplänen:
http://tinyurl.com/yz4bm6z

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von TI gibts eine AN zum Thma Pulsoximeter für dern '430er

Autor: Karl Otto (knorke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind sie nicht allein. Gibt es eine Menge dazu. Siehe URL.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besonders "Knorke" war dein Beitrag aber nicht Karl Otto. Meinst du 
nicht ich habe schon Gegoogelt? Dort gibt es zwar eine verdammte Menge 
an Schaltplänen, aber das sind ja alles nur solche Bastlerprojekte wie 
meines. Außerdem schrieb ich "kommerzielle Pulsoximeter". Und von denen 
gibt es keine verdammte Menge im Netz.

Also Knorki wer lesen kann schickt nicht solche Links.

Nun zurück zum Projekt. Gegen den großen Offset habe ich einen Hochpass 
von unter einem Hertz fG eingebaut. Das funktioniert zwar, aber 
natürlich dauert es ca. 20s bis sich das System eingeschwungen hat. Wie 
löst man das cleverer? Ist da etwas mit einem Subtrahierer zu machen? 
Aber bei unterschiedlichen Personen gibt es auch unterschiedlich große 
Offsetspannungen. Irgendwie müßte das dynamisch gelöst werden. Zum 
Vergleich bei A=1M ist der Offset 0,5V und das Nutzsignal 3mV. Mmmhhh, 
Fragen über Fragen.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal deinen Aufbau, allein die Lichteinkopllung ist schon kritisch.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufbau vom Sensor ist wie in der Elektor beim Stresstester. Habe eine 
Wäscheklammer verwendet und Sende und Empfangsdioden jeweils in ein 
gegenüberliegendes Loch gestopft. Empfindlich ist die Sache schon gegen 
Umgebungslicht. Bei den kommerziellen ist der Sensor ja direkt am Gerät. 
Also Leitungen kurz, gut geschirmt gegen Umgebungslicht und auch 
Batteriebetrieb (wenig 50Hz Störungen). Bleibt immer noch die Frage wie 
der Offset so schnell eleminiert wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.