www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung Motortreiber L293


Autor: Stefan Maier (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte meinen kleinen DC-Motor mit dem Motortreiber L293(NE) und 
einem AtMega32 ansteuern.

Der Aufbau der Schaltung ist auch kein Problem, den habe ich gemäß dem 
angehängten Bild von derjulian.net realisiert. Dabei sind dann eben die 
Enable-Eingänge immer auf einem High Signal und für die Eingäng werden 
ein digital und ein PWM Port verwendet. Da ich den Motor zwischen 0 - 5 
V steuern möchte, habe ich eine externe Stromquelle von 5V 
angeschlossen.

Den digitalen Port habe ich auf High gesetzt. Mein Problem besteht jetzt 
in der Ansteuerung des Treibers über den PWM. Ich habe da noch nicht 
wirklich verstanden, wie viel Volt ich ausgeben muss, um wie viel 
Prozent der 5V Quellspannung an die Motoren weiterzugeben.

Testweise habe ich mal ein Programm geschrieben, welches langsam das PWM 
Signal von 0 bis auf 5V hochfährt. Der L293 hat mir jedoch immer etwas 
zwischen 0 und 1.7V an den Motor ausgeben. Dabei müsste wenn das PWM 
Signal alle Spannungen durchwandert irgendwann der L293 auch mal die 
ganzen 5V Quellspannung an den Motor weiterleiten, oder?

Wäre klasse wenn ihr mir mit meinem Problem weiterhelfen und mir die 
Augen öffnen könntet.

Danke und Gruß,
Stefan

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die PWM gibt erstmal sowieso nur 0V und die Betriebsspannung 
(vmtl.5V) deines Controllers aus. Du steuert nur das Tastverhältnis des 
ganzen. (siehe z.B. roboternetz-wissen "pwm")

Und auch der Ausgang des L293D wird nur getaktet, somit kannst Du da mit 
einem einfachen Multimeter nicht viel sinniges messen. Mit einem 
Oszilloskop wäre Dir geholfen.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du verstanden was ein PWM ist???? Da gibt es grundätzlich nicht 
1,7V oder was auch immer sondern 0V udn 5V (ok mit einem multimeter 
gemessen kann alles rauskommen, je nach funktionsweise des 
multimeter...)
äh wie meinst du das, du hast nicht verstanden, wieviel Volt du ausgeben 
musst, um 5V am Motor zu erhalten???? Wie sieht deine Schaltung 
aus??????

p.s. ist dir bewusst, dass du den L293 mit einem pwm ansteuern musst, um 
am motor ein pwm zu erhalten??

Autor: Tugrul Ö. (doenerman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne Nebenfrage:

Kann man den PWM Port des L293D ohne weiteres direkt an einen PWM Pin 
eines AVR schalten ??

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht so einfach nicht,
der PWM muss auf die Enable Eingänge, sonst Bremst der Motor in jeder 
PWM Pause und hat eine große Stromaufnahme.


Axel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher sollte diese große Stromaufnahme kommen?

Autor: Stefan Maier (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke schon mal für eure Antworten.

Ich hab meine Schaltung jetzt mal so umgebaut, wie auf dem Bild im 
Anhang zu sehen ist. Dabei ist Pin 1 der Enable-Eingang, und die Pins 2 
und 7 sind die beiden Inputs.

VCC und GND habe ich an ein Netzteil angeschlossen, welches 5V liefert.

Pin 2 ist mit VCC (High) und Pin 7 mit GND (LOW) verbunden, so dass wenn 
ich es richtig verstanden habe, ich jetzt die Geschwindigkeit in der 
sich der Motor dreht über den PWM-Port, der mit dem Enable-Eingang (Pin 
1)verbunden ist, steuern kann. Hab ich das soweit richtig verstanden?

Wie genau ich den PWM verwenden muss, um die Geschwindigkeit des Motors 
zu kontrollieren habe ich jedoch noch nicht verstanden.

Ich hatte den PWM testweise so konfiguriert das er mit der 16MHZ 
Clock-Frequenz direkt arbeitet. Dann habe ich testweise den PWM mal so 
laufen lassen, dass der High-Anteil deutlich kürzer ist als der 
LOW-Anteil, gleich ist, oder eben genau umgekehrt. Aber an der 
Motordrehzahl hatte sich nie etwas geändert.

Also wenn ihr mir zu dem Punkt noch helfen könntet, das wäre toll.

Gruß,
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.