www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software TomTom Navi - Automatische Abschaltung verhindern.


Autor: mikey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte mein TomTom Navi an einem Car-PC (Netbook) betreiben um damit 
Aktualisierungen wie Verkehrsinformationen, Satelitenpositionsdaten ect. 
nicht ständig an der Dockingstation im Haus synchronisieren zu müssen.
Dazu habe ich einen aktiven USB-Hub zwischen Navi und Netbook im Auto 
installiert, der auch bei ausgeschaltetem Netbook das Navi mit Spannung 
versorgen soll.

Hier nun mein Problem:
Betreibe ich das Navi mit eingeschalteten Netbook, schaltet sich das 
Navi jedesmal nach 3 Minuten getaner Arbeit, mit dem Hinweis "Gerät wird 
in 15 Sekunden abgeschaltet" ab.
Meine Nachfrage beim TomTom-Support ergab, das dies durchaus so gewollt 
ist. Durch das Abschalten soll die Akkuladezeit des Navis verkürzt 
werden, da der gesamte USB-Strom dann zur Ladung des Akkus herangezogen 
werden kann und nicht teilweise von der Displaybeleuchtung aufgefressen 
wird.
Dieses Verhalten leuchtet mir ja auch ein - ist aber für meinen Einsatz 
unbrauchbar.
Weiterhin verweist der Support zum Betreiben des Navis die allseits 
(un)beliebten KFZ-Ladegeräte zu verwenden. Eine andere Lösung sei leider 
nicht möglich.
Das sieht dann in der Praxis so aus, das ich das Navi zum Updaten ans 
Netbook stöpsle und zum Navigieren an den Ladeadapter.
Das kann ja auch nicht der Weisheit letzter Schluß sein - Zumal das 
alles zu Lasten der USB-Steckverbindungs-Lebensdauer geht.

Interessant ist auch, das der Navi-Akku nicht geladen wird wenn das 
Netbook ausgeschaltet ist, aber der aktive USB-HUB das Navi noch 
vermeindlich mit Spannung versorgt. Aufgefallen ist mir dies als ich 
nach ca. drei Wochen das am USB-HUB angeschlossene, aber in der 
zwischenzeit unbenutzte, Navi einschaltet wollte. Es ließ sich nicht 
einschaltet weil der Akku leer war, obwohl die Navi-Lade-LED bei jeder 
Fahrt aufleuchtete.

Aus dem Ganzen stellen sich mir nun zwei Fragen:
- Wie kann ein Gerät unterscheiden ob es an einem spannungsversorgten
  USB-HUB ohne Datenverkehr, oder einem Ladeadapter, angeschlossen ist?
- Wie kann ich dem Navi vorgauckeln das es nicht an einem USB-Port,
  sonderen an einem Ladeadapter angeschlossen ist, damit es sicht nicht
  automatisch abschaltet?

Danke

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mikey schrieb:

> Aus dem Ganzen stellen sich mir nun zwei Fragen:
> - Wie kann ein Gerät unterscheiden ob es an einem spannungsversorgten
>   USB-HUB ohne Datenverkehr, oder einem Ladeadapter, angeschlossen ist?

Dafür kommuniziert der USB Device Controller mit dem USB Host 
Controller.

> - Wie kann ich dem Navi vorgauckeln das es nicht an einem USB-Port,
>   sonderen an einem Ladeadapter angeschlossen ist, damit es sicht nicht
>   automatisch abschaltet?

Beide Datenleitungen der USB leitung trennen. Aber das wird schief 
gehen. Die meisten Navis und SmartPhoes schalten bei Ladung über 
Netzgerät/Nicht-PC auf 1A Ladestrom um. Wird eine USB Verbindung 
erkannt, wird mit 500mA geladen. Deswegen reicht der Strom nicht, da hat 
TomTom ganz recht.

Autor: mikey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Christian

Wenn ich dich richtig verstehe, stellt also der USB-HUB die vollen 500mA 
erst dann zur Verfügung, wenn sich das Device über den HUB am PC 
angemeldet hat. Was das Device wiederum nicht kann, da der PC ja 
ausgeschaltet ist? Ist der PC dann eigeschaltet, schaltet sich das 
Device aus, damit es geladen wird... Ein Teufelskreis würde TV-Kaiser 
meinen ;)

Demnach sind alle aktiven USB-HUB's nicht ladefähig, bei ausgeschaltetem 
PC?
Oder gibt es evtl. für solche Fälle ladefähige HUB's?

Der von mir eigesetzte USB-HUB benötigt eine Versorgungsspannung von 5V. 
Könnte ich die nicht direkt im HUB an den 5V USB-Buchsenpin des 
betroffenen Devices legen? Dann wäre zumindest das mit der 
Stromversorgung schon mal geregelt, denn der 5V stepdown-Regler schaft 
(immer) 3A.

Eine letzte Frage.
Da ich zur Steuerung des ganzen Car-PC's einen kleinen Controller 
einsetzte, der die benötigten Versorgungsspannungen steuert und das 
Ein/Aus-Schalten des Netbooks übernimmt, möchte ich (wenn das bis 
hierher funktioniert) die USB-Datenleitungen auch über den Controller 
trennen/verbinden lassen.
Reichen hierzu normale elektronische Schalter wie z.B. 4066?

Danke

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mikey schrieb:
> Danke Christian
>
> Wenn ich dich richtig verstehe, stellt also der USB-HUB die vollen 500mA
> erst dann zur Verfügung, wenn sich das Device über den HUB am PC
> angemeldet hat. Was das Device wiederum nicht kann, da der PC ja
> ausgeschaltet ist? Ist der PC dann eigeschaltet, schaltet sich das
> Device aus, damit es geladen wird... Ein Teufelskreis würde TV-Kaiser
> meinen ;)

In den allermeisten Fällen ist der Host-Controller so billig gebaut, 
dass ihn das nicht juckt. Bei guten Business-Laptops wird aber durchaus 
auf den Strom geachtet. Allerdings darf ein USB Gerät eh keine 500mA 
ziehen, wenn der Host den Suspend Modus aktiviert hat, also der Rechner 
aus oder im Standby ist. Hält sich das Gerät an die USB Spec darf es in 
diesen Fällen lediglich 2,5mA aus dem USB ziehen. Da dein Navi bei PC 
aus nicht lädt ist es vorbildlich gebaut, und hält sich an die USB Spec. 
Selten.

> Demnach sind alle aktiven USB-HUB's nicht ladefähig, bei ausgeschaltetem
> PC?

Das hat nix mit dem Hub zu tun. Der PDA will/darf dann meist nicht laden 
(siehe oben). Mein HTC Touch 3G lädt aus einem USB Port, egal ob direkt 
oder über Hub nur mit maximal 500mA, entsprechend länger dauert das 
Aufladen, und wenn man Navi laufen hat, geht kaum was in den Akku. Der 
ignoriert die Spec einfach und lädt auch bei PC aus fleißig weiter. 
Naja.

Stecke ich das Steckernetzgerät an, oder benutze den PDA in der 
Brodit-Halterung im Auto, lädt der mit 1A und der Akku ist ruck zuck 
voll und man kann nebenbei navigieren.

> Der von mir eigesetzte USB-HUB benötigt eine Versorgungsspannung von 5V.
> Könnte ich die nicht direkt im HUB an den 5V USB-Buchsenpin des
> betroffenen Devices legen? Dann wäre zumindest das mit der
> Stromversorgung schon mal geregelt, denn der 5V stepdown-Regler schaft
> (immer) 3A.

Das würde ich nicht machen. Da kann der Hub, das Device und/oder der PC 
dabei drauf gehen. Außerdem bringt das nix, da der PDA weiß, dass der 
Host ihn suspendiert hat und eh nicht lädt. Egal, wieviel Strom zur 
Verfügung steht.

> Eine letzte Frage.
> Da ich zur Steuerung des ganzen Car-PC's einen kleinen Controller
> einsetzte, der die benötigten Versorgungsspannungen steuert und das
> Ein/Aus-Schalten des Netbooks übernimmt, möchte ich (wenn das bis
> hierher funktioniert) die USB-Datenleitungen auch über den Controller
> trennen/verbinden lassen.
> Reichen hierzu normale elektronische Schalter wie z.B. 4066?

Nein, allerhöchstens Relais, aber auch das ist schon Bastelmurks. Die 
aktuellen PDA/PNA haben einen USB 2.0 Device Controller, da hast du 
480MHz auf der Leitung. Das macht kein CMOS Schalter mit. Außerdem kann 
es zu lustigen Effekten kommen, wenn du das per Relais trennst. Nicht 
umsonst gibts am USB Stecker voreilende Strom-Kontakte. Schaltest du 
alles gleichzeitig, wirst du oft erleben, dass sich das gerät nicht 
sauber am Host anmeldet.

Mittlerweile gibts ja auch eine USB Charging Spec, die kenne ich aber 
nicht so genau.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.