www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Low-Pincount 8051 USB Microcontroller


Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo 8051 Spezialisten,

ich habe ein Project laufen, das mittlerweile (!!!) 17 Monate alt ist 
und das nur, weil ich keinen geeigneten 8051 gefunden habe...

Also es handelt sich um eine "24V DC modular ATX PSU" welche eine 
Eingangsspannung von 24V (20-36V) hat und USV Funktionalität über USB 
zur verfügung stellt.

Mein Problem ist wie gesagt der Microcontroller welcher folgendes haben 
soll:

1)  8051 Kompatibel
2)  USB Full-Speed
3)  mindestens einen I²C 400kHz
4)  Singel 3,3V Versorgung
5)  LOW-Pin-Count (für 1 und 2 würde ein SSOP12 ausreichen)
6)  Automotive Temperaturbereich, jedoch MINDESTENS 85°C da
    die Computer in erster Linie in Afrika eingesetzt werden.
7)  nach Möglichkeit 16-32kByte Flash
8)  nach Möglichkeit 2-4 kByte SRAM

Habe mittlerweile 9 Microcontroller von Atmel, Cypress 
(CY7C68013A-56PVXI, dieses pig ist superschnell aber ZU TEUER), 
SiliconLabs, und anderen ausprobiert und jeder hat irgendwas gehabt, was 
mir nicht paßte...

Kann mir jemand noch andere empfehlen, welche ich ausprobieren könnte?

Anm.:   Die "24V DC modular ATX PSU" funktioniert bereits
        und es sind nur halt ein paar Feinheiten zu regeln.

Grüße
Michelle

Autor: Schröder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit dem AT89C5131A-M ?

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei Silabs...

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den AT89C5131A-TISUL-ND habe ich hier, aber er zieht zu viel Strom...

Ich wollte einen haben, der bei 3,3V nicht mehr als 30mA zieht, sprich, 
weniger als 100mW hat.

Grüße
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> schau mal bei Silabs...

Habe ihn jetzt gefunden:  C8051F320

QFP 32pin, 11mA bei 3,3V und vor allem mit Crossbar...  Da kann man die 
Funktionen an jeden beliebigen I/O Pin legen und da spare ich einen 
MAX1038...

Werde mal Samples beantragen...

Anm.:  Ich habe von SiLabs den C8051F502 für meine "High-Power
       LiPoly Smart-Batterie" und die Quad ProSLIC wegen meinem
       VoIP Gateway Router.

Grüße
Michelle

Autor: Potter S. (potter68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michelle,

die Silabs sind wirklich praktisch. Kleiner Formfaktor, USB Full-Speed 
läuft mit interner Clock und ein klasse Forum. Einzig der RAM könnte Dir 
bei Deinem Vorhaben ausgehen. Schau Dir auch einmal die F34x-Serie an.

Gruß Ralf

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf H. schrieb:
> Hallo Michelle,
>
> die Silabs sind wirklich praktisch. Kleiner Formfaktor, USB Full-Speed
> läuft mit interner Clock und ein klasse Forum. Einzig der RAM könnte Dir
> bei Deinem Vorhaben ausgehen. Schau Dir auch einmal die F34x-Serie an.

Also als ich den C8051F320 bestellte hatte ich angegeben, das "Sales" 
mich kontaktieren möchte...  Dann trat noch ein fehler in der 
<buyer-direct.com> website auch und ich hatte lezte NACHT noch einen 
Anruf aus den USA bekommen...

Ich habe denen meine Project geschildert und er hat mir ebenfals die 
F34x empfohlen.  Wie dem auch sei, jetzt bekomme ich in ein paar Tagen 
alle drei...

Auch die Kleinen zum ausprobieren, für den Fall das sie für meine 
Projekt doch ausreichen.

Das coole an der sache ist, das eigentlich in den konditionen angegeben 
ist, das man bis zu 8 verschiedene Typen haben kann und von jedem bis zu 
4 Stück. Die Webseite aber derzeit nur 5 Typen mit 2 Stück hergibt...

Gut das es "Sales" gibt...  jetzt bekomme ich von jedem 5 Stück.

Was mich immer am meisten nervt, ist das Herstellen der PCB's...  Das 
frißt jedesmal 70-85% des Kapitalbedafs für die Bauteile.

Die Platine (105x145mm, 2-Layer, Bestückungsdruck) für die "24V DC 
modular ATX PSU" kostet mal so um die 80 Euro.  Die 7 Zusatzmodule 
(90x65mm, 2-Layer, Bestückungsdruck) so um die 40 Euro jeweils.

Wenn man bedenkt, das ich bereits 5 Prototypen hinter mir habe und 
massive Schwierigkeiten mit den Mikrocontrollern und der 
Hochleistungs-Induktivitäten der DC-DC Buck Converter...

Das Projekt sieht eigentlich simpel aus, nur wer eine PSU mit 
Wirkungsgrad von über 90% anstrebt, muß sich mit Buck/SEPIC Convertern 
und Frequenzen von 500kHz bis 2MHz auseinandersetzen.

Grüße
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen Ralf,

Ralf H. schrieb:
> die Silabs sind wirklich praktisch. Kleiner Formfaktor, USB Full-Speed
> läuft mit interner Clock und ein klasse Forum. Einzig der RAM könnte Dir
> bei Deinem Vorhaben ausgehen. Schau Dir auch einmal die F34x-Serie an.

Also als ich die beiden C8051F320 und den C8051F502 bestellt hatte, habe 
ich angegeben, das mich "Sales" kontaktieren soll...

Haben die prompt gemacht...

Nach ner kleinen diskusion habe ich gestern nicht nur jeweil zwei 
Exemplare der beiden obigen, sondern auch noch zwei Stück des 
C8051F342-GQ (48MHz).

Nur weis ich noch nicht, ob es wirklich notwendig ist, das der Stöpke 
mit 48 MHz rennen muß und nicht 25MHz auch reichen, um (vor allem 
Standby-) Strom zu sparen.  Oder gar den C8051F34D-GQ ohne den ADC's und 
so...

Grüße
Michelle

Autor: Potter S. (potter68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michelle,

ob der höhere Takt wirklich etwas bringt, musst Du wohl ausprobieren. 
Ich habe ein Mass Storage Device entwickelt und dabei festgestellt, dass 
sich der Prozessortakt durchaus auf die Datenrate auswirkt.

Bzgl. Stromsparen ist der Unterschied zwischen 24 MHz und 48 MHz nicht 
sehr groß (soweit ich das noch in Erinnerung habe [vgl. Datenblatt]). Am 
effizientesten 'arbeitet' der uC natürlich im Sleep-Mode. Die 
Herausforderung liegt also darin, den Controller so oft wie möglich 
schlafen zu schicken.

Gruß RalfH

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur der USB braucht die 48MHz.
Die CPU kannst Du takten, wie Du lustig bist.


Peter

Autor: Potter S. (potter68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast Du recht. Allerdings werden die Daten mit 48 MHz wesentlich 
schneller in die Endpunkt-Buffer geschaufelt, was sich auf die 
Geschwindigkeit des USB durchaus auswirkt - fragt sich nur, ob das 
relevant ist.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja nur ein USBHID-PD Interface welches durch ein beliebiges UPS 
Tool wie zum Beispiel NUT (Network UPS Tool) gepollt wird.

Da würde sogar Low-Speed reichen.  Das sind ja pro Poll nur ein paar 
Bytes.

Anm.:  Beim ausprobieren der verschiedenen Microcontroller
       habe ich aber echte Tiere gefunden...  :-D

Grüße
Michelle

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:

> und das nur, weil ich keinen geeigneten 8051 gefunden habe...

Der war gut.... ;-)

Im Ernst: Es gibt wohl keine andere Architektur für die es mehr Derivate 
gibt. Im Notfall könntest du auch einen Softcore-8051 nehmen und in 
einem FPGA deine Wunschhardware zusammenbasteln.

Gruß,
   SIGINT

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist, das es EBEN von diesem 30 Jahre
alten Teil eine millionen verschiedene gibt...

Denke, das ich über 300 Firmen gezählt habe, welche
die 8051/52 produzieren

Und ich bevorzuge die 8051er, weil ich damit 1982
das programmieren angefangen habe

Grüße
Michelle

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.