www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-Platine Rowalt.de


Autor: Hans Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir die Platine von Rowalt nach gebaut und wollte mal fragen,
was ich den jetzt noch brauche zum loslegen?


Den Parallel-Stecker habe ich mir umständehalber mit auf die
Lochrasterplatiene,mit Verbindung zum 6pol-Systemstecker aufgebaut.

Brauch ich noch was?


HADIEME

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Eigentlich nur noch Programmiersoftware und gute Ideen.
gruss
Andy

Autor: Hans Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Aha! Dan bin ich ja zufrieden:-)
Ich habe nur gefragt,weil da noch was von isp stand.
Also nur noch an den Parallelport anschliessen und die Software von AVR
benutzen,die ich mir runtergeladen habe?

Oder muss ich da irgendwas beachten?

Und danke für die Antwaort.

HaDieMe

Autor: Joline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISP -> In System Programable
Das bedeutet, dass der Chip direkt in der Zielschaltung programmiert
werden kann und man keinen externen Programmierer braucht. Das
Programmieren geschieht in Deinem Fall über die LPT.

"Also nur noch an den Parallelport anschliessen und die Software von
AVR benutzen,die ich mir runtergeladen habe?"

So ist es. Man kann aber auch andere Software benutzen, sowohl zum
Compilieren als auch zum Programmieren.  ;o)

"Oder muss ich da irgendwas beachten?"

Nein, Du musst nichts weiter beachten. Ich würde aber keine externe
Spannung an die Schaltung anlegen, sondern die von der LPT benutzen.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans Dieter

Hast Du die Schaltung mit dem 2313 oder Mega8 von www.rowalt.de
nachgebaut?
Beim Mega8 musst Du ggf. die Fusebits für den Quarz setzen.

Welche AVR-Software?
@Alle
Bekommen wir schon das 2.Dutzend voll, die es dafür gibt?

Beim Brennen(übertragen Deines Programms in den MC) wird Dir das
AVR-Studio nichts nützen.
Der Programmer ist nur SP12-kompatibel und der wird von AVR-Studion
nicht unterstützt.
Dafür solltest Du entweder Bascom-AVR, AVR-gcc oder eben die
SP12-Software benutzen. Die kennen das Teil und arbeiten auch
problemlos zusammen.
Schreiben kannst Du Deine Programme in Deiner Lieblingsprache(asm, c,
bas,...)

Oder gründlich die rowalt-Seite lesen.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Der Tipp von Joline was die Spannungsversorgung aus dem LPT betrifft,
ist nur sehr sehr eingeschränkt zu empfehlen
Wenn nur der Controller dran hängt kein Problem,
ist die Last aber größer, e.g. Relais, LEDs (>2mA), kann die Spannung
zusammenbrechen und das Programmieren funzt nicht mehr.
Dann fängt die leidige Fehlersuche an, Kabel, Aufbau,...
Also Versorgungspin LPT->MC nur für MC allein benutzen, sonst
externe Spannung verwenden, die kannst Du dann nutzen bis die Sicherung
kommt.
Ist auch deutlich billiger, als wenn die Sicherung leider Dein
Mainboard war ;-)

Autor: Hans Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die vielen Antworten.
Habe mir grade mal die Rowaltseite durchgelesen und bin jetzt etwas
schlauerer. Bin über gooogle auf das Experementierboard gestossen und
habe jetzt Zweifel das man damit auch programmieren kann.Ich werden den
Link mal posten,www.rowalt.de/mc/avr/avrbuch/AvrBoard.pdf, weil ich
irgendwie
ein Verständnissproblem habe.

wenn ich mit dieser Schaltung programmiere, ist das dann nicht auch
eine ISP programmierung?

Oder habe ich da was falsch verstanden?

ein Teil der Lochrasterplatine besteht aus dem Mega8 mit Max232.Und ein
Teil besteht aus SP12. Kann ich jetzt beide Teile über meine jeweiligen

Connectoren verbinden und programmieren? Mit TwinAVR oder
BASCOM-AVR-Basic.

Aber wo ist der Unterschied zwischen ISP und SP12 , beide programmieren
doch quasi in der Schaltung.

HaDieMe

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub Du hast überhaupt nicht verstanden was ISP überhaupt ist.
ISP ist die FÄHIGKEIT des Controllers in der Schaltung programmiert zu
werden ohne dazu ein spezielles Programmiergerät benutzen zu müssen. Es
ist ein serielles Protokoll und nicht zu verwechseln mit
HV-Parallelprogrammierung.
SP12 ist eine Brennsoftware mit einem dazugehörigem Programmierdongel.
Es gibt auch noch yaap, avr-isp, dt006 und und und.
Sie machen alle das gleiche, Dein Programm via ISP in den Controller zu
transferieren.
1000 Wege die Rom führen und SP12 ist einer davon.
Bau die Rowaltschaltung doch einfach so nach wie sie ist, ein
Platinenlayout ist schin dabei und die 3 Widerstände kannst Du direkt
in den Stecker integrieren.

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will mir nen neuen ISP Programmer zulegen da der alte über
Parallelport nach umsteigt auf XP nur noch von DOS-Startdisk ging bzw.
spezielle Treiber für die Ports benötigte und mir die Hhandhabung per
Comandozeile zu viel wurde.

Das STK500 wäre ja eigentlich das Non Plus Ultra(da
HV-Parallel-Programmierung) aber doch etwas happig vom Preis.

Ich habe inzwischen ein halbes dutzend verschiedener Programmer
gefunden. Welchen könnt ihr empfehlen, gibt es einen der mit allen
Programmen kann AVR-Prog, Pony-Prog, YAAP? Anscheinend sind die an der
seriellen Schnittstelle leichter von XP ansprechbar ohne solche
Porttreiber verwenden zu müssen.

Oder sollte man sich diese Atmel "Maus" zulegen? Wichtig wäre halt
das die Schnittstellen am PC gut geschützt sind und es nicht nen
Portbausteil auseinanderhaut.

Wäre sehr dankbar wenn ihr mir eure Meinung dazu schildern könnt. Also
vielen Dank schon mal im Vorraus.

Ich habe hier mal ein paar Schaltpläne der verschiedenen Programmer
zusammengestellt sind leider 1,4 MB jpg geworden trotz größter
Packstufe.
http://people.freenet.de/Thomasoly/isp-programmer.JPG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.