www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM Cortex M3 mit LCD-Controller?


Autor: Chris __ (jetronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
gibt es einen ARM Cortex M3 mit integriertem LCD-Controller. Eine 
Auflösung von 1024x768 wäre perfekt für mich.

Für Tipps bin ich dankbar.

Gruß
Chris

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kenn ich nur den LPC2478 in dieser Leistungsklasse. Ist ein ARM7 kein 
Cortex-M3

Autor: Ruppi66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,

ein Cortex-M3 mit LCD-Controller ist mir auch nicht bekannt.
An Deiner Stelle würde ich mich lieber für eine getrennte
Lösung entscheiden, wenn es Cortex-M3 sein muss. Wenn nicht überlege
Dir ob Du nicht lieber einen ARM9 nimmst. Hier hat sowohl NXP 
(LPC32-Familie) als auch Atmel (AT91SAM9) gute Derivate mit 
TFT-Controller.
Beim LPC247x, sowie den meisten ARM9-Derivaten, würdest Du externes RAM,
am besten mit 32-Bit Datenbusbreite, benötigen. Auf Layout achten!
Bei Deiner angestrebten Auflösung benötigst Du 768kByte bei 8-Bit 
256-Farben, ergo bei 24-Bit Color = 2,25MByte.

Vorschlag:
- Cortex-M3 mit integrierten Flash und externen Daten/Adressbus
  (z.B.STM32F103, ab 100-Pin QFP/BGA, hat aber kein USB-Host/OTG bzw.
  Ethernet-MAC integriert)
- Epson-TFT-Controller mit Embedded-RAM

Gruß Ruppi66

Autor: Chris __ (jetronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ruppi66 und Robert,
danke für eure Antworten.

Also es muss ein Cortex M3 sein, habe jetzt mal bei NXP angefragt,
ab mitte nächsten Jahres soll es wohl erste Derivate mit LCD-Controller 
geben.

Dein Vorschlag Ruppi hört sich schon mal sehr interessant an,
vielen vielen Danke für die Info.

Falls du/ihr noch Vorschläge habt, lasst es mich wissen.

Gruß
Chris

Autor: Ruppi66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,

kannst/darfst Du das Projekt was Du vor hast ein bisschen
genauer definieren. Schnittstellen, I/Os ...
Vielleicht kann man dann nochmals darüber nachdenken und Dir
weiter helfen:
- OLED/TFT mit integrierten Controller und Speicher
....

Gruß Ruppi66

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Auflösung von 1024x768 wäre perfekt für mich.

Ich weiß ja nicht, was Du anzeigen möchstest und auch möchte ich kein 
Spielverderber sein, aber diese Auflösung mit einem 72MHz Prozessor 
braucht Kompromisse. Wenn abends der Bilschirm gelöscht sein soll, 
sollte der Befehl dazu vor dem Mittagessen gegeben werden :-)

Für ein Einzelstück würde ich mir ein leistungsfähiges Board beschaffen, 
das dem M3 dann seine Anweisungen gibt. Und wenn es schnell und günstig 
sein soll, ist da ein Atom aufgelötet.

Autor: janvi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Atom braucht für seinen externen Systemkontroller im BGA grad mal 
ein 12 Lagen Multilayer während ein CM3 gar keinen Systemkontroller hat 
und die CPU selbst auch noch in einem QFP daherkommt wenns billig sein 
soll...

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit "Cortex muss sein" muss ich nicht wirklich verstehen, oder? 
Wie Ruppi schon geschrieben hat, es gibt einige ARM9 mit schoenen LCD 
Controllern, des best mir bekannte ist von Toshiba, hat sehr schoene HW 
Unterstuetzung und ein gutes Eval-Kit.
Wenn es denn noch mehr Leistung sein soll, dann gibts so was auch mit 
einem Renesas SH2, laeuft wirklich nett!
Die Sache mit dem Atom halte ich fuer einen schlechten Scherz (oder war 
das mit dem Atom und guenstig Dein Ernst??). Der Punkt Einzelstueck ist 
natuerlich zu beachten, denn mit Atom gibt es solche Loesungen und es 
ist tatsaechlich guenstiger ein Einzelstueck fuer ein paar hundert Euro 
zu kaufen als selbst etwas auf die Schiene zu setzen. Der Atom ist 
definitiv schneller braucht aber zusammen mit der Graphik-Unterstuetzung 
zwischen 10-30x Strom und viele, viele Lagen im Board und eine Software 
Lizenz..... aber schneller waere er bestimmt ;-)

Ein sehr nettes Board gibt's von MSC, QSeven Faktor also 7x7cm klein. 
Bildchen hier. http://mcu-related.com/embedded-computer-boards/42-qseven
Bishen Text und Links hier: 
http://mcu-related.com/embedded-computer-boards/42...

Robert

Autor: LoLaLi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei einer Auflösung von 1024*768, ich denke unter 24Bit RGB laüft 
bei dir ja eh nichts, brauchst du erstmal ~3MB Speicher. Ich denke es 
wäre besser wenn du dir erstmal einen Taschenrechner kaufst, auch ohne 
cm3.

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@LoLaLi

Wenn sich auf dem Bildschirm wenig bewegt, er aber gorss und schoen 
aussehen muss, dann laesst sich das schon machen. Wenn's ein Movie mit 
der Aufloesung sein soll, dann ist der Atom sogar schon an der Grenze. 
Also wie so oft, "es kommt darauf an..."

Robert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Punkt Einzelstueck ist
>natuerlich zu beachten, denn mit Atom gibt es solche Loesungen und es
>ist tatsaechlich guenstiger ein Einzelstueck fuer ein paar hundert Euro
>zu kaufen als selbst etwas auf die Schiene zu setzen.

Das meinte ich damit! Aber wir wissen nicht, was Chris braucht.

Gerade, wenn es um hohe Auflösung geht, ist die Speicherbandbreite von 
den kleineren ARM oder Cortex schnell am Ende. Solange das Bild 
unverändert bleibt, ist alles in Ordnung. Wenn aber größere Bereiche 
verändert werden müssen (z.B. Bild löschen), muß die CPU deutlich auf 
ihren Zugriff warten. Nun gut, es funktioniert schon. Aber bei 
hochauflösender Darstellung ist man von schnellen PCs sehr verwöhnt, 
sodaß ein sichtbar langsamer Bildaufbau nicht sehr vorteilhaft wirkt.

Ein 72MHz Prozessor kann gut ein QVGA bedienen; aber bei 1024x768 wird 
alles Faktor 10 langsamer ablaufen (müssen).
MSC hat - glaube ich - auch Module von F&S im Angebot (nur als 
Anmerkung). http://www.fs-net.de/cms/index.php?id=8

>Wenn es denn noch mehr Leistung sein soll, dann gibts so was auch mit
>einem Renesas SH2, laeuft wirklich nett!

Das wäre auch eine schöne Alternative :-)

Autor: LoLaLi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> braucht Kompromisse. Wenn abends der Bilschirm gelöscht sein soll,
> sollte der Befehl dazu vor dem Mittagessen gegeben werden :-)
Quatsch, sagen wie mal die CPU hat DMA und genug Speicher für ein 32Bit 
1024x768 und das Display läuft über SPI. Dann braucht das Beschreiben 
des komletten Displays etwa EINE Sekunde.

Wann gibt es bei dir Mittag ??? ;-)

Autor: LoLaLi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SPI läuft mit 25Mhz Master, was bei den CPUs kein Problem sein 
sollte ...

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Teufel schrieb:
> Wenn's ein Movie mit
> der Aufloesung sein soll, dann ist der Atom sogar schon an der Grenze.

Der Atom kommt aber immer mit seinem Grafikkontroller daher. Und der 
erledigt da ziemlich vieles davon. Mpeg2 auf XGA ist recht flott.
Wenn man nur Framebuffer fährt dann hast du sicherlich recht.

Autor: Chris __ (jetronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, und danke für eure Antworten.

Also es MUSS ein Cortex M3 sein, da ich diesen mit einem ARM7-TDMI u.a. 
verleichen soll. (Diplomarbeit)
Ok das mit dem 1024x768 wäre das maximale was ich mal zum Test 
anschließen würde, im Moment habe ich erst mal ein 230x320 NEC TFT in 
Verwendung. Die 1024x768 habe ich irgendwo aus dem Datenblatt des 
LPC2478 entnommen....

Habe jetzt ein Cortex LPC1768 geordert, das ganze System von Future 
Electronics (Longbow-Board).. mal sehen wie ich da das TFT zum laufen 
bringe...

Grüße
Chris

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, also auch noch mein Senf zur Sache.
Cortex M3 mit 72 MHz für eine GUI mit Dieser Auflösung würde ich sehr 
schnell sein lassen. Denk mal an die Winkelberechnungen 
(Bresehnham,Cordig) Window Funktionen, Schriften, Animationen usw. da 
schläft dir das Gesicht ein.

Ich habe auf einem R32C Controller mit 48MHz Takt + FPU gerade mal 
320x240 gut hinbekommen. (und das in Assembler , in C wirds schon etwas 
zäher)
Das Problem ist meistens der Flaschenhals (BUS) zum Grafik RAM.

Mein Rat nimm einen ARM9XE(240MHz) von Atmel und einen externen Grafik 
Chip.
(Fujitsu,Epson,Solomon)

Oder schau dir doch das mal auf einem altem PC mit 100MHz an (Windows 
NT4)
, die Zeiten haben sich halt geändert......

Aber der ARM ansich hat für einfache Grafik schon einen guten 
Datendurchsatz.

Gruß Sascha

Autor: blup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher bekamst Du die Info, dass es einen mit LCD-Vontroller geben soll?
In meinem Fall wäre das der perfekte µC ;) Und für QVGA ist das ganze 
auf jeden Fall schnell genug.

MfG aus Stuttgart

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Wenn abends der Bilschirm gelöscht sein soll,
> sollte der Befehl dazu vor dem Mittagessen gegeben werden :-)

Ich seh schon, hier hat noch niemand auf einem 33MHz 486er mit einer 
Bildschirmkarte der Klasse ET4000 gearbeitet. Die hatte auch nichts 
anderes als bitmapped Grafik realisiert, und das über den nicht 
überwältigend schnellen ISA-Bus.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich seh schon, hier hat noch niemand auf einem 33MHz 486er mit einer
>Bildschirmkarte der Klasse ET4000 gearbeitet.

Doch, doch. Ich kann mich nach den Jahrzehnten nur nicht mehr daran 
erinnern, daß diese 1024x768 mit 24 Bit Farbtiefe liefern konnte :-)

Autor: Chris __ (jetronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@blub:
Also einen Cortex M3 soll es mitte nächsten Jahres von NXP geben.
Genaues Datum kann ich dir nicht sagen, hab die Info von einem 
Vertriebsingenieur bekommen.

Gruß
Chris

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Doch, doch. Ich kann mich nach den Jahrzehnten nur nicht mehr daran
> erinnern, daß diese 1024x768 mit 24 Bit Farbtiefe liefern konnte :-)

Nö, bei 8 Bits war Schluss, aber wenn man damit gut arbeiten konnte, 
dann kann man bei deutlich schnelleren Prozessor und Bildschirmspeicher 
und dreifacher Speichermenge auch einigermassen damit zurecht kommen.

Echtzeitvideo ist natürlich nicht drin, klar. Hängt eben davon ab, wofür 
das gut sein soll.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.