www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software RAID verschwindet während Diskbenutzung


Autor: Tina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab ein RAID0 mit 4 1TB Harddiscs, also eine striped 4 TB Partition 
als D:. Wenn ich unter Win7 64bit bzw. Win Server 2008 nun ca. 100.000 
Dateien für einen Matlabprozess gelesen habe verschwindet die Partition 
aus dem System und der Diskmanager zeigt die 4 Platten als 3 mal Online 
und Failed sowie einmal Missing und Failed an. Nach Neustart ist das 
Raid wieder da, aber sobald man groß was macht, also Dateien kopieren 
etc. verschwindet es wieder. Hat jemand einen Plan was das sein könnte?

Grüße,
Tina

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RAID Controller Schrott (ein echter, oder verkapptes Soft-RAID?) oder 
eine der Platten macht gern Urlaub. Letzteres sollte dann immer die 
gleiche sein, also Stresstest einzeln machen.

Strom sollte besser auch genug da sein, da prinzipbedingt immer alle 4 
Platten gleichzeitig davon haben wollen.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal von dem Problem abgesehen (wo ich nicht sicher bin, ob
Win7 vielleicht mit sovielen Dateien nicht klar kommt, ohne Häme
und ja, ich nehme auch lieber Linux und trolle hier trotzdem nicht
rum):

Wenn ich schon solche Datenmengen habe, erhöhe ich doch nicht die
Wahrscheinlichkeit eines totalen Datenverlustes um Faktor 4,
indem ich ein stripe set über 4 Platten mache!!!!!!!!!!!
Oder sind die Daten überhaupt nicht wertvoll?

Mit einem RAID5 hätte man bei 4 Platten immer noch 3 TB, mit
5 Platten wieder 4 TB und jedenfalls den charmanten Vorteil, eine
kaputte Platte ohne Datenverlust zu überstehen.

(Oder ist das ein Host-RAID auf dem Mainboard? Die können oft
nur RAID0 + RAID1, aber taugen sowieso meistens nicht die Bohne.)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:

> Mal von dem Problem abgesehen (wo ich nicht sicher bin, ob
> Win7 vielleicht mit sovielen Dateien nicht klar kommt, ohne Häme

Tut es, ist in der Hinsicht sicher nicht anders als Win2008, und 100000 
sind heutzutage wirklich nicht viel. Nur sollte man unter keinem 
Betriebssystem alle 100000 in ein einziges Verzeichnis packen (hab ich 
leider schon gesehen).

Autor: Tina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es handelt sich um die Frames eines Films, die müssen in ein 
Verzeichnis. Die Daten an sich sind nicht wertvoll, die 
Schreibgeschwindigkeit ist viel wichtiger. Ja, ist On-Board Raid. 
Irgendsoein Server-Motherboard für 32 GB Ram und Zeuchs.
Wir haben jetzt mal einen Ventilator ins offene Gehäuse gehängt. Dann 
hält es deutlich länger durch bis zum Absturz. Der Chipsatz kocht bei um 
die 90 Grad vor sich hin. Ist das normal?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort kennst du jetzt wohl selbst. Da könnte ein echter 
RAID-Controller helfen. Was für ein MB ist das eigentlich? Damit ich 
weiss was man meiden solle.

@Klaus, apropos klarkommen: ext3 kann nicht mehr als 32K Files pro 
Directory. ;-)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal ganz vorsichtig, da stimmt irgendwas mit der Auslegung 
der Kühlung nicht. 90° sind jedenfalls NICHT normal.

@A.K. ext3 nimmt man für große Datenmengen sowieso nicht, XFS oder JFS 
sind da angesagt.

Autor: bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ich empfehle nicht die Benutzung von ext3 für grosse Datenmengen 
oder grosse Anzahl von Dateien.

Aber die Aussage man könne unter ext3 Filesystemen nicht mehr als 32000 
Dateien in einem Verzeichnis anlegen ist so nicht richtig.

Vielmehr ist richtig, dass unter ext2/3 eine Datei (Inode) nicht mehr 
als 32000 hardlinks haben kann. Folgende Meldung wird dann ausgegeben:
"ln: creating hard link to `file1': Too many links"

Linkcount der datei ist dann 32000.

Nur Dateien in ein Verzeichnis zu schreiben erhöht nicht den Linkcounter 
des Verzeichnisses.

Meine Erfahrungen in Zusammenhang mit grossen Datenmengen und grosser 
Dateianzahl sind bislang mit xfs am Besten.

Gruss

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, Dateien gehen ein paar mehr. Bei Unterverzeichnissen ist 32k das 
Maximum.

Was mich an XFS stört ist, dass das Löschen von vielen 
Dateien/Verzeichnissen sehr lange dauert.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer obigen Wärmeproblem und 4-fachen Risiko durch Stripe, würde ich, 
WENN es möglich ist, die Platten komplett bis hinten gründlich 
formatieren um herauszubekommen ob sie überhaupt brauchbar sind. Bei 
großen HDs hatte ich schon öfter Problme am durch ein kaputtes 
Dateisystem am Ende. Auch diverse Plattenfehler müssen nicht sofort auf 
den ersten Spuren liegen.... Man braucht jedoch Zeit dazu.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äh, was mir noch einfällt:

Ist dabei irgendwie der Explorer beteiligt?
Tritt das Problem auch auf, wenn er das betreffende Verzeichnis
nicht anzeigen soll oder am besten ganz verschwindet?

Ich hatte unter Server2003 mehrfach das Problem, daß der sich
aufgehängt hatte bei vielen Dateien im Verzeichnis und habe
keine Ahnung, ob das inzwischen besser geworden ist.

Autor: Tina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das Problem wurde durch einen 50 Euro Lüftereinkauf bei Conrad 
gelöst. Die Leute da haben mich angeschaut wie eine total Irre als ich 
mit meinem Riesenhaufen Lüfter aus dem Markt marschierte, aber naja. 
Beide Mainboardchips mit Kühlkörper haben jetzt einen Lüfter, der Ram 
hat 2 und die Festplatten haben einen. Zudem habe ich noch einen 
generellen der frische Raumluft aufs Board bläst. Jetzt gibt es keine 
Probleme mehr. Echt krasse Sache!

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das MainBoard ist dir wohl ans Herz gewachsen, oder die Gewährleistung 
schon ewig runter?
Könntest du uns mal bitte den Typ (Hersteller + Bezeichnung) dieses MB´s 
mitteilen?
Vllt. sind darauf noch mehr Bugs für die Zukunft zu erwarten und du 
wirst deines PC-Lebens nicht mehr froh damit.
Der Rechner scheint dir mit dem Lärmpotential von Lüftern aber nicht auf 
die Nerven zu gehen?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tina schrieb:
> So, das Problem wurde durch einen 50 Euro Lüftereinkauf bei Conrad
Naja bei Reielt hättest du wohl 15€ bezahlt...
> gelöst.
Genau ein Problem das man nicht sieht ist auch nicht da. Naja wir höhren 
dann von dir falls deine Superwichtigen Urlaubsfotos im Datennirvana 
verschwunden sind...
> generellen der frische Raumluft aufs Board bläst.
Und schön viel Staub der die Wärmeabfuhr verhindert...

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Chipsatz kocht bei um die 90 Grad vor sich hin.
serverboard in ein nicht-servergehäuse eingebaut? wundert mich nicht, 
die kühler dieser boards sind darauf ausgelegt, daß es im gehäuse 
richtig zieht. lautstärke ist bei einem server nebensache, im wohnzimmer 
will aber niemand so ein teil stehen haben.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss nicht in wenigen Wochen den Staub von den Kühlkörpern zu 
entfernen! Es könnte mehr sein als Du erwartetst.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
serverräume haben luftfilteranlagen...

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll Leute (Verantwortliche) geben, die nutzen die Besenkammer als 
Serverparkplatz.
Da ist nur die Putzfrau angehalten Vorsicht beim Aus-und Einräumen der 
Reinigungsutensilien walten zu lassen!
Und keine Stecker aus den Dosen (Strom) einfach zu ziehen, weil sie 
vllt. den Staubsauger betreiben will.
Hat man alles schon erlebt und gesehen.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine besenkammer ist kein serverraum.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.