www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Wie lange spricht man von einem Peak


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe folgenden Aufbau:

eine serielle Signalleitung mit 1200 Baud geht in einen mit 1,8432 MHz 
getakteten PLD. Der PLD soll das Signal peakfrei auf seinen Ausgang 
durchreichen. Er tastet jedes empfangene Bit also 1536 mal ab.

Ich wollte es so machen, dass nach jedem Flankenwechsel das 
Eingangssignal eine gewisse Anzahl an Takten stabil bleiben muss, ehe 
der PLD auch die Flanke wechselt. Die Verzögerung stellt dabei kein 
Problem dar.
Ich frage mich nur wie lange das sein soll, da ich keine Ahnung habe wie 
lange so ein Peak dauern kann.

Wie sind eure Erfahrungen/Meinungen?

Gruß

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich frage mich nur wie lange das sein soll, da ich keine Ahnung habe wie
> lange so ein Peak dauern kann.
Ein Peak ist "üblicherweise" so kurz, dass du ihn mit "deiner" 
Taktfrequenz nicht mehr zuverlässig verarbeiten kannst.
Wenn du aber z.B. dein Design mit 10MHz taktest, aber eine serielle 
Schnittstelle mit 9600/s hast, dann kann auf der Sio ein "Peak" durchaus 
auch 100us dauern.
Bei einer SPS mit einer Zykluszeit von z.B. 10ms ist dagegen ein Impuls 
mit 9ms immer noch ein "Peak"...

Du mußt dir also eher die Frage stellen: welche Störungen erwarte ich, 
und was muss ich tun um nicht ins Schleudern zu kommen?

Autor: marvinm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

wenn ich mich richtig erinnere, wird das beim AVR z.B. so gelöst:
Der RXD-Pin wird 8 Mal während einer Bit-Dauer abgetastet, die Mehrheit 
entscheidet über den Pegel. Bei dieser Methode müsste schon zufällig ein 
Peak genau auf den Zeitpunkt einer Abtastung fallen, und selbst dann 
wird dieser durch die Mehrheitsentscheidung zuverlässig ausgefiltert.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der RXD-Pin wird 8 Mal während einer Bit-Dauer abgetastet, die Mehrheit
> entscheidet über den Pegel.
Gerade Zahlen sind schlecht für Mehrheiten   :-o
Beim 8051 wars so, dass zur erwarteten Bitmitte 3 mal abgetastet wurde.
Und das Verfahren war so gut, dass es beim AVR beibehalten wurde:
The sample rate is 16 times the baud rate for Normal mode, 
and 8 times the baud rate for Double Speed mode.
Und das Bild verdeutlicht die Dreifachabtastung.

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

@Lothar Miller: Autsch, da hat mich meine Erinnerung doch im Stich 
gelassen. Danke für die Richtigstellung :)

Autor: Gummibärchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Länger spricht man auch nicht von einem Peak ;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gummibärchen schrieb:
> 04.11.2009
> Länger spricht man auch nicht von einem Peak ;-)
>>>>> 29.10.2009
Man sieht es klar:
Auch nach 5 Tagen spricht man noch von einem Peak ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.