www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software K8N4-Deluxe(defekt) Mainboard aequivalent ?


Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich suche ein Ersatz mit Socket 754, 184-DIMM DDR, und 16x PCI-Express 
fuer das Board K8N4-Deluxe. Vielleicht kennen sich ja einige besser auf 
dem Mainboard Markt aus um mir ein paar Alternativen zu sagen. Ich habe 
da nicht so viel Erfahrung auf diesem Gebiet, insbesondere der 
Hersteller und der Modelle. Habe schon bei Google gesucht, aber da 
ersticke ich in Werbeangeboten und der ueblichen Informationsflut.

Vielen Dank
Daniel

Hintergrundgeschichte:
Mit CPU gestartet und langer Biep, 6s pause, langer Biep, 6s pause ..., 
nach einiger Zeit wird das Chipset heiss und man hoert gar nichts mehr.
Ohne CPU gar kein Biep.
Laut beschreibung soll es ein AWARD Bios besitzen, jedoch konnte ich 
eine solchen Fehlercode bei ueberhaupt keine Anbieter finden.

Habe dann mal den Kuehler vom Chipset abgemacht und gesehen dass einige 
Ecken ca. 1/4 mm rundgelutscht sind (Ursache: Kuehler ) ebenso ist an 
einer Stelle der SMD Kondensator abgegangen, welchen ich wieder 
nachgeloetet habe.

Wenn es gar keinen Beep mehr gibt und ich den Kuehler etwas fester auf 
den Chipsatz druecke (besser Kuehlung), Biept er wieder wie oben 
beschrieben.

Es scheint die Chipstruktur vom Chipset ist wohl beschaedigt und die 
Waermeleitpaste hat ihren Rest beigetragen, weil sie die abgeriebene 
Ecke verschmutzt. An was anderen kann es ja wohl nicht liegen.
Ich hoffe doch von euch hat noch niemand solche Erfahrung gemacht, beim 
Transport das Chipset zu beschaedigen !?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung ob es für Dich Sinn macht:

http://www.pollin.de/shop/dt/NzAxOTkyOTk-/Computer...

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn sich der fehler zeigt wenn du auf den chipsatz drückst ist das zu 
99% eine kalte lötstelle an dem chip.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Ben, den Chipsatz-IC kann nicht jeder nachlöten. Außerdem scheint es 
eher an der Temperatur zu liegen als an Kontaktproblemen.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine temperaturveränderung kann ebenfalls eine kalte lötstelle "gängig" 
machen. ich hab einen recht guten draht zu einem pc-teile-vertrieb und 
hatte schon mehrere solcher boards in der hand. manchmal laufen sie ohne 
jedes problem, manchmal oder bei erschütterungen crasht das ding dann. 
auch gerne bei laptops, wenn man die dinger übers bein biegt ist alles 
in ordnung, stehen sie einfach so auf dem tisch geht gar nichts mehr.

sehr schön zu sehen sind solche fehler bei onboard-grafik und einem 
fehler an den RAM channels der northbridge. je nach druck auf den kühler 
der NB verändert sich dann der (wirre) bildinhalt. vorausgesetzt das 
ding schaffts noch anzulaufen, geht aber meist beim draufdrücken.

BGA chips kann man als bastler nicht nachlöten. das geht nur wenn es ein 
IC ist wo die pins freiliegen und auch dann meistens nur mit 
heissluftgeräten.

was soll den das "neue" board kosten? könnte ja mal nachfragen ob mein 
spezi noch eines hat.

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

> was soll den das "neue" board kosten?
Das ist ne gute Frage :). Naja ich suche nicht nach etwas neuem sondern 
eher nach etwas funktionierenden Gebrauchten. Ich denke so um die 20 
Euronen. Denn mehr will ich in das System nicht investieren, den Aerger 
ist es mir nicht wert.

> kalte Loetstelle
Na, das ist mir bekannt, aber daran habe ich noch nicht gedacht, werde 
es mal biegen und beugen und testen.
Ich dachte eher, ihr stimmt mir zu das bei abgelutschten Ecken der 
Kristall beschaedigt ist. Wodurch es zu so einer untypisch starken 
Erwaermung kommt, dass sogar eine aktive Kuehlung versagt. Wie gesagt, 
erhoehe ich den Druck auf den Kuehler zum Chip faengt er wieder an zu 
piepen, nachdem er aufgehoert hat mit piepen. Das das Chipset beginnt 
wieder zu arbeiten, komisch ist nur warum er aufhoert zu piepen, das ist 
doch Aufgabe des BIOS.

Frueher ist er oefters in den Stillstand gekommen, bei hoeheren 
Leistungsanspruch von RAM und PCI-E. Das sollte mit den aktiven Lueftern 
ausgeglichen werden. Ausserdem gab es oefters mal Macken beim 
Systemstart, startet kurz an piept und danach nichts mehr, RESET 
gedrueckt und das System lief wieder.

> http://www.pollin.de/shop/dt/NzAxOTkyOTk-/Computer...
werden im Schnaepchenmarkt auch Mainboards angeboten? :)

Ich habe nun schon selbst einmal ein bisschen gesucht fuer Boards mit 
Sockel 754, PCI-E 16x, DDR 300/400 und hier die Ergebnisse
K8N Neo3,
ECS:
NFORCE4-A754, RS482-M754,GF6100-M754(AMD), 761GX-M754 (SIS), ALIVE6100 
VSTA (NV), C51G-M754(NV)
Gigabyte:
GA-K8NE-RH(NV),GA-K8N51GMF(NV), GA-K8N51GMF-RH (NV)

also Chipsets mit NVidia Geforce6100, NVidia4
werd die Liste mal meinerseits fortsetzen, wer Laune hat kann ruhig 
mitmachen.

Gruss Daniel

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
die Fortsetzung Socket 754, PCI-E 16x, DDR

Biostar:
NF61S Micro 754 6.x, GeForce 6100-M7, NF4 4X-A7 1.0

Albatron:
K8NF4X-754,KM51PV-754,KM51G-754

ABIT:
NV8

FIC:
K8MC51G, K8MC51G LF

FoxConn:
NF4K8AB-RS, 6100K8MB-RS

MSI:
K8N Neo3, K8NGM-V

Jetway:
NVIDIA ®   Geforce 6100
754GT6-P
754GT3-P
754GT6-P-XW
754GT3-PTD
754GT3-P-VC
NVIDIA ®   nForce4 SLI
754GT7-SLI-P-VC
754GT4-SLI-G-OC
NVIDIA ®   nForce4-4x
754GT-P-EC
754GT-P-3C
754GT7-4X-P-VC
754GT-P-3P
754GT-P-VC
754M1-P-OC

Ich denke das wars erstmal. Von einigen Herstellern habe ich ja noch nie 
etwas gehoert.

Gruss Daniel

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ausserdem gab es oefters mal Macken beim Systemstart, startet kurz an
> piept und danach nichts mehr, RESET gedrueckt und das System lief wieder.

bestätigt mich in meiner meinung, solche fehler kommen schleichend und 
werden irgendwann permanent.

ansonsten ist deine liste mit boards ja ganz lustig **g** aber mußt halt 
wissen welches du willst.

20 euro sind eine hausnummer, da kann ich meinen spezi mal fragen ob er 
was hat.

Autor: daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ihr habt ja recht mit den Betrachtungen auf kalte Loetstellen. Wenns ja 
nur so waere, gaebe es ja noch Hoffnung.
Aber ich denke die Chipstruktur des Chipsets ist durch die abgeschrapten 
Ecken irreparabell beschaedigt. Das kann man deutlich auf den Fotos 
sehen.

Man sollte halt immer beim Transport die luefter entfernen und extra 
lagern.

Gruss Daniel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn diese Defekte durch einen beim Transport gelösten CPU-Kühlkörper 
entstanden sind, dann ist mit Sicherheit auch irgendwas anderes durch 
den im Gehäuse herumklöternden Metallklotz gestorben.

Und damit ist das Mainboard ein Kandidat für den Wertstoffhof.

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,

nein der war nicht wandern. Der war fest am Platz jedoch sind die 
Halterungen mit Federn versehen, das er straff auf dem Chip sitzt aber 
auch nicht die Platine wie einen Bogen spannt.
Musste das Board am Flughafen immer vorzeigen und beim raus und rein, 
hat er sich vielleicht verkanntet.

Selbst wenn nichts anderes defekt ist, der Schaden am Chipset ist 
irreparabel. Da kann man sich nur mit BGA loeten beschaeftigen :).

Gruss Daniel

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm einfach das erstbeste bei welchem es vom Sockel her paßt...in so 
eine alte Möhre viel Zeit zu investieren lohnt doch eh nich

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bilder aber zeigen nicht den Prozessor, sondern irgendwas von 
NVidia, also den Chipsatz oder die GPU.
Und die Chipsatzkühlkörper sind i.d.R. so gut befestigt, daß sie einen 
Transport überstehen. Sind ja auch nicht besonders groß.
Warum um alles in der Welt rupfst Du die ab?

Sofern an dem Board nicht herumgebastelt wurde (Wasserkühlung o.ä.), 
darf so etwas nicht so aussehen.

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funky
schon passiert ...

@Rufus
ja es heandelt sich um den Chipsatz NF4-4x, welcher schon seit Anbeginn 
des Kaufes Macken zeigte, staendige Ueberhitzung und so wurde der 
Chipsatzkuehler getauscht was ein bisschen Besserung brachte. Jedoch war 
dieser dann auch etwas groesser und vor allem aktiv.
Dieser haette eben vor dem Transport entfernt werden muessen, wusste ja 
nicht das er dem armen Siliziumchip den Kopf rassiert. Und zur 
Sicherheit auch der vom Prozessor, aber so ein Sempron hat ein 
rubusteres Gehaeuse.

Nun wird es mir als Ersatzteilspender dienen, sind auch ein paar 
interresante Chips drauf, die vielleicht in dem ein oder anderen 
Experiment Verwendung finden koennen.

Also, wer auch sein Board zerrammelt und einen Ersatz sucht, weiter oben 
im Thread ist ne Liste zu finden.
Ich persoenlich habe nun ein GA-K8NF4G genommen, hat fuer mich den 
Vorteil, dass ich das Board weiter betreiben kann, auch wenn ich auf ein 
neues System wechsele und die Grafikkarte mitnehme, da schon eine 
integriert ist.

Gruss Daniel

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meistens hast du bei dort verbauten ICs das problem, daß die recht 
speziell für ihren zweck zugeschnitten sind. sprich die sind außer auf 
einem mainboard nirgends zu gebrauchen. alles ist SMD und oft passen die 
spannungen nicht für "normale bastler". der braucht auch keine nfurz 
southbridge für seine AVRs. am ehesten ist noch der flash fürs bios 
brauchbar, oder die gatetreiber aus den spannungsreglern. so einzelne 
bauteile sind immer brauchbar, kondensatoren, FETs. aber die großen ICs? 
nää!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.