www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einzelne Leitungen des Parallelports checken?


Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand sagen wie ich die Leitungen des Pararrelports
aktivieren kann, hatte nämlich nen kurzen auf meinem Board und der AVR
8535 ist seitdem tot. Ein eingesetzer Mega8535 läßt sich nicht
Programmieren. Jetzt weiß ich nicht obs am Port liegt(Drucken kann man
noch) oder ob der Quarz oder sonst was auf dem Board was abbekommen
hat. Ein Kabel ist abgerissen und hat bei eingestecktem ISP die
Spannung (13,8V) die in den LM7805 geht direkt auf den 5 Volt Ausgang
gelegt, dadurch auch auf den Resetleitung  des AVR und dadurch über die
ISP zum Parallelport..

Gibts da vielleicht 1 2 Befehle für Q-Basic oder so damit ich die
Leitungen durchprobieren kann(Also einfach Spannung an den Pins
messen). Wäre wirklich klasse wenn mir jemand umkompliziert
weiterhelfen könnte.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sein, dass er zum Drucken nicht alle Pins braucht.

Du kannst auch im MS-DOS-Fenster den Befehl debug verwenden.
mit
d40:8 f
siehst Du die Adressen des/der Parallel-Ports
meist ist LPT1 0378, manchmal auch 03bc, und LPT2 0278
mit
i378
liest er die Daten ein
mit
o378,xx
kannst Du den Wert xx ausgeben (z.B.für xx 00: alle Pins 2-9 low oder
ff: alle Pins 2-9 high)

Auf port 379 bis 37b liegen die Steuerleitungen, die weiß ich jetzt
aber nicht mehr auswendig.
Ein paar sind die Eingänge, ein paar die Ausgänge,
Ein paar sind die inveriert, ein paar nicht,
und (ich glaube) mit Bit6 kannst Du die Datenleitungen (Pin2-9) auf
Eingang schalten.

Schau mal nach, ob im BIOS-Setup der richtige Parallel-Mode (Normal,
EPP, ECP) eingestellt ist.

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für deine Antwort. Werd mir das die Tage mal genau durch den Kopf
gehen lassen und evtl. eine kleine Batchdatei machen die nach einem
Tastendruck den nächsten Pin verwendet. Wäre zu schön wenn ich was
fertiges im Netzt finde.

Dachte mir schon das man trotzdem Drucken kann warscheinlich ist nur
ein Pin(Reset) hinüber. Dachte der Parallelport wäre geschützt oder ist
das nur gegen Überlast das dann praktisch die Spannung zusammenbricht.

Im Bios müsste ECP oder EPP eingestellt sein ging aber damit auch immer
mit der Option /Slow

Autor: Alexander (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ist ja echt miess gelaufen,leider ist der Paralellport nicht extra
geschützt, hab da ein tut in dem die Ansteuerung des Ports beschrieben
ist.hab dazu auch ein prog selber geschrieben,ich werds mal suchen

viel glück

xeus

Autor: Alexander (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs gefunden.

funzt ohne treiber nur unter win9x

schau es dir mal an

gruß

xeus

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Test-Utilities, die ein ParPort testen.
Ich erinnere mich an CheckIt.
Man muss einen Test-Stecker kaufen oder basteln, bei dem bestimmte Pins
miteinander verbunden sind (LoopBack).

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also das Programm läuft und 3 Pins kann ich gegen Masse ein und
ausschaltet der 4te allerdings hat immer Spannung 4,3Volt(evtl. hängt
da ein Wiederstand dran da im Stecker 2 eingelötet sind).

Laut des Programmers müsste es Pin 10 sein (Acknowledge) oder ist es
normal das dieser immer High ist.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ack ist ein Eingang, wenn ich mich recht entsinne.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du von meinem Prog sprichst, damit kannst du nur die
'normalen' Ausgänge pin2 bis pin9 gegen Masse messen. Pin10-Pin13 und
pin15 sind Eingänge. Das du nur 4,3Volt hast ist nicht weiter dragisch
da der Parallelport nicht sonderlich stabil ist.Pin 11 ist negiert.

gruß

xeus

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also mit deinem Prog hats wie gesagt geklappt.  Nur komisch das ich
Spannung an einem Eingang habe. Glaube da hängt ein 220 Ohm Wiederstand
dran deshalb keine 5 Volt..

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade bei mir nachgemessen, und bei mir ist am PIN10 auch spannung
ich glaub das das ganz normal ist, wahrscheinlich ist der inventiert

gruß

xeus

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

juhu scheint also alles ok zu sein. Werde jetzt viel vorsichtiger
vorgehen und gleich ein paar Z-Dioden reinmachen um in Zukunft nicht so
Schuldgefühle zu haben.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein paar Serien-Rs (10-33 Ohm verhindern schon mal das schlimmste
und wirken sich kaum auf die Schaltug aus) oder Suppressor-Dioden.
Es gibt auch Schutz-Zener-Dioden, die bei Überlastung definiert
kurzschließen. Sind zwar dann kaputt, aber Port bleibt heil.

Ist dein Port ok oder was war der Grund, dass es nicht ging?

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

keine Ahnung. Entweder wird der ATMega anderst programmiert oder der
auf meinem Bord ist hinüber. Am Montag ist der Laden bei mir in der
Nähe wieder auf und dann besorg ich mir mal nen Programmer der nicht
nur mit diesem Dos-Prog läuft da die Pinbelegung mit nichts kompatibel
ist und ich deshalb kein anderes Programm verwenden kann.

Oder kennt jemand diese Steckerbelegung?
Printer Port        ATMEL
Pin:6 (D4)          RESET
Pin:7 (D5)          MOSI
Pin:8 (D6)          SCK
Pin:10 (ACK)     MISO
Pin:20 (GND)    GND

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.