www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tip für Tutorian <<AVR-Tutorial: IO-Grundlagen>>


Autor: master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte einen kleinen Verbesserungsvorschlag für die IO-Grundlagen:

Bei der Eingangsschaltung für einen Taster gibt es nur einen 
Pull-Up-Widerstand gegen +5V, aber keinen Widerstand gegen GND.

Wenn der AVR-Neuling versehentlich (oder während des Spieltriebes) den 
Pin nicht als Ein- sondern als Ausgang definiert und auf HI schaltet, 
schaltet der AVR direkt +5V gegen GND. ICh würde dazwischen auch einen 
Widerstand einbauen.

Dazu dann noch eine (kurze) erklärung, dass der AVR unter 0,2V sicher LO 
und über 1,8V sicher HI schaltet und warum die Widerstände dann so 
ausgelegt sind.

Was haltet ihr davon?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was haltet ihr davon?

Keine Ahnung, ich werde aus Deinen Erklärungen nicht schlau.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wenn der AVR-Neuling versehentlich (oder während des Spieltriebes) den
>Pin nicht als Ein- sondern als Ausgang definiert und auf HI schaltet,
>schaltet der AVR direkt +5V gegen GND.

Da muss der AVR mit seinem Neuling halt durch.

MfG Spess

Autor: master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hakt es denn??

Ganz einfach: Wenn ich die Eingangsschaltung aufbaue und den Pin aber 
als Ausgang konfiguriere und eine 1 ausgebe, werden 5V "ungebremst" 
gegen GND geschaltet.

Autor: Stefan Noll (nollsen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

eigentlich macht es keinen sinn, noch einen widerstand zur gnd leitung 
zu schalten. ein anfänger, der hier die widerstände genau ausrechnet, im 
datenblatt die entsprechenden schaltschwellen nachschaut, die 
widerstände entsprechend auslegt etc, der kann sehr wohl daran denken 
den pin nicht als ausgang zu setzen

wenn du die pins absichern willst, dann hänge einfach an jeden pin einen 
250 ohm widerstand an jeden port, dann kann auch nix passieren

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ganz einfach: Wenn ich die Eingangsschaltung aufbaue und den Pin aber
>als Ausgang konfiguriere und eine 1 ausgebe, werden 5V "ungebremst"
>gegen GND geschaltet.

Dann gehört der Widerstand nicht nach Masse, sondern zwischen den 
Verbindungspunkt von Taster und Pull-Up und den AVR-Pin. Mit deiner 
Variante versaust du nur die Pegel.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.