www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Identifizierung eines Operationsverstärkers


Autor: Christian S. (chris1075)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

das hier wird mein erster Beitrag... :-)

Ich habe einen defekten Beamer von Acer (PD 725) , wo, wie mittlerweile 
lokalisiert, die Lüftersteuerung defekt ist.
Steuert man die Lüfter direkt an, startet der Beamer zumindest, aber mit 
einer französischen Fehlermeldung :-)
Zu dieser Lüftersteuerung gehört ein Operationsverstärker (mit großer 
Wahrscheinlichkeit ist es einer) mit etwas seltsamen Bezeichnungen.
Dieses Teil ist nirgenswo zu finden.
Meine Hoffnung ist es jetzt, das mir hier jemand helfen und mir evtl 
einen Ersatztyp nennen kann.....
Vielen, vielen Dank schon mal dafür !!!!

Auf dem Teil steht:        62334
                             46j


Christian

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(...) 1K GEBISSENER SERIENCMOS EEPROM, ST Microelectronics ...
(hihi)   ^^^^^^^^^^^^^

und hier...
62336, TS612, DOPPELWIDEBAND OP-AMP MIT HOHEM AUSGANGSSTROM, ST 
Microelectronics ...

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gutes DigitalFoto?
Würde echt helfen ;) ABer der OP von ST sieht ja schonmal gut aus...

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solche übersetzungen sind voll fürn arsch. wahrscheinlich denken die 
admins wunder was sie da am laufen haben und im grunde kommt nur 
schwachsinn raus. lieber auf englisch lassen, dann verstehen es sogar 
deutsche. fing damals an mit "weltweite spinnenwebe" und es hört einfach 
nicht auf.....

Autor: Christian S. (chris1075)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen Dank schon mal.
Ich versuche morgen ein Foto zu machen, auf dem man auch was erkennen 
kann :-)

Das ging ja schon mal superfix, ihr seit spitze !!

Vielen Dank

Christian

Autor: Christian S. (chris1075)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

ich habe es heute endlich geschafft, von dem Teil ein brauchbares Bild 
zu machen.
Es wäre sehr nett, wenn mir nochmal jemand bestätigen könnte, ob der 
o.g.

"62336, TS612, DOPPELWIDEBAND OP-AMP MIT HOHEM AUSGANGSSTROM, ST
Microelectronics"

der richtige ist, bzw welchen ich nehmen kann.

Vielen, vielen Dank schon mal dafür !!!

Christian

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
woher weißt du, dass der defekt ist?

Klaus.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher weißt du, daß es ein OPamp ist?

Kai Klaas

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor nöch öfter nach 62336 gesucht wird, auf dem Foto ist

                             62 334

zu lesen.

Autor: Christian S. (chris1075)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also ich habe von der Materie nicht allzuviel Ahnung...

Ein Kumpel hilft mir bei der Reparatur und er hat gemeint, das dieses 
Teil defekt ist.
Der liegt aber im Moment im Krankenhaus und ich versuche in dieser Zeit 
herauszufinden was ich für einen Ersatztyp nehmen kann und diesen auch 
dann zu besorgen.

Christian

@Kai: Das hat der Kumpel von mir gesagt.
@Flow: Das hatte ich im ersten Posting so geschrieben.

Autor: Christian S. (chris1075)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat keiner eine Idee, was ich verwenden kann ?

Es ist definitiv ein OPAmp und er ist mit an Sicherheit grenzender 
Wahrscheinlichkeit defekt.

Vielen Dank schon mal im Voraus

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Zweifelsfall: Nimm einen LM358. Aber: Mach mal ein Bild, wo man das 
Hühnerfutter aussen herum sieht. Damit kann man wenigstens ansatzweise 
auf die Pinbelegung schliessen. Weiterhin könntest Du die Spannung an 
jedem einzelnen Pin messen und uns mitteilen. Aber bring Dich dabei 
nicht um.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ein
http://pdf.dzsc.net.c
n/M62/M62334FP.pdf ?

(deppengesteuerte Forensoftware verbietet Darstellung auf einer Zeile)

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber genauso wie der oben vorgeschlagene TS612 alles andere als 
ein OPV.

Arno

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu spät für Edit:
Vielleicht reicht es schon, den Baustein richtig anzulöten, der sieht 
aus wie schon mal (dilettantisch) getauscht.

Arno

Autor: plöti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (deppengesteuerte Forensoftware verbietet Darstellung auf einer Zeile)

oooOO

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

>Es ist definitiv ein OPAmp und er ist mit an Sicherheit grenzender
>Wahrscheinlichkeit defekt.

Ein einfach-OPamp oder ein zweifach-OPamp?

Kai Klaas

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Arno,

>Das ist aber genauso wie der oben vorgeschlagene TS612 alles andere als
>ein OPV.

Vielleicht wollte Mawin ja genau das zum Ausdruck bringen?? Dumm nur, 
daß Christian fest davon überzeugt ist, daß es sich definitiv um einen 
OPamp handelt. So ist, obwohl Nutella drauf steht, wohl doch kein 
Nutella drin...

Kai Klaas

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von der Pinbelegung her könnte es der M62334FP sein. Seine Funktion 
würde auch zu einem Beamer passen.

Messe mal ob du an den Pins 6, 7 und 8 jeweils 5V gegenüber Pin 5 hast. 
Wenn ja, würde ich den erwähnten Chip einlöten.

Und der Pin 1 sieht mir auf dem Foto nach aus wie verdächtigst nicht 
angelötet.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Abdul,

>Und der Pin 1 sieht mir auf dem Foto nach aus wie verdächtigst nicht
>angelötet.

Die sehen doch alle nicht ganz koscher aus.

Kai Klaas

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Ich esse auch gerne unkoschere Sachen ;-)

Autor: Christian S. (chris1075)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal zusammen,

also wie ich schon gesagt hab, habe ich nicht so die Ahnung von der 
Materie!
Ich muss mich also auf die Aussagen von dem Kumpel verlassen und gebe 
sie auch einfach so weiter.
Dieses Bauteil (von dem Kumpel als Operationsverstärker identifiziert; 
obs so ist, weiß ich nicht) wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit defekt.
Dieses Teil steuert direkt (laut Aussage vom Kumpel!) die Endstufen an, 
die die Lüfter regeln. Das entstrechendes Signal kommt aber wohl noch an 
diesem Bauteil an, aber nicht mehr an diesen Endstufen.
Er hat mir auch noch was von 5V erzählt, aber ich weiß nicht mehr genau, 
worauf sich das bezogen hat.
Er hatte diese Endstufen dann wohl "gebrückt", oder wie man es sonst 
nennen mag und dann ist der Beamer angelaufen, allerdings mit einer 
Fehlermeldung in französisch, die sich auf die Lüfter bezogen hat.


So, jetzt habe ich die Hosen ganz heruntergelassen und habe mich als 
Elektronik-Null geoutet :-)
Ich hoffe, das mir trotzdem jemand behilflich sein kann

Christian

Autor: Christian S. (chris1075)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nochmal,

ich wollte noch nachträglich ein Bild anhängen, aber irgendwie klappt 
das nicht!

Sorry

Christian

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Anbetracht der Tatsache, daß Pins 5 und 8 relativ dicke Zuleitungen 
haben, und Pin8 mit einem C abgeblockt ist (also vermnutlich 
Betriebsspannung/Masse), und Pin6+7 vermutlich die beiden Leitungen von 
oben rechts verbunden haben (möglicherweise I²C), daß das durchaus zum 
M62334 passen könnte (4 DAC's - Ausgänge an Pin1 bis 4).
Ein OPV mit diesen 5 Ziffern scheint es ja gar nicht zu geben.

Messen an den Anschlüssen, Auswerten, und umgebende Schaltung verstehen 
- dann sollte man einschätzen können, ob es nicht doch einfach der 
M62334 ist.
Wenn in unmittelbarer Umgebung (bzw. auf Hinterseite) keine weiteren 
passiven Teile mit dem IC verbunden sind (abgesehen vom Abblock-C), 
schließe ich einen OPV schon fast aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.