www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfänger braucht Hilfe


Autor: Thomas N. (mad-max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle,

ich bin neu auf dem Gebiet AVR.

Ich möchte eine Going-Home Schaltung mit einen AVR aufbauen.

Es ist für´s Auto gedacht. Wenn es dunkel ist und man den Wagen per 
Fernbedienung aufmacht oder zumacht, soll ein Relais für 20 Sek. 
angesteuert werden. Wenn die Zündung an ist, soll das Programm warten 
bis diese aus ist.

Dunkel -> Comparator mit einer Foto Diode, hab ich mir überlegt
Ferbedienung auf -> High Impuls Pin X Eingang
Ferbedienung zu -> High Impuls Pin Y Eingang
Zündung an -> High Signal  Pin Z Eingang

Kann ich es mit einen Attiny12 realisieren ? Oder lieber einen ATMEGA8 
nehmen ?

Könnte mir jemand ein Grungprogramm dafür aufzeigen ? ( hab nen halben 
Tag gesucht, aber irgendwie bin ich nicht schlauer, verschiedene 
Programme BASCOM, AVR Workpad probiert ) für den ATTINY12
In AVR Workpad hab ich anhand einiger Beispiele was probiert, aber nicht 
geschnallt.
Wie setze ich Port B2 , B3 und B4 auf Eingang und Port B5 auf Ausgang ?
   cbi     DDRB,2
   cbi     DDRB,3
   cbi     DDRB,4
   sbi     DDRB,5
ist das richtig ?

Was ich bisher überhaupt nicht verstanden hab, ist die Abfrage der 
Schalter, und eine logische Auswertung nach meinen Kriterien, und den 
Ausgang für 20 Sek. auf High Schalten.

Vielen DANK im Vorraus für Eure Mühen und Tipps.

THOMAS

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas N. schrieb:

> Was ich bisher überhaupt nicht verstanden hab, ist die Abfrage der
> Schalter, und eine logische Auswertung nach meinen Kriterien, und den
> Ausgang für 20 Sek. auf High Schalten.

Vergiss fürs erste die logische Auswertung und die 20 Sekunden.
Kümmere dich nur um die Schalter.

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier der obligatorische - "Das darfst Du ohnehin nicht in Dein Auto 
einbauen..." - Hinweis.

Autor: Nils B. (nils1977)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. schrieb:
> Und hier der obligatorische - "Das darfst Du ohnehin nicht in Dein Auto
> einbauen..." - Hinweis.

Hallo,

als unwissender Mitleser hab ich dazu mal ne Frage...

Worauf stützt sich dieser Hinweis?

Ich meine solche Schaltungen kriegt man fertig und als Bausatz!
Und wenns allein darum geht das das eine technische Veränderung wäre,
dann dürfte man ja nich mal ein anderes Radio oder gar Computer (MP3) 
einbauen, oder?

Nils

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich meine solche Schaltungen kriegt man fertig und als Bausatz!
>Und wenns allein darum geht das das eine technische Veränderung wäre,
>dann dürfte man ja nich mal ein anderes Radio oder gar Computer (MP3)
>einbauen, oder?

Ja. Und da steht dann öfters (oder meistens), das das Teil nicht im 
öffentlichen Verkehr zugelassen ist. Jedenfalls bei seriösen Anbietern.

MfG Spess

Autor: Nils B. (nils1977)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, was bei Radios oder Car-Hifi wohl eher nicht zur Geltung kommt ;-)

Meiner Meinung nach kann sich diese These nur auf Veränderungen 
beziehen, welche nach StVO und/oder StVZO nicht zugelassen sind oder 
einer Zulassung bedürfen...

... und das trifft in diesen Fall wohl kaum zu, denn eine solche 
Schaltung hat "fast" jedes Auto heutzutage serienmäßig oder sie ist 
zumindest als Sonderaustattung erhältlich... und wirkt sich im übrigen 
wenig bis gar nich auf die Fahrsicherheit aus!

Wenn die Aussage (von Travel Rec.)  jemand sinnvoll belegen kann, lass 
ich mich aber gern "belehren"...

Man lernt ja nie aus...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du so eine Schaltung kaufst, hat sich der Hersteller schon darum 
gekümmert, dass sie eine Zulassung bekommt.

Baust du das aber selber, würde es an dir liegen den Nachweis zu führen, 
dass deine Zusatzschaltung unter keinen Umständen die Fahrzeugelektronik 
stören kann. Da du das aber nicht kannst, ist so etwas ein gefundenes 
Fressen für die Versicherungen im Falle des Falles.

> ... und das trifft in diesen Fall wohl kaum zu, denn eine
> solche Schaltung hat "fast" jedes Auto heutzutage serienmäßig
> oder sie ist zumindest als Sonderaustattung erhältlich...
> und wirkt sich im übrigen wenig bis gar nich auf die
> Fahrsicherheit aus!

Dieses ganze Argument ist völlig uninteressant. Du greifst in die 
Fahrzeugelektronik ein und das reicht dann schon. Kannst du beweisen und 
mit Messungen belegen, dass deine Schaltung die serienmässig vorhandene 
Elektronik nicht stört? Kannst du mit Messungen belegen, dass ein 
Mikroprozessor nicht über seine Versorgungsspannung irgendwelche Spikes 
ins Bordnetz einspeist, die die Motorelektronik lahmlegen (nur so als 
Beispiel)?

Wusstest du, dass eine simple Tönungsfolie auf den Scheiben einer 
Zulassung bedarf? Du glaubst doch nicht im Ernst, dass der Gesetzgeber 
vorsieht, dass bei Folien hart durchgegriffen wird aber bei so einer 
Lapalie, wie dem basteln am Bordnetz, eine Auge zudrückt?

Autor: Nils B. (nils1977)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, das ist ein Argument! Versicherungen sind ja immer drauf bedacht 
bloß nicht zahlen zu müssen.

Aber ich geh einfach mal davon aus, das mad-max die Schaltung nicht in 
einen mit Elektronik vollgeknallten Neuwagen integrieren will (da ist 
sie wahrscheinlich eh drin), sondern eher seine Golf, Polo oder Opel 
Baujahr vor 1995 aufrüsten will ;-) da hats noch nich soviel Elektronik, 
die man durcheinander bringen kann...

Aber um den Thread nicht mit Off-Topic zu sprengen, wollen wirs mal gut 
sein lassen...

ich wünsche allseits ein gute Nacht

Nils

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils Brakebusch schrieb:

> Aber ich geh einfach mal davon aus, das mad-max die Schaltung nicht in
> einen mit Elektronik vollgeknallten Neuwagen integrieren will (da ist
> sie wahrscheinlich eh drin), sondern eher seine Golf, Polo oder Opel
> Baujahr vor 1995 aufrüsten will ;-) da hats noch nich soviel Elektronik,
> die man durcheinander bringen kann...

Tja. Nur interessiert das den Gesetzgeber nicht im geringsten :-)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört doch auf wild rumzuraten. Sämtliche Rechtsgrundlagen zur 
Betrieberlaubnis findet man in §§18-29 StVO. Insbesondere ist hier §22a 
"Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile" interessant.

http://bundesrecht.juris.de/stvzo/__22a.html

Des weiteren möchte ich noch auf folgende Seite des VDE Hinweisen:
https://www.vde.com/de/Institut/TechnikundRecht/Pr...

Zitat:
Diese ESAs, die als „Nachrüstteile“ verkauft werden und für den Gebrauch 
in einem Kraftfahrzeug vorgesehen sind, benötigen keine Typzulassung 
nach der Richtlinie 2006/28/EG (2004/104/EG), sofern sie die 
Störfestigkeit des Fahrzeuges nicht beeinträchtigen und nicht 
sicherheitsrelevant sind.

Autor: Thomas N. (mad-max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Hauptfrage wäre ob ich den ATTINY nehmen sollte ( reicht ja aus 
von den I/O ´s ) oder den ATMEGA

beim ATTINY muss ich so wie es aussieht Assembler pogrammieren, ATMEGA 
kann C.

ist es nicht für den Anfang einfacher den ATMEGA zu programmieren ?

Gibt es ein Tutorial für den ATTINY ? Wo ich mir was aneingen könnte. ( 
Assebler ist schon fast 10 Jahre her, C hab ich etwas mehr behalten.

DANKE

Thomas

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
>beim ATTINY muss ich so wie es aussieht Assembler pogrammieren, ATMEGA
>kann C.
Das ist falsch. Ein Programm wird durch einen Compiler übersetzt und 
steht für den µC in Hex-File zur verfügung. Was anderes kann er von 
Hause aus nicht. Auch Assembler-Programme müssen übersetzt werden.
Gruß oldmax

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.