www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LT1932 LED treiber auf Funktione testen!


Autor: E. Grass (grasshuepf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe den LT1932 für ein TFT Display verwendet. Und zwar für den 
Grasshopper. Allerdings habe ich beim Testen der Stromleitung ob ich 
denn wirklich 18mA(bzw. 36mA) erhalte, einen fehler gemacht. Ich habe 
anstelle 3,3V 5V am Vin eingefüht. Und zwar hat dich das an einem 
kleinen reuch am Vin eingang bemerktbar gemacht. Habe zwar sofort die 
Spannugsversorgung abgetrennt. Weiß aber jetzt nicht ob mein LT1932 hin 
ist.

Wie könnnte ich das testen?

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3,3V an Vin anlegen. Ausgang mit 1k abschließen. Nicht das Backlight 
anschließen.
Spannung am 1K messen. Sollten dann 18V sein, wenn du einen 1,1K als 
Rset am LT1932 angeschlossen hast. Wenn du keine Spannung misst, ist er 
defekt.

Autor: E. Grass (grasshuepf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo,

was meinst du mit "Ausgang mit 1k abschließen".
Am am Rset 620-Ohm

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt der Leuchtdioden des Backlights einen Widerstand anschließen.
Bei Rset = 620 Ohm würde ich aber eher einen 500 Ohm/ 1Watt nehmen.
Du solltest dann einen Spannungsabfall über den Widerstand von ca.18V 
messen. Wenn gar keine Spannung oder wesentlich weniger als 18V zu 
messen ist, ist der LT1932 defekt.

Autor: Ramon F. (tronixx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hätte da mal ein paar Verständnisfragen zu dem LT1932
ich greife dieses Thema noch einmal auf, da es hauptsächlich um den DC 
DC geht.

Ich möchte diesen DC DC Wandler gerne zur Ansteuerung meines 
LED-Backlights verwenden !

Ich besitze folgendes Display : NEC NL6448BC20-21D , 6,5''
Daten zum Backlight siehe Abbildung!!!!


Also laut Angaben brauch ich ja 60mA (10mA pro String). Da dieser nur 
max. 40mA kann, möchte ich 2 davon verwenden, jeweils mit 30mA (einer 
jeweils für 3 Strings)

so jetz brauch ich ja 26,82V LED Voltage.
Ich verstehe nicht so ganz wie ich meine Ausgangsspannung (Pin 1,SW) 
regeln kann. Den Strom regel ich ja über den Widerstand R_set = 750Ohm 
(Pin 4) (entspricht dann 30mA) aber wie regel ich nun die 
Ausgangsspannung?


Das Ganze möchte ich mit Hilfe meines FPFGA-Boards realisieren, d.h. ich 
habe für Vin 3,3 bzw. 5V zur verfügung

Könnt Ihr mir da evtl weiterhelfen?

MFG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.