www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MTBF Quarz - typische Werte?


Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Gibt es einen MTBF-Wert für Quarze? Ich verwende den CX49GFWB (CX-49G) 
von Kyocera mit 20MHz bzw. mit 8MHz und kann den Wert nicht finden. Oder 
brauch ich mir bei diesen Bauteilen keine Sorge über Lebensdauer machen?

lg

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man innerhalb der spezifizierten Leistungsgrenzen bleibt, was man 
bei normalem Controlleranschluss ist, dann wuerd ich mir keine Sorgen 
machen

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke für deine Antwort.
BTW: Wie sieht es eigentlich mit der Langzeitstabilität von 
Widerständen, Induktivitäten, Dioden und Kondensatoren aus? Ändern die 
ihre Werte über die Lebensdauer? Im Datenblatt ist dazu nichts zu 
finden.

lg

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mußte bei einem USB stick den quarz tauschen um die daten zu sichern, 
mit oszi war kein takt mehr dran messbar. also kaputtgehen können die 
dinger durchaus.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Quarze nicht mögen sind starke Beschleunigungen, also z.B. ein Sturz 
auf einen harten Boden. Davon abgesehen sind sie nahezu unzerstörbar, 
solange die Ansteuerleistung nicht zu hoch ist.

Hannes schrieb:
> BTW: Wie sieht es eigentlich mit der Langzeitstabilität von
> Widerständen, Induktivitäten, Dioden und Kondensatoren aus? Ändern die
> ihre Werte über die Lebensdauer?

Die Frage lässt sich kurz mit ja beantworten, da nirgends spezifiziert 
war wie groß die Änderungen sein dürfen.

Elkos verlieren Kapazität, da sie austrocknen, Widerstände, vor allem 
hochohmige Kohleschichtwiderstände die an hohen Spannungen betrieben 
werden, neigen dazu mit der Zeit hochohmiger zu werden.
Der Kern von Spulen kann mit der Zeit an Permeabilität verlieren, vor 
allem bei Eisenpulverkernen die zu warm werden.
Bei Halbleitern kann es zu Diffusionen kommen, was die Kenndaten mehr 
oder weniger start wegdriften lässt.
Alles Effekte die vor allem durch hohe Temperaturen ausgelöst werden.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos!
Aber was sind zu hohe Temperaturen! Ich habe eine Elektronik, die 
durchschnittlich etwa 50-60°C haben wird. Das ist unter anderem einer 
niederohmiger Widerstand (0,5Ohm) drauf, der mir den Ausgangsstrom 
bestimmt. Daher sollte dieser auch sehr genau sein. Es liegt keine 
Leistung an dem Widerstand, aber immer die oben erwähnte Temperatur. 
Kann das zu Problemen führen??

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
dieses Problem -keine Daten- kommt von der verwendung von 
0815-Bauteilen. Man könnte auch sagen Low-cost. Schau mal nack 
Epson-Quatzen, oder von sonst einem "bekannten" hersteller, und du wirst 
Daten finden, auch wasdie Temperatur anbelangt.

Gruß
gerhard

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es vielleicht irgendwelche Erfahrungswerte bezügliche Lebensdauer 
der genannten Bauteile??

lg

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. sicher gibt es die. Bei den Herstellern der nicht ganz billigen 
Teile. Fuer die ganz billigen Teile lohnt sich die spezifizierung gar 
nicht erst, denn es waere eine verpflichtung, die Werte einzuhalten. 
Weshalb sollte man sich Grenzen setzen, wenn der Kunde eh fast nichts 
bezahlen will ?

Autor: pq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn man innerhalb der spezifizierten Leistungsgrenzen bleibt, was man
>bei normalem Controlleranschluss ist, dann wuerd ich mir keine Sorgen
>machen

Sicher ?
Sehr viele Quarze werden leistungsmäßig überfahren.  Dazu muss man aber 
den HF Strom messen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.