www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ersatz für 74HC4059 gesucht


Autor: Andreas Lemke (Firma: Systementwicklung A. Lemke) (andreas79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle Nachtschwärmer,

für ein PLL-basiertes Projekt suche ich nach einem programmierbaren 
Zähler/Teiler im Bereich von :100..1000. Der 74HC4059 deckt den 
genannten Bereich zwar bei weitem ab, ist aber bei diversen Anbietern 
als abgekündigt gelistet, meistens nur im breiten 600mil Gehäuse 
lieferbar und nimmt mir einfach zu viel Platz auf der Platine weg (nicht 
zuletzt durch die 16 JAM-Inputs). Der 74HC40103 wäre zwar eine 
Alternative, zählt aber leider nur bis 256 und wenn ich 4 Stück 
kaskadiere habe ich wieder das gleiche Platzproblem.

Kombination von 74HC40103 und einem :10 Teiler fällt leider auch flach, 
da ich die Auflösung in letzten Stelle des Teilerverhältnisses benötige.

Kennt ihr eventuell brauchbare Alternativen zum 74HC4059? Die Art der 
Ansteuerung seriell oder parallel ist mir gleich. Benötigter 
Frequenzbereich wäre 100kHz .. 1MHz.

Vielen Dank im Voraus.

Andreas

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baulich am kleinsten wird wohl ein ATtiny10/PIC10F.
Der bekommt den 1MHz Takt, und eine Software liefert den a´nach Wunsch 
geteilten Takt

Anosten gibt es fertige PLLs:
http://malzev.tripod.com/comp/mc145158.htm
http://www.rigpix.com/components/mb87014a.pdf
MB1504/MB1504H/MB1504L
http://www.b-kainka.de/lc7218.pdf
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/sanyo/ds...

musst ja den PLL-Teil nicht verwenden.

Autor: Andreas Lemke (Firma: Systementwicklung A. Lemke) (andreas79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MaWin

danke für Deine Antwort.
> Baulich am kleinsten wird wohl ein ATtiny10/PIC10F.
> Der bekommt den 1MHz Takt, und eine Software liefert den a´nach Wunsch
> geteilten Takt
Die Idee einen ATtiny zu verwenden ist mir auch schon gekommen. Ich habe 
sie aber wieder verworfen, da ich fürchte dass ich mir damit 
zusätzlichen Jitter auf dem geteilten Signal einhandle. Da das 
Hochzählen des Timers und die anschließende Abarbeitung der 
Interruptroutine ja durch den Takt des µC bestimmt wird, und dieser mit 
meinem PLL-Takt "interferrieren" könnte.

Oder habe ich hier einen Denkfehler?

> http://malzev.tripod.com/comp/mc145158.htm
leider abgekündigt
> http://www.rigpix.com/components/mb87014a.pdf
leider abgekündigt

> MB1504/MB1504H/MB1504L
> http://www.b-kainka.de/lc7218.pdf
leider abgekündigt

Viele Grüße

Andreas

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Lemke schrieb:
> Die Idee einen ATtiny zu verwenden ist mir auch schon gekommen. Ich habe
> sie aber wieder verworfen, da ich fürchte dass ich mir damit
> zusätzlichen Jitter auf dem geteilten Signal einhandle. Da das
> Hochzählen des Timers und die anschließende Abarbeitung der
> Interruptroutine ja durch den Takt des µC bestimmt wird, und dieser mit
> meinem PLL-Takt "interferrieren" könnte.

Du nimmst einfach Deine 0,1..1MHz direkt als CPU-Takt und nen 
PWM-Ausgang.


Peter

Autor: Andreas Lemke (Firma: Systementwicklung A. Lemke) (andreas79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

scheint wohl Gedankenübertragung gewesen zu sein ;-).

Ich nutze jetzt mein (ungeteiltes) PLL-Referenzsignal (4,096)MHz 
zusätzlich als externen Systemtakt für den µController, den T0-Pin des 
tiny13 als Eingang für den "programmierbaren Teiler" und setze per 
TOV-ISR einen Ausgang.

Vielen Dank

Andreas

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder du nimmst ein CPLD und machst dir damit dein eigenes Teiler IC.

Gruss Helmi

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er wollte es klein haben, kennst du ein CPLD in SOT23-5 odef SO6?

Nein, siehste, ich auch nicht, und das obwohl mir immer wieder Probleme 
einfallen, für die man viele FlipFlops, aber nur weniger Pins benötigt.

Aber CPLD-Hersteller bauen halt am Markt vorbei und weindern sich dann, 
daß niemand den Schrott abnimmt.

Das kleinste wäre ein GAL16V8 in PLCC20, aber da passt die Schaltung 
nicht rein, selbst in ein GAL6002 wohl nicht, baulich kleine CPLDs haben 
leider auch wenig Inhalt.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er wollte es klein haben, kennst du ein CPLD in SOT23-5 odef SO6?

>Nein, siehste, ich auch nicht, und das obwohl mir immer wieder Probleme
>einfallen, für die man viele FlipFlops, aber nur weniger Pins benötigt.


@MaWin

Na dann tun wir uns doch mal alle zusammen und schreiben denen mal eine 
Mail.
Vielleicht bauen die uns dann so einen Chip.

Autor: Andreas Lemke (Firma: Systementwicklung A. Lemke) (andreas79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut
@MaWin

Die Idee ein CPLD zu verwenden hatte ich auch schon, aber leider haben 
die kleinsten verwendbaren bereits ein PLCC/VFQU44 Gehäuse.

Ich hoffe mal, dass die Variante mit dem synchronisierten µC 
funktioniert. Ich werde lediglich den Tiny13 durch einen tiny24 mit 
16Bit Timer ersetzen damit ich auch die benötigten Teilerverhältnisse 
bis 1:1000 einfach "in Hardware" realisieren kann.

Grüße

Andreas

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher (TM) hatte ich den MC 145151-1 von Motorola benutzt. Das Ding war 
dann abgekündigt. Aus Motorola wurde dann u.a. Freescale. Freescale hat 
dann diesen Schaltkreis zu Lansdale verschoben. Gibt es jetzt als SSOP.
Die frühere PLCC-Version, die ich eingestzt habe, wird nicht mehr 
gefertigt.
Wenn Interesse an PLCC 28 besteht - ich müsste noch welche haben.

Autor: Andreas Lemke (Firma: Systementwicklung A. Lemke) (andreas79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

danke für das Angebot.
Momentan bin ich mir nicht sicher, ob das Projekt ein Einzelstück bleibt 
oder mal in eine Kleinserie geht. Daher bin ich auf der Suche nach 
möglichst "lange" verfügbaren ICs, wobei das bei den AVRs bzw. dem 
verwendeten tiny24 auch relativ sein kann.

Den MC145151 habe ich - auf die Schnelle - nur bei digikey und dort auch 
"nicht vorrätig" gefunden.

Grüße

Andreas

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.lansdale.com/

Der Schaltkreis heißt jetzt ML145151-2. Lansdale macht dir soviel und 
solange welche, wie du bezahlen kannst und willst.:-)

Autor: Andreas Lemke (Firma: Systementwicklung A. Lemke) (andreas79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. schrieb:

> soviel und solange welche, wie du bezahlen kannst ...

Das befürchte ich auch ;-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  MaWin (Gast)

>Aber CPLD-Hersteller bauen halt am Markt vorbei und weindern sich dann,
>daß niemand den Schrott abnimmt.

Klar, weil Altera, Xilinx und Co ja auch am Hungertuch nagen und solche 
Minifrequenzteiler ja DER riesige Markt ist.
Dream on.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine Menge weiterer Anwendungen, bei denen Signalströme on the 
fly bearbeitet werden müssen, ich hatte in meiner Praxis schon mehrere 
mögliche Anwendungen, wo also wenig I/O und mehr FlipFlops notwendig 
wären, aber nun macht halt das Geschäft ATTiny10 und PIC10F, so lange 
deren Tempo ausreicht.

Da gab es vor deren Erscheinen auch Leute wie dich, die sagten, "niemand 
braucht das". Schlaf also weiter, das Geschäft machen nun halt andere.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das kleinste wäre ein GAL16V8 in PLCC20, aber da passt die Schaltung
> nicht rein, selbst in ein GAL6002 wohl nicht, baulich kleine CPLDs haben
> leider auch wenig Inhalt.

Schon mal an einen CoolRunner2 von Xilinx gedacht? Das ist zwar kein 
GAL, sondern ein CPLD, aber in die im Gehäuse QFN 32 oder 48 
verfügbaren(XC2C32A bzw. 64), sollte der prog. Teiler locker reingehen. 
Und auf der Leiterplatte nehmen sie auch keinen Platz weg.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Bernd G. (berndg)

>Schon mal an einen CoolRunner2 von Xilinx gedacht? Das ist zwar kein
>GAL, sondern ein CPLD, aber in die im Gehäuse QFN 32 oder 48
>verfügbaren(XC2C32A bzw. 64),

Verwirre doch MaWin nicht mit solchen Tatsachen ;-)
Uns sag das bloss nicht weiter, sonst verliert Microchip 
Milliardenumsätze an Xilinx . . .

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.