www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik newbie attiny13 grundschaltung franzis


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute,

ich bin der totale anfänger in attiny bau arbeiten -
und hab dementsprechende fragen

leider kann ich nicht meine komplette schaltung hier
aufzeigen - natürlich werden einige sagen, daß man
meine fragen sonst nicht beantworten kann - ich habe
aber hoffnung dass ich irgendwelchen anfängerbockmist
hier baue.
ich habe einen attiny13 im franzis lernpaket programmiert
und er blinkt dort...

wenn ich diesen chip nun auf meinem eigenen breadboard stöpsel
läuft er nicht - manchmal wenn ich am resetpin mal kurz
saft drauflege - aber auch nicht immer...

in der franzis schaltung ist reset jedoch auch frei von
jeglichen anschlüssen...

kleine beschreibung:
meine spannungsversorgung liefert ca 5 volt (gemessen)
auch kondensatoren drumm

5 volt kommen auf vcc an - gnd liegt auf minus...
an vcc liegt auch ein 100nf kondensator gegen masse...

reichen diese zwei leitungen eigentlich nicht schon ??

okay er soll eine leuchtdiode mit widerstand blinken
lassen...

wenn ich meinen schaltplan vomm franzis anschaue , finde ich
keinen unterschied ...

klar, ohne schaltplan nicht wirklich zu beurteilen..

danke
Gast

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Versorgt das Franzis-Board den Controller mit einem Takt?

MfG Spess

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eindeutiges JAIN

es wird wohl ein takt von der seriellen schnittstelle kommen - es gibt 
aber auch eine schaltung ohne rechner und takt mit einer baterie als 
stromversorgung...


ich ahbe zusätzlich attinys13 gekauft und eingestöpselt - wes 
funktionieren nicht alle im franzisboard - vermute irgendwelche fuses 
die ich t nicht einstellen kann :-/

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>leider kann ich nicht meine komplette schaltung hier aufzeigen

Doch, kannst Du. Deine Ängste, jemand Fremdes könnte sich an der 
Schaltung was abgucken und, weil sie so genial ist, viel Geld damit 
verdienen, sind unbegründet. Diesen Fall gab es noch nie. Die einzige 
Gefahr ist, dass Deine Frage unbeantwortet bleibt, weil die Schaltung so 
schnarchlangweilig ist, dass sich niemand dafür interessiert.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit was malt amn so etwas wenn man nix hat ???

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...mit 'nem Stift gehts am schnellsten, und dann einscannen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Internet. Da kannst Du doch mal nach "Einfaches + Malprogramm + 
Freeware" googlen. Dürfte sich bestimmt was akzeptables finden lassen. 
Oder, wenn Du Dich traust: "Schaltpläne + zeichnen + Freeware".

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht sollte ich, um nochmal aufs eigentliche thema zurückzukommen, 
eine ganz konkrete frage nochmals stellen: sollte es reichen den 
attiny13
mit vcc 5Volt mit kondensator UND  gnd auf masse zu schalten reichen ???
sollte er beim einschalten dann loslaufen ???

danke

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eindeutiges JAIN

:)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg mal den Resetpin testweise über 4.7 k an VCC. Dann muss der 
Controller tadellos laufen wie auf dem Evalboard. Tut er das nicht, ist 
was faul. Ist mit VCC wirklich alles in Ordnung? Oder bricht die ein, 
wenn die LED schaltet (gibt ja durchaus Spezis, die z. B. meinen, ne LED 
bräuchte keinen Vorwiderstand und solche Scherze). Ein weiterer Punkt 
wäre der Takt. Ohne den läuft der µC nicht. Hast Du externen oder 
internen Takt?

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich ein Programm im Attiny13 befindet und die Fuses auf internen 
Takt stehen - ja

Autor: G. O. (aminox86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konnte das dasselbe beobachten: der "nackte Controller" nur mit 5V 
Betriebsspannung startet das Blinkprogramm nicht(oder fast nie).
Abhilfe: pb2 über Widerstand nach Masse ziehen(einfachste Methode) oder
die Betriebsspannung immer gaaaanz langsam von 0V auf 5V drehen(nicht so 
elegant).
Ich vermute, dass der Boot_Loader, den das Kit zum Laden der 
Anwendungsprogramme verwendet, dazwischenfunkt. Er ist nicht 
überschrieben und wartet ständig auf neue (Programm)Daten.
mfg

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe auch mit diesem Board angefangen. Das braucht keinen exteren Takt;
es wird der interne Tiny- Oszillator als Taktquelle benutzt. Das müßte 
eigentlich laufen, so
wie Du es betreibst: Stromversorgung 5 V und LED mit Vorwiderstand, auch 
außerhalb des Boards. Auch neue Tinys lassen sich damit problemlos 
programmieren. Mache das auch mit diesem Board und habe nochmal dieselbe 
Schaltung nachgebaut auf einen speziellen Programmieradapter- 
funktioniert alles.

Gruß
Beginy

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

hab nun einen widerstand von pb2 nach masse gestopft und
es läuft los...

ich versthe aber überhaupt nicht warum - andere sagten hier, dass man
mit meiner schaltung hätte auch arbeiten können ... warum ist das
anscheinend unterschiedlich ...??

so wenn ich mir nun pb2 anschaue dann versteh ich nicht was nun mit 
diesem
widerstand genau bewirkt wird ... kann mir jemand das erklären ??


danke

Autor: G. O. (aminox86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort steht im Handbuch, das zum Kit mitgeliefert wird:
S.133
Abschnitt 9.4 Der BootLoader
"..prüft der Bootloader, ob ein neues Programm geladen werden soll. 
Signal hierfür ist ein 1-Zustand der TXD-Leitung vom PC."
Das bedeutet, wenn die TXD-Leitung beim Anlegen der Betriebsspannung 
undefiniert ist bzw einen gewissen Pegel nicht unterschreitet, ist der 
Bootloader der Meinung, es soll ein neues Programm geladen werden.
Aus dem Handbuch kann man entnehmen, dass man mit dieser Einschränkung 
leben muß, solange der Controller mit Hilfe des mitgelieferten Programms 
"LpMikro" programmiert wird, denn "LpMikro" sorgt dafür, dass der 
Bootloader nicht überschrieben wird.
Auf Seite 153 des Handbuchs steht, wie diese Beschränkung überwunden 
werden kann.
mfg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi jungs,


habe nun mit dem anderen tool meine software versucht reinzuschieben
habe aber immer wieder fehler meldungen bekommen - das geht bei mir auch
nicht immer, obwohl ich mir auch schon die neueste software gezogen habe

:-/


daher habe ich mir heute mal das stk500 gekauft und meine chips erstmal 
gelöscht und dann neu gebrutzelt...

und nun geht es !


danke an alle, die gute vorschläge gemacht haben

Ciao

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.