www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie den Wirkungsgrad einer Schaltung anzeigen lassen unter LT-Spice


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich mir den Wirkungsgrad einer Schaltung in LT-Spaice anzeigen 
lassen? Also ich habe hier eine Schaltung mit zwei Ausgängen und einen 
(Spannungs-)Eingang. Wenn ich jetzt z.B.  Ue*Ie bei Add Trace eingeben 
bekomme ich den Verlauf der Leistung aber nicht das Integral.
Da dieser keine Gerade (Zeitlich) ist kann ich damit nun nichts 
anfangen.
Danke für Hinweise

: Verschoben durch Admin
Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist ...Vergessen: Die Schaltung ist ein Schaltregler!

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst in deiner Schaltung eine Spannungsquelle (Eingang) und eine 
Stromquelle (Ausgang). Nach Möglichkeit sollten keine weiteren Quellen 
installiert sein, ich bin mir nämlich nicht sicher ob LTspice dann nicht 
durcheinander kommt.

Nun lässt du deine Simulation durchlaufen. Unter "view"->"Efficiency 
Report"->"Show on Schematic" kannst du dir dann die Effizienz in% 
anzeigen lassen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das jetzt richtig verstehe geht das nur mit einen 
"Normgerechten" Verbraucher. Ich habe aber eine Diode und ein paar 
Kondensatoren als Verbraucher die einen erheblichen Einfuß auf den 
Schaltregler hat.  aber erst mal Danke

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und dann will ich ja auch noch sehen wo in dem Schaltregler das 
meiste
verheizt wird. Habe schon gen Ganzen Nachmittag mit dem Programm 
rumgespielt
und viel gelernt aber das habe ich nicht rausbekommen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Eingangsleistung / Ausgangsleistung ) * 100% ? lässt sich ganz bequem 
als Graph zeichene

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ja und dann will ich ja auch noch sehen wo in dem Schaltregler das
> meiste
> verheizt wird. Habe schon gen Ganzen Nachmittag mit dem Programm
> rumgespielt
> und viel gelernt aber das habe ich nicht rausbekommen.

Du musst beim .TRAN command die Option "steady" haben. Im Dialogfenster 
von TRAN nennt sich die Option "Stop simulation if steady state is 
detected".

.tran 10m steady

Diese Möglichkeit geht aber nur, wenn du einen Schaltregler-IC von LTC 
im Schaltplan hast, da nur der diesen Einschwingdetektor hat.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich aber um einen "Eigenbau" Regler, also einen Diskret 
aufgebauten Schaltregler. Hier wollte ich besonders untersuchen wie der 
Aktive Gleichrichter zur normalen Schottky-Diode verhält und natürlich 
die Schaltung im allgemein auch noch optimieren.
(Sichwort: Bauelementestreuungen).
Wichtig ist halt mein etwas eigenartiger Verbraucher. Ich habe jetzt
schon aus Verzweiflung  die Funktionen von Strom und Spannung 
ausgedruckt
und "Kästchen" gezählt.  Der Fehler beträgt dabei wahrscheinlich um die 
5-10% (also kritisch betrachtet ist das Quatsch).

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Rezept, der Weisheit letzter Schluss ist es sicher nicht, 
aber es funktioniert:
Einen Trace mit der Summe aller Quellenleistungen machen (U*I + ...)
Einen Zweiten mit der Summe aller Verbraucherleistungen machen (U*I + 
...)

mit Strg+Linksklick erhält man jeweils den Mittelwert der beiden Graphen 
innerhalb des gerade betrachteten Zeitabschnitts (passend Zoomen!)

Jetzt noch per Taschenrechner teilen.

Anmerkung:
Zuerst Teilen und dann Mitteln wäre falsch, deswegen braucht man immer 
noch nen Taschenrechner.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Es handelt sich aber um einen "Eigenbau" Regler, also einen Diskret
> aufgebauten Schaltregler.

Da gibt es neben der erwähnten Methode mit Ctrl-linke-Maustaste auf das 
Plot-Label von U*I Funktionen noch die Methoden mit .MEASURE commands 
oder man fügt einen Schaltregler-IC von LTC hinzu um einen 
"steady"-Detektor im Schaltplan zu haben. Da dieser IC aber nichts tut, 
muss man dann mauell die Efficiency calculation starten und optional 
stoppen.

Beispiele dazu gibt es in der Files-Section der LTspice Yahoo group.

http://tech.groups.yahoo.com/group/LTspice/

http://tech.groups.yahoo.com/group/LTspice/files/%...
buck_boost_efficiency.zip
LTC1735_stepped_load_efficiency.asc

Machh dir einen Yahoo email acount und melde dich in der Gruppe an,
damit du Zugriff auf die Files hast.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch.
Verwende die Idee vom Andreas. Die Idee  mit dem Schaltregler vom LT
werde ich mir mal ansehen wenn ich etwas mehr Zeit habe.
Ergebinss:
94,2% .... und ich probiere hier rum ob nicht noch irgendwie
besser geht ...;-)  Morgen bestelle ich die Bauelemente die fehlen.
und JETZT ----Wochenende----

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.