www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Spannungsversorgung für HF-Schaltung


Autor: Karlo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halli hallo,

ich brauche für meinen HF-Laboraufbau mehrere Spannungen:
+5V
-5V
3V
2,7V
3,3V
4,7V

Damit werden Bauteile wie Basisbandverstärker, LindeDriver, 
Spannungsreferenz, Oszillator, Mischer, HF-Leistungsverstärker, LNAs und 
HF-Schalter versorgt.

Ich habe 4 Netzteile, jedoch wäre es mir am liebsten, nur 2 zu benutzen.

Ich habe leider überhaupt keine Vorkenntnisse wie man so etwas angeht, 
daher wollte ich hier nach grundlegenden Tipps fragen. Also Ist die 
Versorgung aller HF-Bauteile von der Versorgung der restlichen Bauteile 
zu trennen?

Sollte ich mich eher über Schaltregler oder Linearregler informieren? 
Kann man auch bei der Versorgung mit Spannungsteilern arbeiten? Gibt es 
Bauteile die bei z.B. 7 V am Eingang mehrere Ausgangsspannungen liefern?

Ich hoffe auf eure Hilfe.
Gruß
Karlo

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wichtigste in diesem Zusammenhang sind die benoetigten stroeme. Wenn 
man fuer ein Bauteil nur 3ma bemoetigt muss man sich weniger sorgen 
machen wie wenn eine Bauteil 500mA benoetigt. Das Zweitwichtigste in 
diesem Zusammenhang ist woher die Energie kommt. In einem Netzteil kann 
man ohne viel zu ueberlegen 1W verheizen, ab Batterie nicht. Hier 
scheint es um Energie ab Netz zu gehen.
Fuer kleine Verlustleistungen nimmt man den LP5951, der verbraucht 
jeweils minimal 300mV oder so. Der kann 100mA, oder vielleicht 200mW. 
Bei mehr leistung sollte man sich etwas im SOT223 gehaeuse ueberlegen

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm erst mal Labornetzteile mit Strombegrenzung, ergründe den 
jeweiligen Stromverbrauch Deiner Verbraucher. Dann kannst Du alles 
verschlimmbessern.

Schaltnetzteile haben gelegentlich etwas Störstrahlung.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, mein Vorschlag bezog sich auf den LP2951, nicht den 5951. Die 
Editfunktion haelt nicht ewig...

Autor: LDO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man soll ja die Versorgung von digitalen und analogen Bauteilen 
voneinander trennen. Was heisst das genau? Kann ich zum Beispiel mit dem 
Netzteil an die Eingänge von 2 Spannungsreglern gehen und deren Ausgänge 
dann einmal für digital und einmal für analoge Blöcke verwenden? Sind 
sie dann schon getrennt? Oder gibt es ein Problem wegen der gemeinsamen 
Masse?

Für meinen HF-Verstärker brauche ich ca. 800mA also bräuchte ich ein 
1-1,5A Spannungsregler. Ich weiss nicht ob ich da einen Low Dropout 
Regler nehmen soll oder ein Schaltnetzteil.

Bei einem DC/DC Wandler den ich nutzen könnte um aus einer positiven 
Spannung eine negative zu machen entstehen auch Störfrequenzen die ich 
eher nicht haben will.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.