www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Webradio-Player auf AVR-Basis


Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

irgendwie fesselt mich seit dem Thread vor kurzem die Idee eines 
Webradios auf AVR-Basis.
Leider sind alle Infos weit verstreut, und ich finde keinen richtigen 
Ansatzpunkt.

Gibt es eion fertiges Projekt, das man sich mal anschauen und evtl 
nachbauen könnte ? Es sollte aber schon auf AVR-Basis sein, allein 
deshalb, weil dann die Einarbeitungszeit auf einen Controller nicht 
wäre, das Ding soll ja irgendwann auch fertig werden :-)

Wäre es denkbar, z.b. den Pollin-Netio als Schnittstelle zu benutzen ?
An einen weiteren Avr könnte man ja dann das nötige RAM und den Decoder 
hängen.

Gibt es Sourcen, die man ohne massive Änderungen zum einlesen des 
Streams abwandeln/nutzen kann ?

Hab jemand Lust, so ein Projekt zu entwickeln ?

Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..sollte natürlich heissen "auf einen ANDEREN Controller". sorry :-)

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wird der AVR zwar "nur" zur Steuerung verwendet, ist aber recht 
nett zum basteln...(hier gab es auch schon mal einen Fred zu diesem 
Projekt)

http://www.mightyohm.com/blog/2008/10/building-a-w...

Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekommt man so einen Router günstig ?
In der Bucht habe ich nicht wirklich was passendes gefunden.

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gehen auch andere.....z.B. Linksys NSLU2 (mußt du aber Wireless per 
USB machen)...oder schau mal bei OpenWrt in die Liste.

Grüße,

egberto

Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist eigentlich dieses Projekt:

http://www.watterott.net/projects/webradio-avr?lang=de

nicht weiterentwickelt worden ?

Woran "klemmt" es dabei ?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum ist eigentlich dieses Projekt:
>nicht weiterentwickelt worden ?

Weil er keine Lust mehr hatte, weil er dann mit
einem ARM weitergemacht hat? Frag IHN doch.

Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, immerhin sind Sourcen aus denen man sich Anregungen holen kann 
dabei.

Derzeit tendiere zu einem Ansatz mit dem Net-IO als "Blackbox" die mir 
den Stream liefert, ein weiterer AVR der ihn abholt, vs1053, und massig 
spi-ram.
Modular also.

Autor: Phantomix Ximotnahp (phantomix) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum ist eigentlich dieses Projekt:
> nicht weiterentwickelt worden ?

Vermutlich weil ein ARM an der Stelle wirklich mehr Sinn macht, auch für 
den Fall dass man mal was anderes mit der Hardware machen will als mp3 
streamen... Das wär sonst so als ob du einen neuen PC aufbaust und aus 
Nostalgiegründen einen Pentium 1 einbaust (gut, das geht jetzt aus 
Kompatibilitätsgründen nicht, es geht ja nur ums Prinzip)

Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich bin mittlerweile auch auf den Trichter gekommen, daß ein ARM 
da wohl weit besser ist.
Naja, da muss ich mich dann erstmal einarbeiten.

Es gibt ja sogar MP3-Decoder in Software ("Helix"), die ganz gut laufen.
Für den Anfang ist das alles aber ein wenig heftig, wenn man noch nie 
damit gearbeitet hat.

Ich guck mal.. es muss ja nicht morgen fertig sein. So ein 
minimal-Hardware Radio (also Ethernet in der CPU + Software-Decoder) hat 
allerdings seinen Reiz :-) Ich fürchte nur, dann wirds mit dem RAM etwas 
knapp.. der STM32 den ich mir ausgesucht habe hat 64K RAM, Helix braucht 
etwa 30kb, der TCP/IP-Stack braucht auch einiges.. wird wohl nicht 
klappen.
Also Externes RAM dazu. Oder gleich einen Hardware-Decoder, dann sieht 
es mit dem internen RAM etwas besser aus.

Mal schauen :-)

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Externen RAM braucht man nicht unbedingt. Hier hat bereits jemand einen 
"Single-Chip" MP3/AAC-Player mit Ethernet gebaut:
http://www.luminarymicro.com/component/option,com_...

Der Vorteil eines externen Decoders (z.B. VS1053) liegt in der 
Formatvielfalt (MP3, AAC, OGG, WMA, FLAC) und einen externen DAC braucht 
man bei der Softwarevariante auch.

Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist richtig.

Ok, wo bekomme ich den vs1053 auf einem Header-Board ?

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL, ok, dann wird in nächster Zeit irgendwann eine Bestellung über 
diverse Dinge bei euch eintrudeln :-)

D.h. sobald ich mich mit dem STM32 ein wenig angefreundet habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.