www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Datenübertragung per Glasfaser


Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @all

Ich such einen Transmitter und Receiver, mit dem ich Daten über 
Glasfaser übertragen kann.

Ich habe mr gedacht das ich auf der einen Seite einen FPGA habe. Der 
übergiebt die Daten Parallel an ein Transmitter IC. Dieses IC wandelt 
die Daten in ein optisches Signal und diese werden dann per Glasfaser 
übertragen. Auf der anderen Seite der Glasfaser soll dann ein Receiver 
sein, der die optischen Signale wieder in ein paralleles elektrisches 
Signal wandelt. Kenn vielleicht jemand solche Transmitter oder Receiver

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zB Farnell Optoelektronik -> Faseroptik -> Transmitter oder Empfänger

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind leider etwas langsam. Ich suche etwas zwischen 4 und 8 GBits. 
Und am besten etwas was gut zu beherschen ist. z.B. 32 Bit Interface mit 
125MHz wären so 4GBits.

Ich möchte die Daten parralel anlegen und einfach einen Clock mit den 
Daten übertragen. Der Transmitter soll aus den parallelen Daten das 
optischen Signal erzeugen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das ist ja nicht alles. Du brauchst entweder einen im FPGA 
integrierten Serdes oder einen externen. Außerdem musst du eine 8B/10B 
Kodierung/Dekodierung machen, damit du ein gleichspannungsfreies Signal 
bekommst, um auf der Empfängerseite den Takt zurückzugewinnen. Am 
einfachsten geht das zwischen 2 FPGAs, die gleich integrierte 
Transceiver haben, wie zum Beispiel Virtex 4 FX oder solche Boliden. 
Oder aber externe SERDES Bausteine benutzen, wie beispielsweise den 
SN65LV1224 als Deserializer und den SN65LV1023 als Serializer dazu. Als 
optischen Empfänger eignet sich da beispielsweise der HFBR2119T oder 
ähnliches.

Edit: Achso, während ich alles rausgesucht hab, kam die Sache mit dem 
Speed. Naja, da hilft nur noch ein schneller FPGA mit Transceivern. 
Extern hab ich sowas noch nicht gesehen, schon gar nich, wo es gleich 
optisch raus kommt. Du brauchst dann einen FPGA mit RocketIO (oder 
vergleichbares, ich sprech hier mal von Xilinx) sowie passende optische 
Transceiver-Module, wie sie zum Beispiel für 10 GBit Ethernet verwendet 
werden. Such mal nach SFP Modulen.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind doch schon mal super Anhaltspunkte. Ich werde mal danach im 
Internet suchen. Ich werde sicherlich noch Fragen haben und mich morgen 
noch mal melden.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es nicht ein SERDES IP Core für einen Xilinx FPGA. Diese haben doch 
sicherlich einen 64Bit oder sogar 128Bit breiten Datenbus. Kann ich dann 
das serielle Signal über so einen Rocket I/O Port ausgeben?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Serdes ist bei den Modellen mit RocketIO schon in Hardware drin. 
Beim Virtex 5 FXT hab ich mal schnell mal geschaut, der kann 6,5GBit/s 
und macht auch 8B/10B, 64B/66B... Kodierung gleich....der serielle 
Datenstrom kommt dann direkt aus dem FPGA. Allerdings sind solche 
Datenraten nicht ganz trivial, da spielt viel HF 
rein....Leiterplattendesign ist da ganz wichtig.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder etwas dazu gelernt. Ich werde mir mal die Rocket I/Os 
Beschreibung durchlesen. Da der Virtex 5 zu teuer ist muß ich mal beim 
Spartan 6 nachschauen. Mal sehn wie viel der kann.

Das PCB muß zum Glück nicht ich machen ^^

Bis jetzt sammel ich ja auch nur Ideen um abzuschätzen was machbar ist.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der S6 kann nur 3,125 Gb/s und ist eh noch lange nicht verfügbar. 
Höchstens Engineering Samples.

Autor: berndg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder wenn du die Nerven hast, vier LWL-Kabel zu benutzen und nur 6 
Gbit/s brauchst, kannst du die Sache auch mit einen Spartan 3 erledigen.
Hier musst du noch was aus der HOTLink-II-Serie von Cypress nehmen, z.B.
den CYP15C0403DXB. Das ist ein Vierfach-Transceiver mit 8b/10b-Wandlung 
inklusive. Damit die vier Kanäle am Ende wieder zusammenpassen, hat 
dieser Stein die Möglichkeit des Channel-Bonding.
Ähem.

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lattice ECP3 haben bis zu 16 Serdes mit 3,2GBit/s.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ich suche etwas zwischen 4 und 8 GBits.

>Die Lattice ECP3 haben bis zu 16 Serdes mit 3,2GBit/s.

Und dann ? Fehlt ja dann nur noch das "Multi channel alignment". Nicht 
so
trivial. ("Clock Compensation" und "Elastizitätspuffer" könnten im 
SerDes enthalten sein).

Horst

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentan arbeite ich mit einem Spartan3. Preislich ist die Virtex5 oder 
Virtex6 Reihe zu teuer. Deshalb habe ich auf den Spartan 6 gehoft. Ich 
muß erst mal weiter Ideen sammeln. Jedoch schon mal vielen Dank für die 
Informationen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serdes im FPGA ist nicht ganz trivial.
>3Gbit/sec. noch viel weniger.

Relativ gesehen, kann man bei Xilinx mit Aurora noch mit beherschbaren 
Aufwand loslegen ( Hier gibts auch Channelbonging Feature ).

Ein anderer Gedankenanstoss:
Schau mal bei Cypress vorbei. Stichwort Hotlink II.
Dort gibt es Bausteine mit bis zu 4Lanes, welche auch Channelgebondet 
werden können. Weiteres Feature sind eingebaute BIST Generator und 
Checkeinheit, welche als externe Beschaltung lediglich das Setzen 
einiger externer Pins sowie Clock benötigen...

Gruß

Andreas

Autor: LUT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kommen Altera Arria II noch in Frage 
(http://www.altera.com/products/devices/arria-fpgas...), 
die können bis zu 3,75Gbps und liegen preislich zwischen Spartan/Cyclon 
und Virtex/STratix.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.