www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik ATmega8 Spannung messen, aber wie ???


Autor: Skull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne mit meinem Atmega8 eine analoge Spannung messen. Wie
lautet der Befehl dazu?

Autor: Alexander Höller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alexander Höller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

aja - mit dem Bsp. kannst du nur den ADC-Wert einlesen. Daraus kannst
du aber leicht die anliegnde Spannung errechnen:

bei einer Auflösung von 10 Bit:
U = (ADCwert / 1023) * Uref

bei einer Auflösung von 8 Bit:
U = (ADCWert / 255) * Uref

mfG,
aleX

Autor: Skull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin noch ziemlich neu in der Programmierwelt, und wollte mir
folgendes aufbauen:

Ich wollte mir eine Alarmanlage bauen, inder per Distanzsensor der
Abstand gemessen wird. Ich habe einen Distanzsensor, der je nach
Distanz eine Analog-Spannung von 0-5V ausgibt. Der Wert diese Spannung
wird beim Einschalten des AVR in ein Register geladen. Nun wird zeimal
in der Sekunde die anliegende Spannung aktualiesiert. Über ein Poti
kann man die Abweichung der Spannung von dem im registerbefindlichen
Referenzwert einstellen (also die Empfindlichkeit). Ändert sich die
Spannung zu stark, dann sollte für 10-30sek (auch über Poti
einstellbar) ein Relais geschaltet werden, was natürlich an einem
freien Port des ATmega 8 angeschlossen ist.

Ist das so überhaupt möglich, oder gibt es an einer Stelle Probleme
???

Schau

Skull

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mag mich Irren, aber ich würde ein Relais nicht direkt an den AVR
anschließen. IMHO ist der Stromverbrauch eines Relais recht hoch.
Schalte lieber ein Transistor oder FET dazwischen oder noch besser,
nimm diesen gleich zum Schalten.

Gruß,
Sebastian

Autor: Skull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp mach ich :-)

Aber kann man so was überhaupt machen ???

Autor: Poe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, klingt eigentlich ganz machbar. Du kannst den Vergleich Sensor /
Potis zB auch digital machen indem du nicht nur den Sensor über ADC
einließt sondern auch die Potispannungen. Gleiches gilt für die
Zeiteinstellung. Die ADCs der Atmegas sind alle  8fach ADCs..., hast
also genug Kanäle..

Autor: Skull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie meinst du das mit den Digitalpotispannungen ???

Bringt mir das dannn irgendwelche Vorteile ???

Wo hätte ich die Potis denn sonst angschlossen ???

Schau

Skull

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man es doch mit anaolgem poti machen will ist dann nicht der analog
comperator besser dafür geeignet?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.