www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit USBasp und avrdude/Burn-O-Mat


Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend zusammen
Ich habe den USBasp von Ulrich Radig bzw, fischl nachgebaut. Mit LPT den 
Atmega 8 programmiert usw. scheint alles funktioniert zu haben. Der 
USBasp wird bei meinen Notebook mit Windows 7 32bit anstandslos mit dem 
Treiber erkannt bei meinem 64bit auf dem Desktop zwar auch allerdings 
erscheint ein gelbes ! im Gerätemanager (warsch. wegen dem 64bit). Zum 
Brennen verwende ich Avrdude und Burn-O-Mat, welches ich, glaube ich 
zumindest korrekt eingerichtet habe. Leider kann ich weder Fuses 
lesen/schreiben noch flashen kurz: es geht gar nichts weder am Notebook 
noch am Deskotop. Am Desktop bekomme ich bei "write flash" die 
Fehlermeldung "error cant write flash" und dann wird in dem kleinen 
Fenster unten angezeigt:

C:\WinAVR\bin\avrdude.exe -C C:\WinAVR\bin\avrdude.conf -p t2313 -P usb 
-c usbasp  -U 
flash:w:F:\Downloads\IgorPlugUSB\IgorPlugUSB\usb90s23x3.hex:i
avrdude.exe: error: could not find USB device "USBasp" with vid=0x16c0 
pid=0x5dc

Achja flashen möchte ich einen Attiny2313.
Ich hoffe es kannmir jemand helfen bin langsam am Verzweifeln versuche 
jetzt seit 2Tagen das Ding zum Laufen zu bekommen...
Würde mich über eine hilfreiche Antwort sehr freuen
Danke

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

> Der USBasp wird bei meinen Notebook mit Windows 7 32bit anstandslos mit
> dem Treiber erkannt bei meinem 64bit auf dem Desktop zwar auch
> allerdings erscheint ein gelbes ! im Gerätemanager (warsch. wegen
> dem 64bit).

Mit Sicherheit wurde der Treiber nicht erkannt, denn die Meldung „error: 
could not find USB device "USBasp" with vid=0x16c0 pid=0x5dc“ weist 
darauf hin das der Programmer nicht gefunden wurde. Bei den aktuellen 
Treibern für den USBasp ist auch ein 64bit Treiber mit dabei, wenn der 
nicht funktioniert dann geht es Zurzeit mit Win7 noch nicht…

> C:\WinAVR\bin\avrdude.exe -C C:\WinAVR\bin\avrdude.conf -p t2313 -P usb
-c usbasp -U 
flash:w:F:\Downloads\IgorPlugUSB\IgorPlugUSB\usb90s23x3.hex:i

Versuch mal die Parameter, damit funktioniert es bei mir:
C:\WinAVR\bin\avrdude.exe -p t2313 -c usbasp -P USB:xx -e -U 
flash:w:F:\Downloads\IgorPlugUSB\IgorPlugUSB\usb90s23x3.hex:a

LG Jens

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Danke für die Antwort
Mhm schade das des mit den Treibern nicht hinhaut. Aber komisch dass es 
bei Win7 32 bit auch nicht funktioniert (sollte laut Ulrich Radig 
eigentlich funktionieren)
 Blöde Frage: Wie ändere ich denn die Parameter so ab? Versteh das iwie 
nicht ganz

Danke

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab jetzt noch mal en bisschen am Notebook rumgetüftelt und a 
siehts mitlerweile schon anders aus.
Ich kann zwar immer noch nichts machen aber hier kommt ein anderer 
fehler:

C:\WinAVR-20090313\bin\avrdude.exe -C 
C:\WinAVR-20090313\bin\avrdude.conf -p t2313 -P usb -c usbasp  -U 
flash:w:\\HENDI-DESK\Downloads\IgorPlugUSB\IgorPlugUSB\usb90s23x3.hex:i

avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: initialization failed, rc=-1
             Double check connections and try again, or use -F to 
override
             this check.


avrdude.exe done.  Thank you.

Programmer scheint zu funktionieren jedenfalls zeigen die LEDs eine 
Aktivitätg: grün blinkt einmal auf, rot leuchtet seit dem anstecken die 
ganze Zeit
Hoffe mir kann jemand weiterhelfen
Danke

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mhm schade das des mit den Treibern nicht hinhaut. Aber komisch dass es bei Win7 
32 bit auch nicht funktioniert (sollte laut Ulrich Radig eigentlich funktionieren)

Wenn es mit Win7 funktionieren sollte, dann schreib doch Ulrich Radig 
einfach einmal an und frag nach wie er es bewerkstelligt hat. Die 
Antwort dürfte hier sicherlich auch noch andere User interessieren…

> Blöde Frage: Wie ändere ich denn die Parameter so ab? Versteh das iwie nicht 
ganz

Kannst Du in „Burn-O-Mat“ die Parameter nicht noch einmal editieren 
(abändern), bevor Du sie zum AVR schickst? Ich denke mal dass sollte 
möglich sein. Im Prinzip sollte es aber auch ausreichen wenn Du AVRdude 
mit diesen Parametern aufrufst, z.B. aus einer Eingabeaufforderung 
heraus. Wenn Du möchtest kannst Du auch meine GUI dafür verwenden 
(www.pcfilter.de/AVR-Ecke/Page5.html), allerdings habe ich sie nur unter 
WinXP getestet, sie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht unter 
Win7 laufen… (Ich habe es noch nicht getestet, mangels Win7)

LG Jens

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> flash:w:\\HENDI-DESK\Downloads\IgorPlugUSB\IgorPlugUSB\usb90s23x3.hex:i

Die zwei Schrägstriche werden fehlinterpretiert...

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die zwei Schrägstriche werden fehlinterpretiert...<
Meinst du das ist alles? Werds heute nochmal über USb Stück ausprobieren 
(hex file hat im Netztwerk gelegen). Werde auch nochm mal die Verbindung 
ganz genau überprüfen, er will ja irgendetwas mit "connection".
Wenn das alles nicht geht werde ich mal deine GUI ausprobieren.
Danke für deine Hilfe!

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe nun die Leitunen nochmal überprüft und richtig verlötet 
müsste jetzt alles passen aber ich bekomme immer noch einen Fehler 
gemeldet:

C:\WinAVR-20090313\bin\avrdude.exe -C 
C:\WinAVR-20090313\bin\avrdude.conf -p t2313 -P usb -c usbasp  -U 
flash:w:H:\usb90s23x3.hex:a

avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: initialization failed, rc=-1
             Double check connections and try again, or use -F to 
override
             this check.

Ich hab mal den Attiny ein wenig fester drauf gedrückt und dabei ist mir 
aufgefallen, dass dieser war ist ,ist das normal?
Ich werde jetzt mal deine GUI ausprobieren bin mal espannt xD
Bin für jede Hilfe dankbar
Gruß Hendi

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab deine GUI ausprobiert und er sagt, dass er keine Verbindung 
zum AVR herstellen kann. Ich hab jetzt noch mal das Kabel, alle 
Verbindungen überprüft, das kabel ausgetauscht, Jumper 2 gesetzt, da der 
Attiny2313 neu ist aber es funktioniert überhaupt nichts! Hat vielleicht 
irgendwer ne Ahnung was da los sein könnte? Ich dokter jetzt seit heute 
mittag um halb vier an diesem schxxx rum und hab immer noch keinen 
Programmierten Attiny zustande gebracht das kann doch nicht sein?! Ich 
dachte der Prorammer wäre die geringste Hürde beim Einstieg in die µC 
Welt. Bin langsam echt am verzweifeln....
Wäre sehr für Hilfe dankbar!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hast du schon mal Die Geschwindigkeit des Programmers mit JP2 reduziert? 
bzw. probiert?
Gruß
Martin

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
>> avrdude.exe: initialization failed, rc=-1

diese Fehler ist klar! das Problem liegt meine Meinung nach nicht am 
Programmer sondern am Target!
Win64Bit einfach erst mal VERGESEEN! es wird nicht funktionieren (ausser 
man start mit F8 und mit Option Treiber Signierung abschaten oder so 
starten) Windows 32Bit sollte gehen bzw. wenn in Gerätmanager alles 
alles iO ist dann sollte gehen! alle Pins von SPI am Target 
kontrolliert??

Gruß
Martin

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin Ja ich hab schon Jumper 2 gesetzt jedoch ohne Veränderung

@Martin e.c. Aber an was ich hab schon alles durchgemessen, also 
Verbindung hat das Ding. Jo hab 64 bit mittlerweile aufgegeben aber ich 
probier jetzt schon 2 Tage am 32bit rum erkannt wird alles einwandfrei 
auch im Gerätemanager... ich verstehs einfach nicht anscheinend mach ich 
was grundlegend falsch. Also programmiert werden soll ein Attiny 2313 
braucht der noch irgendwie eine Basisschaltung oder Grundbeschaltung 
(will ihn vorm einlöten programmieren da auf meinem Board kein Platz für 
Anschlüsse mehr war bzw. wegen der Höhe).
Also bin grad dabei den Atmega8 vom Programmer noch mal neu zu 
beschreiben weil mir eingefallen ist , dass beim ersten mal immer wieder 
die Fuses umgestellt waren d.h.  ich geb z.b. BODLEVEL und BODEN an, 
drücke auf write und danach lese ich nochmal ein obs auch wirklich 
stimmt und da ist dann noch z.B. Bootlock1 angekreuzt (nur als Beispiel 
weiß nicht mehr genau was es war) könnte hier der Fehler liegen?

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ja das kann auch sein aber mal von vorne, mit was hast du hast den 
Atmega8? wenn ich es richtig gelesen habe war so LPT oder??

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du schon mal von PonyProg was gehört?
mit PoniProg sollten die fuse Bits des Atmega8 (USBasp) so im Bild 
aussehen, dann ist alles ok.

Autor: Jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann mal eine Checkliste um den Fehler auf die schliche zu kommen…

1.) Du hast einen funktionierenden Programmer? (LPT, COM, oder…)
2.) Diesen Programmer mit dem USBasp-Programmer verbinden. Beim 
USBasp-Programmer den Reset-Jumper setzen und einen Verbindungstest 
starten. (siehe Bild1)
3.) Wurde ein ATmega8 (oder ATmega48) gefunden, dann ist bis hier alles 
OK und die Fuse-Bits können eingestellt werden.
4.) Die Fuse-Bits setzen (siehe Bild2). Für den ATmega8: HFUSE=0xc9 
LFUSE=0xef   und für den ATmega48: HFUSE=0xdd  LFUSE=0xff
5.) Die Firmware aufspielen (siehe Bild3). Danach den USBasp-Programmer 
vom Strom trennen und den Reset-Jumper wieder entfernen. Der 
USBasp-Programmer ist damit programmiert und kann verwendet werden.
6.) Anschließend den USBasp-Programmer wieder mit der USB-Schnittstelle 
verbinden. Jetzt wirst Du aufgefordert die Treiber zu installieren. Nach 
der Treiberinstallation taucht der Programmer im „Geräte-Manager“ auf 
(Siehe Bild4).
7.) Den USBasp-Programmer in der GUI einstellen und ein Verbindungstest 
mit einem AVR Deiner Wahl ausführen (siehe Bild5). Wird der verwendete 
AVR erkannt, dann ist alles OK und der Programmer funktioniert…

Geh mal die Anleitung Stück für Stück noch einmal durch und dann sag mal 
bescheid wo die Probleme auftauchen…

LG Jens

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau son ein LPT mit 2 Wiederständen (ich weiß ist ein ziemlicher 
Schrott deswegen wollte ich ja auch den USB bauen) mich ärgerts jetzt 
schon wider ,dass ich zu geitig war mir ein fertiges teil zu kaufen xD
So ok von Anfang an: Ich habe mit einem alten Notebook (WinXP) über 
einen Parallelport den Atmega( programmiert und die Fuses gesetzt jedoch 
kam am anfang immer "Device Missing or unknown device(-24). Das war nach 
einer Zeit weg, nachdem ich immer wieder auf ignore gedrückt habe. Er 
hatte dann das Programm erfolgreich geschrieben und verglichen jeodoch 
immer die Fusebits wieder durcheinandergebracht. Das hab ich dann 
ignoriert und an mein Notebook (Win7 32 bit) angeschlossen, wo es sofort 
erkannt wurde und die Treiber erfolgreich installiert wurden. Dann habe 
ich angefangen den Attiny zu beschreiben oder jedenfalls versucht. 
Nachdem ich ein Paar Fehler behoben hatte (AVRDUDE Pfad usw) kam bis 
jetzt immer die Fehlermeldung, die ich oben gepstet habe. Ich habe alle 
Verbindungen durchgemessen und auch schon ein anderes Kabel verwendet. 
Der Attiny hat elektronisch gesehn auf jedenfall Kontakt aber lässt sich 
anscheinend nicht ansprechen. So ich sehe gerade, dass der Atmega8 
fertig ist aber er sagt nach veryfieng, write fail, ist jetzt das erste 
mal hab jetzt schon ein paar mal probiert und er schreibt munter drauf 
aber beim vergleich kommt bei 99% immer failed. Wenn ich aber nochmal 
auslese was drinnen ist zeigt er schon was an. Hab jetzt auch schon 
resettet aber keine Veränderung also ich schein wohl grundlegend 
irgendetwas falsch zu machen. Weißt du ,was ich noch machen kann?

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ich mich Oben vertipp sorry!
du hast den Atmega8 über LTP programmiert? mit welches Programm? 
Burn-O-Mat?

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow hab wohl en bisschen zu lange gescgrieben in der Zwischenzeit wieder 
zwei Antworten :) also @ Martin e. C. genau so habe ich die Fuse bits 
gesetzt, ich verwende auch Ponyprog um den Atmega zu beschreiben.

@Jens gut ich werde mal versuchen den Atmega mit Deiner GUI zu 
beschreiben muss aber auf dem uraltnotebook noch das AVRDUDE 
installieren. Hab deine GUI bis jetzt nur mit dem (vorhin) fertigen 
Programmer ausprobert und hat überall OK gemeldet bis auf den 
Verbindungsaufbau, da meinte er, dass keine Verbinug zum AVR hergestellt 
werden kann. Ichwerde deine Liste mal abarbeiten.
Erstmal vielen Dank für eure Hilfe und ich hoffe,dass das Problem bald 
gelöst ist.

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie gesagt für den Atmega8 Pnyprog und LTP, für den Attiny2313 
USBasp und Burn-O-Mat bzw die GUI von Jens (die mir übrigens sher gut 
gefällt -funktioniert hats aber leider auch nicht beim Attiny2313 muss 
noch mit dem Atmega8 ausprobieren) hoffe du verstehst, was ich meine xD

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> So ich sehe gerade, dass der Atmega8
>> fertig ist aber er sagt nach veryfieng, write fail, ist jetzt das erste
>> mal hab jetzt schon ein paar mal probiert und er schreibt munter drauf
>> aber beim vergleich kommt bei 99% immer failed.

in diesen Fall und wenn es so ist und so aussieht wie im Bild4 von @Jens 
und die Fuse sind auch so wie in mein Bild von PonyProg dann ist der 
Atmega8 i.O. bzw. sind die Fuse richtig gesetz und der Fehler liegt 
tatsächlich an der Target!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Fall das es an der Übertragung mit dem LPT-Programmer liegen 
sollte, schau noch mal auf meiner Homepage vorbei. Da habe ich auch 
einen PonyProg COM-Programmer eingestellt, der hat immer gute Dienste 
geleistet. Notfalls bau Dir den für ein paar Cent auf, damit kannst Du 
die Firmware auf jeden Fall problemlos übertragen… (Setzt aber leider 
auch eine echte RS232 voraus.)

LG Jens

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK werd das morgen mal ausprobieren und den LTP in die Tonne treten...

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi also ich hab mal geschaut habe sogar fast alle Teile da für den 
PonyProg Programmer. Was könnte man statt den 33k als alternative 
nehmen? Und was steht dann auf den Z Dioden drauf?
Achja und könntest du mir bitte das Layout oder den Schaltplan als PDF 
schicken, hab nämlich kein Target...
Aber ich bin mit mittlerweile gar nicht mehr sicher ob ich überhaupt 
noch Zeit in diesen blöden atmega8 stecken soll oder ob ich ihn mir bei 
Ulrich im Shop kaufen soll. Das würde mich dann mit versand so 7 € 
kosten. Gibts vielleicht noch irgendwelche Alternativen, fertigen 
Programmer im Preisbereich 10-20€ ? Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir 
weiterhelfen könntet, was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Autor: Jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

> Hi also ich hab mal geschaut habe sogar fast alle Teile da für den PonyProg 
Programmer. Was könnte man statt den 33k als alternative nehmen?

Ab 15k bis 47k eigentlich alles.

> Und was steht dann auf den Z Dioden drauf?

Die Z-Dioden haben 5,1V.

> Achja und könntest du mir bitte das Layout oder den Schaltplan als PDF schicken, 
hab nämlich kein Target...

Du kannst Dir bei IBF eine „Discover“ (Demo) Version herunter laden, die 
ist kostenlos und reicht hier vollkommen aus.
http://server.ibfriedrich.com/wiki/ibfwikide/index...
Ich hänge den Schaltplan aber auch noch einmal als Bild mit an. Eine 
Leiterplatte brauchst Du nicht unbedingt erstellen, für die eine 
Programmierung reicht sicherlich auch eine Freiluftverdrahtung aus…

> Gibts vielleicht noch irgendwelche Alternativen, fertigen Programmer im 
Preisbereich 10-20€ ?

In dem Preisbereich wirst Du wohl selber Handanlegen müssen.

LG Jens

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK dann hab ich sogar alle Teile da und werde heute oder vielleicht 
morgen mal Handanlegen ;D. Ja denke auch , dass ich jetzt keine Platine 
ätze für das eine mal... Gut dann schonmal vielen Dank für die 
zahlreichen Informationen. Ich melde mich dann wieder, wenn wenn ich den 
Programmer fertig habe.
Dannke

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt alle teile zusammengesucht und wollte gerade 
anfangen mit Löten und da ist mir aufgefallen, dass auf der einen 
Z-Diode C5V1 steht was ja passt aber auf der anderen C16PH, kann ich die 
auch verwenden?
Danke

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hilft nur ein Blick ins Datenblatt der C16PH Diode. Ich habe leider 
keins gefunden, von daher sage ich mal nein...

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens
>> Für den Fall das es an der Übertragung mit dem LPT-Programmer liegen
>> sollte, schau noch mal auf meiner Homepage vorbei.

wie ist denn deine Homepage? möchte gerne vorbei schauen!

Gruß

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist dann mus ich mir noch eine passende besorgen. Habs trotzdem mal 
ausprobiert aber hat natürlich nicht fuktoniert die üblichen 
Fehlermeldungen von Ponyprog...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Martin
www.pcfilter.de/AVR-Ecke

@Hendi
Jo, ohne Z-Diode findet der AVR-Port nicht gut (hoffe Du hast es nicht 
ohne ausprobiert?)... Was mir hier grade noch einfällt – das 
Verbindungskabel vom COM-Port zum PonyProg-Programmer muss 1:1 
beschaltet sein. Mit z.B. einem Null-Modem Kabel kommst Du hier auch 
nicht weit (also lieber noch einmal durchmessen, wenn die Beschaltung 
unklar ist)...

LG Jens

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jens,

geht den AVR-Brenner unter Vista Bussines?? sieht echt gut aus!

Gruß

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin!

Getestet habe ich die GUI nur mit WinXP. Die Programmiersprache, mit der 
ich die GUI erstellt habe, ist aber auch Vista kompatibel. Von daher 
denke ich das es keine Probleme geben sollte. Probiere es einfach einmal 
aus...

LG Jens

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi hoffe die bauteile kommen demnächt kann kaum noch abwarten xD
Also ich würde das Kabel vom Infrarot Programmer des ASURO nehmen (war 
damals da dabei) müsste also passen, kann aber sonst nichts neues 
berichten, da mir ja diese Diode fehlt... werde mich aber melden, sobald 
ich sie hab. Hab auch gleich nochmal en neuen Atmega 8 bestellt, fals 
ich den jetzt schon ins Jenseits berfördert haben sollte. Geht PonyProg 
eigentlich nur unter 32bit oder auch 64? (WinXP)
Danke

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

> Also ich würde das Kabel vom Infrarot Programmer des ASURO nehmen (war
damals da dabei) müsste also passen…

Ich habe mal im Internet nachgeschaut was „ASURO“ ist und unter anderen 
habe ich diesen Text gefunden: „…oder man kann über ein Terminalprogramm 
mit dem ASURO kommunizieren…”. So eine Kommunikation setzt ein 
Null-Modem Kabel voraus, dass Kabel hat also auf keinen Fall eine 1:1 
Beschaltung aller Pins. Miss das Kabel einmal durch, wenn Dort einzelne 
Adern gekreuzt sind musst Du dass berücksichtigen (manche Kabel sind 
auch nicht voll beschaltet).

> Geht PonyProg eigentlich nur unter 32bit oder auch 64?

Einfach ausprobieren…

LG Jens

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach verdammt ... warun kann das kein passendes Kabel sein menno :D
Ich kanns doch eigentlich gleich hinten an die Serielle Schnittstelle 
packen oder? Mal so nebenbei: Ist ein COM Port das gleich wie eine 
Serielle Schnittstelle (sieht jedenfalls gleich aus) kann mir nämlich 
einen älteren rechner organisieren, den ich nur zum Programmieren 
verwenden kann :D

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kanns doch eigentlich gleich hinten an die Serielle Schnittstelle packen 
oder?

Jo, musst eben nur aufpassen welche Pins Du anschließt (da stehen 
überall Zahlen dran).

> Ist ein COM Port das gleich wie eine Serielle Schnittstelle…

COM, Serielle Schnittstelle, RS232 – ist alles das gleiche.

LG Jens

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer den USBasp unter Vista x64 oder Windows 7 x64 verwenden will, kommt 
um den "testsigning" modus nicht herum, so lange es nicht jemanden gibt 
der pro Jahr hunderte von Dollar in die Hand nimmt für ein Zertifikat 
von MS.

Allerdings werden nicht signierte Treiber auch dann abgelehnt, wenn 
der Testmodus aktiv ist! Man kann Treiber jedoch mit einem selbst 
erstellten Zertifikat signieren, dann akzeptiert Vista/7 x64 diese im 
Testmodus.

Der kann der Testmodus aber recht einfach dauerhaft eingerichtet werden 
und beeinflusst das BS nicht weiter zum Nachteil. Es werden halt Treiber 
lauffähig, deren Hersteller nicht von MS zertifiziert sind - was soll's 
schon, ist bei den 32-Bit Varianten ja auch so. Auch die Warnung vor 
einem Treiber ohne verifizierbare Signierung bleibt im 
Treiber-Installationsdialog auch im Testmodus erhalten... Einzig das 
Wasserzeichen "TESTMODUS" auf dem Desktop würde ich als Nachteil gelten 
lassen. (Wen es wirklich stört: es gibt etwas unschöne Prozeduren im WWW 
beschrieben um das watermark zu entfernen.)

Als Admin:
>> bcdedit.exe /set TESTSIGNING ON

Signierte Treiber, die im Testmodus akzeptiert werden, gibt es seit 
gestern auf der Seite von Ulrich Radig.

Gruß
Thomas

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thomas vielen Dank für die Info werde ich bei Gelegenheit (wenn meine 
Bauteile usw da sind) sofort ausprobieren!

Gruß Hendi

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ thomas:

ich kann den TESTSIGNING Modus nicht aktivieren, bei mir kommt immer 
zugriff verweiger!

Warum??

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich habe ich CMD mit rechtsklick als admin öffnen ausgeführt kann 
trozdem nicht zugreifen!

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Windows Version ist es denn? Bisher habe ich das mit Win 7 x64 
Prof. und Ultimate ausprobieren können.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist Win 7 x64 Prof. Gerade noch mal ausprobiert ab immer es kommt 
immer noch Zugriff verweigert

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frohe Weihnachten!
Konnte das gestern auf einem fremden Rechner nochmals testen -> OK.

Leider kann ich dir nicht sagen, warum du die Rechte nicht ausreichend 
erhöhen kannst. Versuche es mal mit einem neuen Benutzerkonto (mit 
Gruppe Administratoren).

Dann im Startmenü auf "Eingabeaufforderung" rechts klicken und - als 
Administrator ausführen. (Evtl. klappt das mit selbst angelegten 
Softlinks auf cmd.. nicht!)

Gruß

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

obwohl das Thema scheinbar alt ist, war ich mit den angebotenen 
Lösungswegen unzufrieden. Falls es noch nicht bekannt sein sollte, wird 
die Lösung des Problems hier geschildert: 
http://www.van-wees.eu/english/usbasp.html

Mit Hilfe fremder Treiber (Prüftechnik) benötigt man KEINEN Testsigning 
Modus mehr. Auf meinem Win 7 x64 hat es wunderbar funktioniert. USBasp 
wird erkannt und es läuft ohne zu meckern.

Am besten den oberen Link lesen. Bei Bedarf kann ich die modifizierte 
.inf hochladen.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.