www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Insolvenzverkauf Qimonda München


Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt mitbekommen, daß am Standort München die Qimonda Einrichtung 
verkauft wird. Laborgeräte sind auch online genannt. Leider ist die 
ellenlange Liste ohne Preise.
War schon jemand dort und kann sagen, wie die Preise sind? Oder ist es 
für Bastler unbezahlbar da die Geräte mal irre teuer waren und noch 
nicht uralt sind?
Meine Quellen:
http://www.mydealz.de/10952/muenchen-qimonda-insol...
http://www.qimonda-muenchen.de/default.aspx -> Assets

Gruß,
Alex

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich gehört habe, können Privatpersonen dort nicht zuschlagen.

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht sogar in Deinem 2. Link.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstaunlicherweise sind die Preise bei solchen Aktionen häufig ziemlich
überzogen. Zumindest was ich so von Benq/Kamp-Lintfort und Quimonda/
Dresden gesehen habe war alles andere als attraktiv. Noch dazu waren
das Nettopreise weil wie schon geschrieben nur an Firmen verkauft wird.
Ich hab auch schon von Auflösungen gehört wo man wirkliche Schnäppchen
machen konnte, habe diese aber (leider) nicht selbst erlebt. Es handelte
sich dabei um kleinere, weniger bekannte Firmen. Da ist dann halt der
Interessentenkreis kleiner und vielleicht sind dadurch die Preise
vernünftiger.

Jens

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist schon klar, daß man als Privatmann dort nicht einkaufen darf. 
Stellt für mich und für die meisten kein Problem dar, da man ja immer 
einen Bekannten organisieren kann, der den Gewerbeschein rausrückt.

In den Kommentaren auf dem Mydealz Blog wurde auch gemeckert, daß das PC 
Zeug alt ist. Vermutlich sind die Preise auch noch recht sportlich weil 
es da mehr Interessenten als bei Laborausrüstung gibt.

Ich frag' mich nur, welche Firma da vorbeifährt und sich die Preise erst 
vor Ort anschaut, wenn die ernsthaft was brauchen.

Autor: hro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat sich vor 5 Jahren noch gelohnt.
Aber heute kommen da zu viele Leute.
Und viele haben keine Ahnung, was das Zeug neu kosten wuerde, was sie da 
kaufen und steigern in Regionen, wo man an der Geisteskraft der Bieter 
zweifelt.
Ich war z.B. auch bei BenQ und fand's schade um die Zeit, Fahrt- und 
Hotelkosten.
Habe da einen kleinen Klimaschrank gekauft, aber so ein richtiges 
Schnaeppchen war da nix.

Mit Gewerbe oder nicht ist aber nach meiner Erfahrung kein Problem. Da 
fragt keiner. Die wollen fuer die Bieterkarte einen Ausweis / Pass sehen 
und das war's. Und wenn man gleich mitnimmt, kann man sich ja eine 
Firmenadresse ausdenken.
Man muss eben nur beim Bieten die 15% Auktionsgebuehr und 19% USt. 
beruecksichtigen, so dass man als privater immer mitrechnen muss, dass 
man an der Kasse nachher ca. 1/3 mehr bezahlt, als man geboten hat.

Gruss hro

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal für blöd gefragt: Was genau wäre denn so schlimm daran, wenn auch 
Privatpersonen etwas aus der Konkursmasse erwerben könnten?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mal für blöd gefragt: Was genau wäre denn so schlimm daran, wenn auch
>Privatpersonen etwas aus der Konkursmasse erwerben könnten?

Die kann man i.A. weniger übers Ohr hauen, weil die mit eigenem Geld 
bezahlen und nicht mit Firmengeld.  :)

Autor: hro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirklich gute Frage.
Ich vermute, man will sich den Pleb vom Leibe halten.
Das Geld wird mit den teuren Maschinen und Anlagen gemacht. Ob da ein 
Privater ein Messgeraet fuer 500 Euro kauft, faellt da nicht ins 
Gewicht.

Und gerade bei den Sachen bis max. 5.000 Euro faellt ja auf, dass die 
Preise wg. der vielen privaten Interessenten aberwitzig sind.

Gruss hro

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Verkauf nur an Firmen hängt mit Gewährleistungsrechten 
zusammen. Ein Privatmann hat deutlich bessere Rechte bei irgendwelchen 
Problemen, Fehlern..........
Und dieses ganze Affentheater wollen sich die Insolvenzverwalter 
ersparen.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich das kenne kann bei einem Insolvenzverkauf jeder kaufen. Hab 
es mal einer Schreinerei gesehen - Lackiergeräte für 1000 € kauft ja 
normalerweise auch kein Privatmann aber es ging weg.
Die insolvente Firma wird auch keine Probleme mit 
Gewährleistungsansprüchen haben. Die können beliebig lange Garantie 
geben, zu holen gibt's ja nix mehr.

Vielleicht denken die einfach, daß das Zeug nix für Privatpersonen ist?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koennte bei sehr neuen Sachen auch mit WEEE zusammenhaengen...

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an, daß Privatpersonen deshalb ausgeschlossen werden, weil man 
denen gegenüber die Preise inkl. Mehrwertsteuer angeben müßte, das Gros 
der Bieter aber eh gewerbliche Interessenten bilden, die lieber in 
Nettopreisen rechnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.