www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafikdisplay mit T6963-Controller


Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bastel z.Zt. mit einem 128x64 Grafikdisplay von AMPIRE.
Genaue Typenbezeichnung: AG12864DYIQY00H.
Verwendeter Kontroller: T6963


Zur Ansteuerung verwende ich z.Zt. einen Atmel 4433.
Die Ansteueung scheint zu funktionieren, da ich die Statusmeldungen des
Kontrollers auswerten kann.

Grafik oder Text kann ich z.zt. nicht erfolgreich darstellen,
die Initialisierung sollte aber funktionieren.

Was mir fehlt sind jegliche Angaben über den Adressbereich des
Grafikspeichers die zu einer erfolgreichen Initialisierung benötigt
werden. Alles Googeln oder in einer Schleife ausprobieren hat bis jetzt
zu keinem Erfolg geführt.

Weiss jemand eventuell den genauen Adressbereich vom
Grafik-/Textspeicher dieses Displays (bzw. die Initialisierungswerte)?

Volker

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß, kann man sich die Adressen selbst festlegen. Schau dir
mal das file im Anhang an.

Thorsten

Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Torsten
Ich kenne die Seite.
Wenn ich das ganze richtig verstanden habe so gilt folgendes:
Dem T6963 müssen bei der Initialisierung bestimmte Werte mitgeteilt
werden:
Start Grafikram, Start Textram. (und noch ein bischen mehr)

Diese Werte sind aber (nach meinem Verständnis) von dem verwendeten
Diaplay vorgegeben.
Der Speicherbereich hat eine feste Speicheradresse, die von der
Hardware vorgegeben ist.

Oder ist das nicht so ??
Volker

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gewählten Speicherbereiche (Text/Grafik) müssen lediglich innerhalb
des vorhandenen Speichers (normalerweise 16kB oder 32kB, oder so)
liegen und in ihrer Größe natürlich an die Displaydimensionen angepasst
werden.

Bei einem 128x64-Display im 8x8-Modus benötigt man im Grafikmodus
128x(64/8)=1024 Bytes.
Im 8x8-Textmodus dementsprechend (128/8)x(64/8)=128 Bytes.
Im 6x8-Modus benötigt man natürlich ein Drittel mehr Speicher.

Folglich könnte der Textspeicher bei 0x0000 beginnen und der
Grafikspeicher bei 0x0100.

Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens Renner
Liegt der vorhandene Speicher normalerweise ab 0x0000 ?

Ich habe einige Einstellungen für Text/Grafik-Ram und Text-/Grafikarea
ausprobiert.

Erfolg: KEINER

Als Anhang habe ich mein Testprog. angefügt.
Vielleicht könnte dort mal jemand rüberschauen.

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest in meinen Routinen kann ich den Speicher von Null an
verwenden.

Allerdings bin ich mir bei Deinen GArea-/TArea-Werten nicht ganz
sicher. Ich denke, dass da in beiden Fällen die Spaltenanzahl stehen
sollte, und zwar geteilt durch die Pixel des jeweiligen Modus.
Im 8x8-Modus wäre das bei Dir 128/8=16 bzw. 0x0010.
Der Wert gibt an, wie viele Bytes jeweils eine Zeile beschreiben.

Ich hoffe, ich habe das einigermaßen richtig in Erinnerung.

Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens Renner
Du hast recht, wer das Datenblatt lesen kann, ist klar im Vorteil.
Habe den Wert geändert.
Funktioniert aber immer noch nicht.
Bin weiter am suchen/testen/ bald VERZWEIFELN.
Volker

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeigt das Display denn überhaupt etwas an? Stimmt die Displayversorgung
(VEE)?
Man muß mit den entsprechenden Befehlen erst den Modus (Grafik, Text
oder beides) festlegen und das Display auch einschalten.

Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannungsversorgung ist definitiv OKAY.
Das Display zeigt nichts an.
Nur wenn ich einen Reset über den entsprechenden Pin am 4433 auslöse,
erscheinen kurz irgendwelche Muster in einigen wenigen Zeilen.

Da ich aber den Status abfragen kann uns dieser auch nach einem
Commando nach kurzer Zeit auf Okay geht, bin ich davon ausgegangen, das
die grundsätzliche Schaltungsfunktion gegeben ist.

Ausserdem habe ich beim Aufbau jede einzelne Verbindung überprüft, ich
glaube ich nicht das ein Hardwarefehler vorliegt.

Nur das lesen von Daten habe ich nicht geprüft. Da aber der Status
gelesen werden kann sollte es okay sein.

Volke

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Display bleiben die Muster solange erhalten, bis der Speicher
gelöscht wird. Die verschwinden nicht nicht einfach.

Hab schon seit längerem nichts mehr mit dem Display gemacht... da gab
es doch auch Timings, die Du einhalten musst.

Du hast geschrieben, Du könntest den Status lesen. Kommen da sinnvolle
Werte raus?
Und wenn Du den Speicher beschreibst, müsstest Du ihn auch wieder
auslesen können.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@volker:
Es ist so, daß der Controller normalerweise das Display nach einem
Reset ausgeschaltet hat (zumindest ist das bei mir so).
Du mußt also, neben der Definition der Text/Grafikbereiche, mit dem
Befehl "Display Mode" das Display erst einmal einschalten.
Eine Befehlssequenz könnte so aussehen (Hex-Bytes, in der Reihenfolge,
in der sie gesendet werden müssen, "D" = Daten, "C" = Command):

D-00 D-00 C-40 D-00 D-10 C-

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmpf - falsche Taste erwischt ;)

D-00 D-00 C-40 D-00 D-10 C-42   (setzt Text auf $0000, Grafik $1000)
D-10 C-41 D-10 C-43             (16 Zeichen / Zeile, könnte passen)
C-80                            (Or-Modus)
C-9F                            (Display an, Grafik an, Text an,
                                 Cursor blinkt)

Versuch das mal.

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo bekommt man denn dieses Display, hätte daran auch Interesse...

Gruss
A. Arndt

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Kontrastspannung paßt aber? Also Du kannst den Kontrast soweit 
aufdrehen, daß die Pixel dunkel werden?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael

Schon mal aufs Datum geschaut ;)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

huch... ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: MR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.neuhold-elektronik.at/datenblatt/DG24128_Info.pdf

auch wenn dieses thema von 2004 ist LooooL

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

damit der Thread weiter aktuell wird: kann ich nur empfehlen, sowohl das 
Display als auch Neuhold als Versender.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein paar Datenblätter gefunden.
Gruß
Peter

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klasse.
Das wird er sich freuen, der Volker.

>Autor: Volker Kattoll (Gast)
>Datum: 21.08.2004 10:42

Und auch  A. Arndt ist geholfen.

>Autor: A. Arndt (Gast)
>Datum: 11.06.2007 21:19


1. April heute, hat's damit zu tun ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.