www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Suche Laminiergerät


Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich bedrucke meine Layouts auf die Trägerfolie (Wachsfolie)
und suche ein Laminiergerät was ich sozusagen zum aufbügeln brauche gibs 
es welche die man nicht umbauen muß???

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mario,

vor einiger Zeit stand ich auch vor der Entscheidung. In vielen Artikeln 
wurde der:

GBC HeatSeal H65

empfohlen. Ich benutze ihn öfter und bin auch sehr zufrieden damit.
Der einzige "Umbau" bestand darin die Ein- und Ausgangsschlitze erwas 
größer zu feilen.

...
hp-freund

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und da kann ich Leiterplatten von 1,5mm durchschieben?
Und die Temperatur paßt auch???

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.pulsarprofx.com/PCBfx/main_site/pages/p...

ist der Gleiche mit US Bezeichnung. Siehe unten...

Autor: Tobias Plaputta (plaputta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm das interessiert mich jetzt auch, wollte auch gerade einen kaufen, 
wieso ist der besser als der billige von C***ad?
Wie heiß wird der denn von hause aus?
Toby

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu mindest bei meinen Platinen kann ich das bestätigen:

...provides the correct temperature and pressure to properly re-fuse 
toner images to the copper laminate.

Bei größeren Platinen musste ich allerdings nachschieben bis ich auf die 
Idee kam die Schlitze größer zu machen.
Einen billigen hatte ich vorher auch (unverbaut) probiert. Nach der 
dritten Mini-Platine gab es allerdings sehr unschöne Töne.

Ich will hier aber niemanden überreden. Vielleicht hat auch jemand 
andere Erfahrungen mit dem H-65 ???

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es nicht Geräte die billiger sind und auch funzen???

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich in den Laminierer auch genau ein Platine im A4 einlegen?
Kann er die noch bis in den Rand sauber und gleichmäßig laminieren?

Mfg

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe es mit einem eigenen Beitrag vor ein paar Tagen schon mal 
probiert, aber keine Antwort bekommen.
Ich suche auch ein aktuell (zB bei C) erhältliches Laminiergerät, das 
für den Umbau zum Platinenlaminierer (Tonertransfer) gut funktioniert.

Kennt jemand ein Gerät der 20€ Klasse, das er empfehlen kann, selber 
schon ausprobiert hat oder jemanden kennt, der ....


Hoffe es kann jemand helfen
Torsten

Autor: Mikel Katzengreis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten B,
wenn du Interesse hast: habe hier noch solch einen Laminator Typ ´Pavo 
A3´
den habe ich schon mit der Tonertransfermethode getestet, zieht auch 
größere Platinen durch da er ja A3 Breite hat...
Das Teil würde ich für 20,- € zzgl. Porto (5,-) abgeben, lege aber noch 
20 dieser Original Tonertransferfolien (A4) bei.
Bei Interesse hier antworten.

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mikel

Interesse hätte ich schon.
Wie kann denn die Regelung an diesem Gerät modifiziert werden, um die 
Temperatur auf 200° zu bekommen ?

GRüße
Torsten

Autor: Mikel Katzengreis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du, ich denke mal das Teil wird schon heiß genug...
Vorn ist ein Poti drauf, da stellte ich es auf Maximum, den Rest
habe ich mit einer niedrigeren Durchlaufgeschwindigkeit des Motors 
bewerkstelligt. (Immer kurz auf den ebenfalls vorh. Rev-Schalter 
gedrückt ;-)

Am Besten wäre es wohl diesen Schalter oder den kleinen Motor mit
einem FET oder zur Not auch mit einem Relais schnell ein & aus zu 
schalten.
Kleine Schaltung mit einem 555 ist ja schnell gelötet.

Es ist außerdem eine kleine Platine im Gerät verbaut, da findet die 
Regelung statt. Eben mal mit´Licht betrachtet - da befindet sich auch 
noch ein Mini-Poti..
Da habe ich aber nichts modifiziert, da wie bereits gesagt die Temp. 
für den von mir verwendeten Toner (HP) ausreichend schien.

Aber für den optimalen Toner gab es hier im Forum schon einmal sowas wie 
eine Liste der geeignetsten Laserdrucker..

Ich selber bin nun am Testen mit einem Roland-Plotter, einmal mit einem
Edding direkt plotten, ein kleines Lasermodul zur Belichtung von 
Photopositivplatten soll folgen...

mfG Mikel

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Interesse wächst.
Könntest Du mich mal unter behrendt_torsten@gmx.de anschreiben, dann 
könne wir die Details klären.

Grüße
Torsten

Autor: Michael S. (bitpulse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...klar , mache ich !

mfG  Mikel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.