www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Interessantes Auto Angebot?


Autor: Lukas Migi (luke_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
also ich bin zufällig auf dieses Angebot gestoßen: 
http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=l1jab4rbrpvz
Was wird an dem Angebot wohl faul daran sein? Mal abgesehen das so ein 
Auto einen Neupreis von ca 80.000€ hat`?




Gruß Lukas

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ursache für ein solches Angebot können nur zwei "Sachen" sein.

a) Es ist ein Irrtum, da fehlt einfach eine Null
b) Es ist ein gehackter Account (aber idR sind da die Preise etwas 
höher, also ca. 2/3 des tatsächlichen Wertes)

Vor etwa einem halben Jahr war ich auf der Suche nach einem neuen Auto 
und habe einen R8 bei Autoscout für rund 60k€ gesehen. Das Angebot war 
mir schon nicht ganz geheuer, trotzdem habe ich den Verkäufer mal 
kontaktiert. Etwa 10 Minuten später kam eine seitenlange Mail zurück, 
dass der Typ Soldat ist, momentan in England sitzt und den Wagen so 
schnell wie möglich loswerden muss, da er wieder zurück in die Staaten 
muss.

Er in seiner Mail hat er irgendeine Spedition vorgeschlagen, die den 
Wagen nach Deutschland bringt. Der Deal soll folgender sein: Ich zahle 
1/3 des Kaufpreises an, die Spedition bringt mir den Wagen, wenn da 
etwas defekt ist, kann ich ablehnen und bekomme mein Geld zurück. Wenn 
alles OK ist, soll ich den Rest zahlen.

Tja, Leute die vom Netz keine Ahnung haben, würden sich evtl. darauf 
einlassen. (Btw. Fotos des Wagens waren auf dem Gelände eines deutschen 
Autohauses.) Für mich war ganz klar, dass der Acc gehackt und das ein 
Treiben der Nigeria Connection ist. Aber andere scheinen darauf 
reinzufallen. Seien es Autos, Haustiere oder Männer/Frauen. Schade 
eigentlich, dass unser Netz so tief gesunken ist.

Autor: Lukas Migi (luke_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein 2tes unglaubwürdiges Autoangebot: 
http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vg4acxywrqpa

Also kann das mit der Null nicht so wirklich stimmmen. Vorallem bei der 
Suche nach den Bayrischen Vertretern wimmelt es nur so von 
Dumpingpreisen irgendwie komisch?
Naja ich hab mal den Verkäufer des M3 geschrieben , mal abwarten was der 
dazusagt!
Gruß

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ruf an ob der Preis stimmt, dann weist du Bescheid.
Auf Amazon werden Waren (keine Wagen) auch oft falsch
angeboten und ich habe mir es zur Regel gemacht vor
Kauf erst mal den Verkäufer zu kontakten ob das Angebot
koscher ist. Waren bisher nur Flops.

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Amazon gibt es einen einfachen Grund dafür. Ich habe für einen 
meiner Kunden eine Software geschrieben, mit der er Artikel von seinem 
Lieferanten direkt bei Amazon einstellen kann.

Du bekommst eine CSV Datei vom Lieferanten haust die in das System und 
ein paar Stunden später hast du alle 60.000 Artikel bei Amazon drinn. 
Nur das Problem ist, dass die Daten des Lieferanten in der Regel Müll 
sind. Da findest du trennzeichen in der Beschreibung wieder. Die 
Beschreibung ansich ist unvollständig, weil ein falsches Datenbank Feld 
genommen wurde. Mal werden . und mal , zur Dezimaldarstellung verwendet, 
nicht all zu selten findet man sogar text in den Feldern wieder. So 
kommt es dazu, dass falsche Einträge gelistet werden.

So ist (jedenfalls bei mir) aus einer simplen Software ein komplexes 
System geworden, das die Daten von 9 Lieferanten verwaltet, auf 
plausibilität prüft (wenn ein Lieferant ein Artikel fürn tausender 
anbietet und ein anderer fürn zehner, dann stimmt etwas nicht) sowie 
eine Voraussage trifft, wieviele Artikel ein Lieferant voraussichtlich 
verkaufen wird, damit für den Unternehmer noch genug zu dem angestrebten 
Preis da sind.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was nützt dem Kunden diese Erkenntnis?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar passt der Preis.
Wer kauft heute schon noch ein Auto mit einem Verbrauch von 18,0 l/100 
km? Logische Antwort: keiner. Und seit der 4. Grunschulklasse weiß 
jeder: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Angebot = 1 Auto, 
Nachfrage = keine  --> kost nix    ;-)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und seit der 4. Grunschulklasse weiß jeder:
Wer im Glashaus sitzt...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.