www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software An-/Ausschalten von Lampen/LEDs über USB


Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für ein Schulprojekt habe ich ein Programm (in Python) geschrieben, dass 
von einem Schallpegelmessgerät die Lautstärke ausliest.
Nun möchte ich eine "Ampel" bauen, doch ich weiß nicht, was ich genau 
dafür brauche (und was ich tun muss ^^).

Zum Ansteuern:
Der Computer, an den ich die Ampel anschließen möchte (Netbook), hat 
keine serielle/parallele Schnittstelle mehr, sondern nur noch USB.

Ich möchte auch nicht mehr als ca. 25 € ausgeben.

Ich wäre auch bereit, ein wenig mehr auszugeben (30-35 €), wenn mir 
jemand diese Steuerung/Platine machen könnte.

Danke,

Marius

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm ein USB zu Seriel wandler und häng die LEDs auf die 
Steuerleitungen.

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


kannst du mir Irgendetwas empfehlen, womit ich so eine Board bauen kann?

Ich habe leider recht wenig Ahnung von Elektronik, sondern nur von 
Programmieren.

Danke,

Marius

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie viele LEDS willst du denn anschließen? Und was für LEDs?

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte 3 LEDs/Lampen anschließen (Rot, Grün, Blau). Welche LEDs das 
sind, ist mir egal.

Danke,

Marius

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.b-redemann.de -> USB Module zum Steuern etc.

Autor: Matthias K. (matthiask)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. FT232R http://www.ftdichip.com/FTProducts.htm#FT232R

Betreib den im "CBUS BIT BANG" Mode, dann brauste nicht mal die RS-232 
Treiber. http://www.ftdichip.com/Products/FT232R.htm Es gibt zur 
Programmierung auch die passenden Treiber-Dlls  (D2XX)

Die Module gibt es auch schon fertig aufgebaut zu kaufen.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billig-Lösung ohne viel Bastellei:

USB-Hub mit LED pro Port nehmen, die LEDs lassen sich per Software 
umschalten.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach?

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sorry, aber ich bin leider mal faul, und würde das Board/die Platine 
gerne zusammengebaut bekommen :D. Preisvorschläge gerne willkommen, 
meine liegen so bei 25- max. 35 €.
(Mail: marius.schiffer /at\ skysimulation /punkt\ de)
Lampen/LEDs besorge ich selber.

Das mit den LED,s am USB ist garkeine schlechte Idee aber ich habe nur 2 
USB-Ports.

Arduino ist ein "Opensource"-Board, nicht?


Danke,

Marius

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Arduino-Board kannst du selbst löten, aber auch fertig kaufen, 
z.B. Arduino Duemilanove für 26,2 Euro bei http://segor.de . Außer dem 
Board brauchst du nur die LED's + Widerstände (und Draht, um sie 
anzuschließen) und ein Standard-USB-AB-Kabel, und falls es mehr LEDs 
werden als vom USB mit Strom versorgt werden können (USB kann max. 500 
mA liefern, eine LED braucht je nach Modell ca. 5-20 mA), einen Trafo.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal zu meinem Vorschlag, nachdem der scheinbar nicht verstanden 
wurde (@Marius), oder nicht geglaubt wurde (@rufus):

Es geht nicht um einzelne USB-Ports die ein- oder ausgeschaltet werden, 
es geht um die LEDs an einem USB-Hub. Der Standard definiert dafür extra 
schöne Control-Messages, die jede LED entweder auf Automatik (LED zeigt 
LINK-Status an) oder eben auch fest AN oder AUS schalten kann.

Ob der HUB das auch kann, lässt sich im  wHubCharacteristic Bitfeld des 
HUB-Descriptors nachschauen:

lsusb output:
[...]
Hub Descriptor:
  bLength               9
  bDescriptorType      41
  nNbrPorts             4
  wHubCharacteristic 0x00ad
    Per-port power switching
    Compound device
    Per-port overcurrent protection
    TT think time 16 FS bits
    Port indicators
  bPwrOn2PwrGood       50 * 2 milli seconds
[...]
Interessant ist hier das "Port indicators"-Bit.

Im Anhang ein Bild von einem Hub auf meinem Schreibtisch, mit zwei LEDs 
an, ohne dass in den zugehörigen Ports Kabel stecken...
Live leuchten die nicht nur, sondern blinken lustig rum, zeigen 
Netzwerk-TX/RX sowie HDD Read/Write an.

Das Ampel-Projekt würde sich damit sicher realisieren lassen, 
Kostenaufwand max. 5€ für einen HUB, wenn man nicht eh schon einen hat.
Bastelaufwand ist auch minimal: Gehäuse auf, LEDs raus, stattdessen 
Kabel zu den Ampel-LEDs ran. Fertig, und der Hub ist danach noch 
nichtmal kaputt oder funktionslos...

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm ernst wie sieht die software dazu aus ? gibts dafür ne api ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst, "I stand corrected". Interessant!

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"API" ist eigentlich nicht nötig, libusb reicht völlig.
Angehängt sind Ausschnitte des "USBHUB"-Treibers aus dem 
"lcd4linux"-Projekt: http://lcd4linux.bulix.org bzw 
http://ssl.bulix.org/projects/lcd4linux/browser/trunk/

Ist zwar C, aber das libusb interface in python ("pyusb"?) ist recht 
änhlich/weniger umständlich 
(http://pyusb.sourceforge.net/docs/1.0/tutorial.html):
import usb.core
import usb.util
dev = usb.core.find(idVendor=0x0456, idProduct=0x0123)
dev.ctrl_transfer(0x23,3,22, ... 
(Ohne Gewähr, python ist nicht so meine Sprache, Vendor+Product-IDs 
müssen natürlich an den HUB angepasst werden)

Oh, und ob man mit der Windows-Version von libusb & co ein Handle auf 
einen HUB geöffnet kriegt, müsste noch jemand ausprobieren, das könnte 
noch schiefgehen.

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe bei Cleware schon eine USB-Ampel gefunden, Problem ist, dass 
diese nicht sonderlich groß ist. Ich würde gerne so eine Ampel mit Maßen 
mindestens 20 cm haben :(

Findet jemand noch etwas?

Danke,
Marius

Autor: nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kanns sein, dass du in Leutkirch in der Schule bist?

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nein, ich bin nicht in Leutkirch, auch meine Schule nicht.
Ich kenne das Städtchen nicht einmal.

Marius

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene, so Ampel-Projekte gibts überall, sind ja auch recht schön:

So einfache LED-Blinker werden recht schnell Langweilig, eine Ampel 
hingegen erweckt wenigstens den Anschein von Realitätsbezug ohne zu 
kompliziert zu werden.
Und ausbaubar ist das ganze auch noch... erstmal ganze Kreuzung 
aufbauen, dann Taster für die Fußgänger, extra Linksabbieger-Ampeln dazu 
usw, usf, bis die Modelleisenbahn-Stadt fertig ist.

War Früher™ genau so, nur dass man uns eben 'nen Z80 inkl. Tabelle mit 
Opcodes vorgesetzt hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.