www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schnittstellen-Config Rx != Tx


Autor: Fridolin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag zusammen

Ich habe ein Modul vor mir liegend, welches ich über eine serielle 
Schnittstelle ansprechen kann (und soweit auch funktioniert).
Nur: Das Modul hat für Rx die Konfiguration 8 Datenbit, kein Parität und 
2 Stopbits. Für Tx 7 Datenbit, gerade Parität und 2 Stopbits.

Kennt jemand eine Methode, wie ich die Daten auslesen kann (bspw. 
binär/hex) ohne selber eine codieren zu müssen? Kennt jemand ein 
Terminalprogramm, welches dies kann. Oder gibt es einen "Trick" für 
solche unterschiedlichen Konfigs?

Danke für eure Hilfe.


Fridolin

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind doch beide Male 8 Bit. Ein Mal 7 +Parität und ein Mal 8 ohne.
Wenn Du unterlagen zum Protokoll hast, sollte eine Kommunikation kein 
Problem sein.

Autor: Fridolin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings kann ich beim Terminalprogramm (realterm, teraterm) nur eine 
Konfig einstellen, was bedeutet, dass beim Empfang die Daten falsch 
interpretiert werden vom Terminalprogramm.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fridolin schrieb:

> Nur: Das Modul hat für Rx die Konfiguration 8 Datenbit, kein Parität und
> 2 Stopbits. Für Tx 7 Datenbit, gerade Parität und 2 Stopbits.

Offiziell so dokumentiert, oder das Resultat eigener 
Kommunikationsversuche?

Mir ist keine UART bekannt, bei der sich das für Rx und Tx getrennt 
einstellen liesse. Nur wenn man 8N2 konfiguriert und die Parität zu Fuss 
einbaut.

Autor: Fridolin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist so dokumentiert im Datenblatt des Moduls.

Ich finde es doch sehr umständlich vom Hersteller, eine UART mit 
unterschiedlichen RX/TX configs zu definieren. Für mich macht es keinen 
Sinn.
Sobald ich diese Schnittstelle an ein CPU Board anschliesse, hätte das 
zur Folge, dass die Software nach jedem Tx sich umkonfigurieren muss.

Aber in erster Linie suche ich mal eine Methode um die Daten anständig 
vmit dem PC auszulesen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Sobald ich diese Schnittstelle an ein CPU Board anschliesse, hätte das
>zur Folge, dass die Software nach jedem Tx sich umkonfigurieren muss.


Nein. Nur bei TX die Parity 'per Hand' ausrechnen.

MfG Spess

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pragmatische Lösung: PC mit zwei RS232 Schnittstellen verwenden. Eine 
für RX und eine für TX benutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.