www.mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Wie Kleber von Ferritkernen lösen?


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einige Trafos mit Ferritkern sowie einige Spulen mit
Ferrit-Schalenkern neu bewickeln. Problem dabei ist, daß die Kerne
verklebt sind und ich bei Anwendung roher Gewalt befürchte, daß sie
zerbrechen. Gibt es eine Möglichkeit, diesen speziellen Kleber mit
Wärme oder einem Lösungsmittel zu lösen?
Da der Spulenkörper aus Kunststoff ist, schätze ich, daß mehr als 200
°C nicht erlaubt sind, falls Wärme in Frage kommt.

Gruß

: Verschoben durch Admin
Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) Kochwäsche (kein Scherz !) Waschpulver in Wasser und eine halbe
Stunde kochen (schnelle Lösung)
b) Alkohol, Benzin, Verdünnung, Lösungsmittel usw. (was halt gerade
alles rumsteht) mischen und den Kern reinlegen. Je nach Kern dauert das
ein paar Tage bis Monate.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muß ich a) und b) nacheinander anwenden oder wahlweise?
Was passiert, wenn ich in Version b) das Medium erwärme auf 95°C?
Dauert es dann weniger als 1 Stunde?

Für Version b): Besteht da nicht die Gefahr, daß sich der
Kunststoffkörper auflöst?

Gruß

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das mal mit Aceton gemacht. Einfach rein legen, ging relativ
schnell. Das es Kunstoff angreift, kann natürlich sein :)

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A) oder b) anwenden, nicht beides.
Alkohol auf 95° erwärmen ? Dann aber besser nicht Rauchen, sonst
hattest du mal ein Haus, denn Alkohohl und warscheinlich auch noch
einiges andere in der Mischung) verdampft bei 70° und bildet
hochexplosive Dämpfe.
Ich hatte anfangs auch Bedenken wegen dem Kunstoff. Außerdem soll die
Lösung angeblich auch den Lack vom Draht auflösen, bei mir jedoch
nicht.

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal so ein Ding in die Mikrowelle gelegt.
Keine Ahnung ob das wirklich gut war...
Aber der Kern wurde sehr schnell sehr heiss, der Rest blieb erstmal
kalt. Und dann gingen die Teile eigentlich ganz leicht auseinander.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist mit den Wicklungen ?
Gab es da keine Lichtbögen o.ä ?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt:
gerade mal ausprobiert mit der Waschpulver-Kochmethode: erstaunlich.
Funktioniert prima. Man lernt halt nie aus.

Autor: Wiesi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das jetzt auch probiert (Thread über suchfunktion gefunden) und 
bin wirklich überrascht.

Ich habe ein paar Ferritkerntrafos von PC-SNTs "gekocht" und nach gut 
10minuten sind praktisch alle auseinanadergegangen.

Es überrascht mich wirklich. Mit Benzin, Lackverdünner, etc. dauert das 
Tage bis Wochen.

Würde mich interessieren, warum das mit Waschpulver so gut funktioniert, 
also was da drin ist.

Wie auch immer, wenn es eine Rubrik mit nützlichen Tricks gibt, dann 
sollte man das dort einfügen.

   Wiesi

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: Danke für den Tipp, muß ich mal probieren.
Hab's bisher mit Aceton gemacht, geht zwar, ist aber eine eklige 
Panscherei.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht genau so gut ohne Waschpulver. Einfach 20 Minuten in Wasser 
Kochen. Dabei sollte man den Trafo mittels einem Stück Draht und einem 
Holzstab o.ä. so befestigen, daß er den Topfboden nicht berührt (damit 
der Kunststoffkern nicht beschädigt wird). So hab ich noch jeden 
Ferrittrafo beschädigungsfrei auseinanderbekommen. Allerdings sollte man 
das Klebeband, welches die Hälften zusammenhält vor dem Kochen 
entfernen, mit dem heißen Trafo zu hantieren ist etwas stressig. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.